Blutdruckschwankungen bei Angststörung

Koronare Herzerkrankung, Hypertonie, Herzinfarkt, Stents, Herzkatheter, Blutverdünnung, Lungenembolie, Herzklappenfehler etc. Hier können auch EKGs befundet werden. Vgl. öffentliche FB-Gruppe "Smartwatch-EKG"

Moderator: DMF-Team

Antworten
Kolga
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 4
Registriert: 19.11.21, 15:35

Blutdruckschwankungen bei Angststörung

Beitrag von Kolga »

Hallo zusammen,

ich bin neu hier (m, 25 Jahre), normalerweise schreibe ich nicht in Foren, aber ich war jetzt wegen meiner Angststörung schon etliche Male beim HA. Kardiologen, etc gewesen wegen verschiedensten Symptomen.
Anscheinend bin ich körperlich Gesund ! Tatsächlich geht es mir mittlerweile auch nach langer Zeit wieder besser. Jetzt hab ich den Fehler gemacht und während einer Panikattacke den Blutdruck gemessen und darauf einen Wert von 138/85 gehabt. Daraufhin natürlich noch mehr Panik bekommen, weil ich sonst einen eher niedrigen RR habe im Bereich von 100 bis 110 Systolisch. Nun ja habe dann 2 min später wieder gemessen und der Blutdruck war dann bei 145/83. Wieder 2 Min später bei 160/90 und einem Puls von 137,meine Panik wurde natürlich immer größer. Etwa 2 Stunde später hatte ich mich wieder beruhigt und hatte normale Werte (RR 113/60, Puls 72)

Seit diesem Ereignis habe ich nun das Problem, dass die Angst einfach da ist, dass mein Blutdruck zu hoch sein könnte in verschiedenen Situationen. z.b wenn ich Kopfschmerzen habe und keine Gelegenheit habe zu messen, schiebe ich es gleich auf den Blutdruck und bekommen Panikattacken, weil ich Angst habe es könne etwas schlimmes passieren. (Teufelskreis : :| )

Meine Frage nun, ist es Schlimm wenn man in bestimmten Situationen einen erhöhten Blutdruck hat ? Sich der Druck aber von alleine wieder normalisiert. Traue mich im Moment nicht wirklich Sport zu machen oder mich irgendwie zu belasten, obwohl es beim Sport ja physiologisch ist, dass sich der RR erhöht und nicht gefährlich ist ?. Höchste was ich je gemessen hatte war eben an diesem einen Tag ein Wert von 160/90. Langzeit EKG + RR wurde vor ein paar Monaten schonmal gemacht und es war alles OK (da habe ich halt auch noch nicht so auf die Werte fokussiert)
Kolga
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 4
Registriert: 19.11.21, 15:35

Re: Blutdruckschwankungen bei Angststörung

Beitrag von Kolga »

Achso eine Sache noch, auf der Arbeit, vor allem wenn es mal stressig wird habe ich schon mal Werte zwischen 130-140 selten auch mal 145 systolisch. Das reguliert sich dann aber wieder runter sobald der Stress nachlässt. Muss man sich da irgendwie Sorgen machen oder sind das normale Reaktionen vom Körper? Gut wahrscheinlich messe ich momentan einfach zu oft und steigere mich da zu viel rein.
Dr.med.Holger Fischer
DMF-Moderator
Beiträge: 13069
Registriert: 31.01.07, 15:01
Wohnort: 73061 Ebersbach/ Fils

Re: Blutdruckschwankungen bei Angststörung

Beitrag von Dr.med.Holger Fischer »

Guten Abend,
" Muss man sich da irgendwie Sorgen machen oder sind das normale Reaktionen vom Körper? Gut wahrscheinlich messe ich momentan einfach zu oft und steigere mich da zu viel rein.
Sie haben recht, Blutdruckschwankungen in Stresssituationen u.a. sind völlig normal. Es besteht also absolut kein Grund zur Besorgnis.
Messen Sie Ihren Blutdruck einfach deutlich weniger oft.
Grüße Dr. Fischer
Unter Bezugnahme auf § 7 (3) der Berufsordnung für Ärzte ist mein Beitrag eine Stellungnahme,die auf den vorliegenden Angaben beruht .Sie ersetzt aber nicht die persönliche Beratung, Untersuchung und Behandlung durch Ihren Arzt.
Kolga
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 4
Registriert: 19.11.21, 15:35

Re: Blutdruckschwankungen bei Angststörung

Beitrag von Kolga »

Vielen Dank für die schnelle Antwort, das beruhigt mich doch schon etwas !
Antworten