Herzklopfen und Herzstolpern

Koronare Herzerkrankung, Hypertonie, Herzinfarkt, Stents, Herzkatheter, Blutverdünnung, Lungenembolie, Herzklappenfehler etc. Hier können auch EKGs befundet werden. Vgl. öffentliche FB-Gruppe "Smartwatch-EKG"

Moderator: DMF-Team

Antworten
Mann87
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 1
Registriert: 09.12.21, 14:16

Herzklopfen und Herzstolpern

Beitrag von Mann87 »

Guten Tag,

seit geraumer Zeit verspüre ich - vorwiegend im Ruhezustand - ab und an einen deutlich spürbaren Herzschlag in der linken Brust. Ab und an habe ich auch ein "stolpern" des Herzens bemerkt, was mir bisher jedoch keine große Sorge gemacht hat. Aktuell verspüre ich dieses "Herzstolpern" jedoch öfter.

Vielleicht sollte ich dazu sagen, dass im Frühjahr diesen Jahres ein Bluthochdruck bei mir diagnostiziert wurde. Seitdem nehme ich täglich 8 mg Candesartan. Damals wurde auch ein 24 Stunden EKG geschrieben und eine Herz-Echo gemacht. Beides ohne Befund. Ich bin 34 Jahre alt, betreibe in der Woche 2-3 mal Kraftsport und habe eine vorwiegend sitzende Tätigkeit.

Aufgrund des Stolperns habe ich in letzter Zeit öfter den Blutdruck und den Puls gemessen. Der diastolische Blutdruck war teilweise deutlich unter 60, und die Systole knapp vor der 110. Der Ruhepuls lag teilweise bei 50-55. Da meine Apple Watch bekanntermaßen eine "EKG-Funktion" hat, ist es mir gelungen das "Herzstolpern" aufzeichnen. Die Bilder füge ich als Link hinzu:


https://bilderupload.org/bild/ae0957378 ... 513be39057


Die Anzahl der Stolperer variieren - so wie es sich anfühlt - teilweise stark. Ich nehme sie jedoch ausschließlich im Ruhezustand wahr. Die Stolperer treten jedoch nur vereinzelnd auf. Ab und zu fühlt es sich so an, als ob zwei direkt hintereinander sind. Über einen längeren Zeitraum sowie ganz oft hintereinander traten diese bisher jedoch nicht auf. Phasenweise kommt alle 2-3 Minuten einer. Mal nehme ich sie gar nicht wahr, teilweise sehr heftig. Wenn ich bei Sport bin spüre ich zwar eine sehr starken Herzschlag, ein Herzstolpern tritt aber nie auf. Auch steigt der Puls beim Sport nie über 150. Schwindelig wurde mir bisher nie. Auch verspüre ich keine großartige Atemnot bei Anstrengung. Aktuell fühle ich mich jedoch sehr ausgepowert und antriebslos, was eventuell auch mit meinen "negativen Gedanken" zu tun haben könnte.

Ich habe zwar bereits bei meinem Kardiologen angerufen, habe jedoch erst einen Termin im Februar bekommen. Über eine fachliche Meinung zu den "EKG-Bildern" würde ich mich daher sehr freuen.


Mit freundlichen Grüßen
Antworten