Welches EKG-Gerät zur Eigenerfassung von Extrasystolen?

Koronare Herzerkrankung, Hypertonie, Herzinfarkt, Stents, Herzkatheter, Blutverdünnung, Lungenembolie, Herzklappenfehler etc. Hier können auch EKGs befundet werden. Vgl. öffentliche FB-Gruppe "Smartwatch-EKG"

Moderator: DMF-Team

Antworten
Domsch
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 1
Registriert: 29.11.21, 18:43

Welches EKG-Gerät zur Eigenerfassung von Extrasystolen?

Beitrag von Domsch »

Moin allerseits,

ich habe mich soeben hier angemeldet, weil ich auf der Suche nach einem EKG-Gerät zur Eigenerfassung von Extrasystolen bin und die vielen Amazon-Ergebnisse mich etwas überfordern:

Kleiner Background: Ich bin 26, habe eine fallot'sche Tetralogie und bis vor ca. 4 Jahren war alles super. Dann hat das Langzeit-EKG nachts fünf ventrikuläre Extra-Systolen hintereinander aufgezeichnet, die ich selbst nicht bemerkt habe, weswegen ich seitdem täglich 2x 23,75mg Metoprololsuccinat nehme. Damit bin ich auch sehr gut gefahren. Seit einigen Wochen jedoch nehme ich Extra-Systolen wahr, aktuell ca. 200 am Tag, die praktisch ausschließlich bei Bewegung (Gehen reicht aus) auftreten und sich in Ruhe schnell wieder legen. Ich habe nun mehrere Langzeit-EKG machen lassen und mein Kardiologe meinte, es bleibt aktuell bei einzelnen ventrikulären Extrasystolen, also: "normaler" Herzschlag - Extrasystole - normaler" Herzschlag; das Muster wiederholt sich ein paar Minuten, bevor das Herz wieder in den normalen Rhythmus springt. Da jedoch nur einzelne Extrasystolen, brauche ich mir Stand jetzt keine Sorgen zu machen.

Weil ich die Extrasystolen doch sehr stark merke und sie mich sehr belasten, sagte mein Kardiologe, ich solle über ein EKG-Gerät nachdenken, mit dem ich die Extrasystolen selbst erfassen und kontrollieren kann. Einige Suche bei Amazon spuckte ganz unterschiedliche Geräte aus und ich kann schwer einschätzen, welches Modell für mich das richtige sein könnte. Es wäre toll, wenn jemand mit Erfahrung hier Empfehlungen aussprechen könnte.

Besten Dank im Voraus & viele Grüße,
Dominik
ernst-g56
noch neu hier
Beiträge: 1
Registriert: 15.12.21, 19:12

Re: Welches EKG-Gerät zur Eigenerfassung von Extrasystolen?

Beitrag von ernst-g56 »

Moderationsbeitrag
Moin! Ich habe ähnliche Probleme gehabt wie Du. Bei der Suche bin ich auf folgendes Gerät gestoßen:
Produktempfehlung entfernt
Der Preis ist erscheint mir für ein solches Gerät sehr günstig, es ist aber auch kein professionelles Gerät.
Eine Lösung für mein Problem hat es mir bis jetzt leider bis jetzt nicht gebracht. Es hat es allerdings
sehr geholfen, mir ein Bild von dem zu machen, was ich an Herzrhythmusstörungen fühle.
Mit dem Suchbegriff entfernt kannst Du ein deutsches Handbuch im Netz finden.
Alles Gute
Zuletzt geändert von Brigitte Goretzky am 16.12.21, 06:42, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Produktnamen entfernt
Brigitte Goretzky
DMF-Moderator
Beiträge: 3685
Registriert: 26.08.06, 21:00
Wohnort: Kohlenpott

Re: Welches EKG-Gerät zur Eigenerfassung von Extrasystolen?

Beitrag von Brigitte Goretzky »

Sehr geehrte(r) DMF-Nutzer/Nutzerin,

bitte beachten Sie Folgendes:
  • Verschreibungspflichtige Medikamente
    In einem offenen Publikumsmedium (wie dem DMF) dürfen Fachinformationen zu verschreibungspflichtigen Arzneimitteln grundsätzlich nicht veröffentlicht werden (Heilmittelwerbegesetz).
  • Medikamenten-Handelsnamen / Produkte / Firmen / Personen-Namen/ Klinik-Namen
    Jede öffentliche Aussage zu einem Medikament / Produkt / Firma usw. kann einem kommerziellen Anbieter bzw. einer Person nicht passen und als geschäfts- o. rufschädigend interpretiert werden. Da das DMF für solche anonymen Aussagen seiner Mitglieder haftbar gemacht werden kann, sind Beiträge

    - mit Nennung von Handelsnamen, eingetragenen Marken, Nennung von Firmennamen usw.

    generell nicht erwünscht. Schlimmer ist es noch, wenn solche Beiträge insbesondere negative Bewertungen enthalten. Diese Beiträge müssen gelöscht werden!

    Namens-Abwandlungen, die einen leichten und eindeutigen Rückschluß auf den eigentlichen Klarnamen zulassen, sind ebenso unerwünscht.
  • Hilfen/So gehts:
    Nennung nur von Wirkstoffnamen, Vermeidung von Bewertungen, Weitergabe nur von belegbarem "Lehrbuchwissen" und Transparenzinformationen
Bitte beachten Sie dies bei jedem weiteren Posting. Wir bitten Sie um Verständnis, dass Beiträge, die das ingnorieren, editiert, gesperrt oder sogar ganz gelöscht werden. Diese Maßnahmen dienen nur dem Schutz des DMF und unserer Nutzerschaft.

Mit freundlichem Gruss
Ihr DMF-Moderatorenteam
And God promised men that good and obedient wives would be found in all corners of the earth.


Then she made the world round and laughed and laughed and laughed...
SteffiMöchtsWissen
noch neu hier
Beiträge: 2
Registriert: 10.01.22, 11:47

Re: Welches EKG-Gerät zur Eigenerfassung von Extrasystolen?

Beitrag von SteffiMöchtsWissen »

Ich habe ein kleines Gerät mit 2 Klebeelektroden , eins klebst du an die leiste eins nähe Schlüsselbein und dann zeichnet er dir ein 60 sec ekg , dazu kannst du noch per Handfläche und finger aufzeichnen falls du keine Elektroden menr hast oder unterwegs bist , zudem Tagesmesssungen etc. gut in der App lesbar und zum ausdrucken , kostet ca 199 Euro gibt es aber im Angebot oft günstiger . Das Gerät ist ca so gross wie eine halbe Schachtel Zigaretten :lol: anders darf ich es dir hier nicht erklären . Die Ekgs kannst du sogar per Video abspielen
Antworten