Hustenanfälle und pathogene Keime

Moderator: DMF-Team

Antworten
diagram
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 11
Registriert: 10.10.18, 08:07

Hustenanfälle und pathogene Keime

Beitrag von diagram » 10.09.19, 10:08

Hallo,
wegen Hustenanfälle wurde eine Bronchoskopie veranlasst,
bei der sich reichlich Leukozyten und verschiedenste pathogene Keime zeigten.

Was könnte die Mikrobiologie bedeuten und
welches sind die Normalwerte im Bronchialsystem, ist "mäßig" im Ok-Bereich?
Freue mich über eine Rückmeldung!

Dr.med.Holger Fischer
DMF-Moderator
Beiträge: 12351
Registriert: 31.01.07, 15:01
Wohnort: 87727 Babenhausen ( Schwaben)

Re: Hustenanfälle und pathogene Keime

Beitrag von Dr.med.Holger Fischer » 10.09.19, 13:59

Hallo,
hier zunächst ein hoffentlich hilfreicher Link:https://www.pharmazeutische-zeitung.de/ ... atemwegen/
Normalerweise haben Erreger ( Bakterien, Viren) im Bronchialsystem nichts zu suchen. Leider posten Sie nicht das genaue Ergebnis.
Es ist Aufgabe des behandelnden Arztes, das Ergebnis mit Ihnen zu besprechen und eventuelle Konsequenzen zu ziehen.
Grüße Dr. Fischer
Unter Bezugnahme auf § 7 (3) der Berufsordnung für Ärzte ist mein Beitrag eine Stellungnahme,die auf den vorliegenden Angaben beruht .Sie ersetzt aber nicht die persönliche Beratung, Untersuchung und Behandlung durch Ihren Arzt.

diagram
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 11
Registriert: 10.10.18, 08:07

Re: Hustenanfälle und pathogene Keime

Beitrag von diagram » 13.09.19, 14:19

Hallo,
vielen Dank für den Weblink!

Auf dem Laborbogen standen verschiedenste Kokkenarten mit der Angabe "reichlich", ohne genaue Angabe.
Im Gepräch wurde mir mitgeteilt, daß der Befund unauffällig ist, bekam jedoch eine Empfehlung für den Zahnarzt.
Der Zahnarzt konnte nicht weiterhelfen, und meinte nur, daß es ungewöhnlich wäre, bei solch einem Ergebnis keine Kultur anzulegen,
um den genauen Erreger zu identifizieren.

Was nun? denn die Hustenanfälle bestehen weiterhin.

Dr.med.Holger Fischer
DMF-Moderator
Beiträge: 12351
Registriert: 31.01.07, 15:01
Wohnort: 87727 Babenhausen ( Schwaben)

Re: Hustenanfälle und pathogene Keime

Beitrag von Dr.med.Holger Fischer » 13.09.19, 17:01

Hallo,
"Was nun? denn die Hustenanfälle bestehen weiterhin."-dem Hausarzt kontaktieren. Es gibt ja diverse Kokkenarten und manche verursachen auch Bronchialerkrankungen. Evtl. ist doch ein sogenanntes Antibiogramm gemacht worden ( Erreger/Resistenzprüfung). Ich bin zwar nicht dafür, dass rasch nach einem Antibiotikum gegriffen wird-was leider viel zu oft passiert, gerade bei auch banalen Atemwegsinfekten, die sowieso meist viraler Ursache sind und sich somit mit Antibiotika nicht bekämpfen lassen, in Ihrem Fall wäre es aber evtl. doch eine Option.
Grüße Dr. Fischer
Unter Bezugnahme auf § 7 (3) der Berufsordnung für Ärzte ist mein Beitrag eine Stellungnahme,die auf den vorliegenden Angaben beruht .Sie ersetzt aber nicht die persönliche Beratung, Untersuchung und Behandlung durch Ihren Arzt.

diagram
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 11
Registriert: 10.10.18, 08:07

Re: Hustenanfälle und pathogene Keime

Beitrag von diagram » 18.09.19, 19:03

Hallo,
vielen Dank für den Tipp!
Herzliche Grüße!

Antworten