Navigationspfad: Home
medizin-forum.de • Thema anzeigen - Niedrige Latente Inhibition
Aktuelle Zeit: 18.11.18, 13:47

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Niedrige Latente Inhibition
BeitragVerfasst: 31.05.09, 22:55 
Offline
noch neu hier

Registriert: 31.05.09, 22:22
Beiträge: 3
Wohnort: Berlin
Hallo an alle,

ich heiße kati und bin 18 Jahre alt.
Ich mache mir über etwas ständig Gedanken und zwar ob ich vielleicht eine Niedrige Latente Inhibition habe.
Ich bin seit meiner frühsten Kindheit sehr Kreativ was sich bis heute stark gestiegen ist. Außerdem sehe ich alles bis ins kleinste detail, naja was heißt ich sehe ich es mein Gehirn "zeigt" es mir wie ich es genau erklären kann weiß ich leider nicht. Ich sehe sogar die kleinen Partikel die in der Luft herrum schwirren.
Zu dem will ichh alles wissen und lernen aber meist dauert es mir zu lange um es zu lernen, wenn ich jedoch etwas interessantes habe dann lerne ich es sehr schnell, ich kann auch sehr schnell lesen und mein Gedächtnis hat Dinge gespeichert die, nach Aussage meiner Mom, unglaublich sind, ich kann mich an unser altes Hasu erinnern wo ich gerade einmal knapp 2 Jahre alt war und das bis ins kleinste Detail.
Zu dem bin ich schon seit dem Kindergarten eine Außenseiterin gewesen, weil mich schon damals andere Sachen interessiert haben als mit Knete zu spielen.Ich habe sogar die Hasuaufgaben meiner Schwester gemacht (naja einen Teil meist der Biologische oder künstliche Teil) ask ich in der 1. und sie in 3. Klasse war.
Ich weiß nicht was es ist aber Leute die mich nicht interessieren bechte ich gar nicht aber Leute die ich kenne und die ich liebe wie meine Familie will ich ständig helfen und ich will das es ihnen gut geht ich merke immer wenn es ihnen schlecht geht.
Ich habe außerdem Kpfschmerzen siet über 3 Jahren. Ob es damit zusammenhängt weß ich nicht. Aber es wird schlimmer wenn ich sehr viele Eindrücke bekomme wie zum Beispiel beim shoppen oder in der Schule.

Was könnte also hinter all dem stecken? Ich hoffe Ihr könnt mir vielleicht ein paar typs geben.

Liebe Grüße
KJ


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 02.06.09, 11:21 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 09.10.08, 17:55
Beiträge: 166
Hallo Kj,

was bitte verstehst du unter "Niedrige Latente Inhibition" :?:
Ich dachte, ich würde mich ganz gut auskennen aber dieser Begriff sagt mir rein gar nichts.

LG schima


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 02.06.09, 11:49 
Offline
noch neu hier

Registriert: 31.05.09, 22:22
Beiträge: 3
Wohnort: Berlin
ich habe es gegooglt schon vor einer eiwigkeit kannst ja auch ml machen

man sieht dinge anders als normale menschen man sieht zum beispiel nicht nur eine lampe sondern alles was noch dazu gehört jedes detail und man hat ein sehr gutes gedächtnis etc.
musst du ma gucken


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 02.06.09, 13:38 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 09.10.08, 17:55
Beiträge: 166
hmmm....

ich hab gegoogelt und bin nun am überlegen ob deine Frage wirklich ernst gemeint war?
Falls ich mich nicht irre, gibt es keine Krankheit die sich niedrige latente Inhibution nennt. Das ganze ist doch erst durch eine Fernsehserie -mehr oder weniger - erfunden worden.
Ich bezweifle absolut nicht, dass es hochkreative Menschen gibt, die über sehr viel Sensibilität verfügen und die aufgrund ihrer gesteigerten Wahrnehmungsfähigkeit zeitweise auch reizüberfluet sind.
Wie istt das bei dir? Hast du das Gefühl krank zu sein oder verrückt zu werden?
Wenn ja solltest du vieleicht tatsächlich mal zu einem Therapeuten gehen. Es gibt Strategien die dir dabei helfen können diese Reizüberflutung zu mildern.
Ansosnten würde ich mich an deiner Stelle freuen das du so eine hohe Kreativität besitzt und auch den Blick fürs Detail :)
Versuch doch mal etwas mit dieser Kreativität konkret anzufangen.
Solange du nicht das Gefühl hast komplett gestört zu sein, brauchst du dir vermutlich keine Sorgen zu machen.

LG schima


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 02.06.09, 18:51 
Offline
noch neu hier

Registriert: 31.05.09, 22:22
Beiträge: 3
Wohnort: Berlin
diese "krankheit" gibt es nicht erst wegen irgendeiner serie...
sie ist halt noch sehr unerforscht ....
und das ich ein auge fürs detail habe.. das ist ja nicht das einzige es ist einfach wie mir mein gehirn das zeigt das kann man nicht so einfach erklären.. ja ich denke ich lasse es lieber von nem fachman testen....
aber eins ist sicher es gibt sie das kann man auf verschiedenen seiten lesen und ist nicht nur etwas aus ner serie


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 02.06.09, 21:25 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 22.12.07, 13:53
Beiträge: 350
KJ, es gibt einige psychische Erkrankungen, die in ähnliche Richtungen tendieren. Deine Symptome kenne ich, auch ich war stets ein "Freidenker", brachte meine Grundschullehrer zur Verzweifelung, weil ich mich nur bei Fragestellungen zu Wort meldete, wo alle anderen Kinder keine Antwort wussten, letztlich stand genau das in den Zeugnissen. Ich bin künstlerisch begabt, gewann mit 7 Jahren schon Wettbewerbe, kann Gesehenes ohne Probleme in Bildform und sogar Skulptur bringen, dabei Arbeitstechniken benutzen, die ich nie zuvor ausgeführt habe.

Den von dir beschriebenen Overflow kenne ich auch, mögen die Ursachen dafür unterschiedlich sein, bei Reizüberflutung schlafe ich, trotz vollen Nachtsschlafs, problemlos sofort ein. Shopping meide ich wo es nur geht, das Internet ist nicht derart schlimm.

Habe ich nLI? Keine Ahnung, bei mir summiert sich derart viel, dass ich darüber gar nicht nachdenken will.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 03.06.09, 00:06 
Offline
DMF-Mitglied

Registriert: 16.03.09, 04:09
Beiträge: 56
Hi KJ!

Also, nur weil jemand aus der statistisch errechneten "Normal"-verteilung auf der Gaußkurve nach links oder rechts herausfällst, heißt das doch noch lange nicht, er wäre krank. Möglicherweise sind Menschen wie Du einfach nur gesund und mit recht schnell genervt vom Rausch der umgebenden Konsumgesellschaft, während der Rest einfach nur geistlos am vegetieren ist ohne noch irgendwas zu merken; insofern würde ich an Deiner Stelle prüfen, ob es nicht eventuell Teil eines tatsächlichen Problems sein könnte, wenn man sich von einem der vielen vertreter des Normalseins einsuggerieren läßt, man leide an einer leider kaum bekannten und daher kaum behandelbaren Erkrankung.

Was Du m.A.n tun solltest, wäre folgendes: Zuerst über den Besuch entsprechender Fachärzte abklären lassen, ob Dein Kopfweh organisch bedingte Ursachen habe, und wenn sowas nicht festgestellt werden kann, die Tiefenpsychologie konsultieren, um z.B. über die Analyse Deiner Träume herauszufinden, was Dir tatsächlich Probleme bereitet, bzw. was ein kreativer Umgang mit solcher Welt, in der wir leider! leben, wäre.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y

Datenschutzrichtlinie
© Deutsches Medizin Forum 1995-2018. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Hier finden Sie unsere Mediadaten!