Navigationspfad: Home
medizin-forum.de • Thema anzeigen - BEL
Aktuelle Zeit: 22.09.18, 20:57

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: BEL
BeitragVerfasst: 08.09.18, 16:13 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 11.08.06, 15:56
Beiträge: 174
Sehr geehrter Herr Dr. Fischer,

kein Danke haben Sie damals für Ihre Antwort hier bekommen. Aber ich profitiere nun davon. Danke.

Darf ich aus aktuellem Anlass in der Familie eine Frage anhängen: Was ist, wenn sich bei einer äußeren Wendung (durch Gynäkologe) aus BEL in SL die Nabelschnur um den Hals zieht? Oder durch das Drücken Mutter oder Kind verletzt werden? Besteht durch die Wendeversuche die Gefahr einer Frühgeburt? Wie oft geht so eine Wendung überhaupt gut? Wie oft nicht? Gibt es dazu %-Zahlen? Ist es nicht besser, einen Kaiserschnitt zu machen?

Bitte schreibe Sie mir etwas dazu, ich möchte die Betroffene nicht fragen, um sie nicht zu verunsichern, ich selber bin aber beunruhigt.

Viele Grüße von Tecna


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: BEL
BeitragVerfasst: 08.09.18, 17:09 
Offline
DMF-Moderator

Registriert: 31.01.07, 16:01
Beiträge: 11878
Wohnort: 87727 Babenhausen ( Schwaben)
Guten Tag,
unzählige Wendungen ( haben oft nur etwa 50% Erfolg) habe ich durchgeführt, eine NS-Umschlingung dabei nie beobachtet. Die NS ist recht lang und kann sich eigentlich nur theoretisch um den Hals wickeln. Sehr oft aber habe ich mehrfache NS-Umschlingen bei Austritt des Köpfchens gesehen, fast immer ging es dem Kind gut. Um eine ernsthafte Gefahr zu bewirken-die fast immer erst bei Geburtsbeginn auftritt- bedarf es schon einer sehr engen und mehrmaligen Umwicklung.
Wenn man die Wendung mit zu starkem Druck auf die Gebärmutter ausübt, kann es tatsächlich zu Komplikationen führen wie z.B. Plazentateilabriß. Man muß daher die Wendung am besten zu zweit machen und durchaus eher zaghaft, danach ist ein CTG zwingend erforderlich. Eine BEL kommt oft vor, jedoch wenden sich die meisten Feten noch vor der 36/37. SSW. Besteht sie dann immer noch, besteht kaum noch Hoffnung auf eine spontane Wendung. Man sollte auch eine Wendung nicht vor der etwa36. SSW machen, da sich der Fet wieder nach gelungener Wendung wieder in BEL wenden kann. Man muß auch immer einen eventuellen Notkaiserschnitt einkalkulieren, daher sollte der Fet schon seine Lungenreife abgeschlossen haben. Statistiken habe ich jetzt momentan nicht parat, kann man aber sicherlich im Internet finden. Evtl. stirbt die Wendung aus, da Kliniken natürlich eher eine Sectio durchführen wollen ( mehr Geld ?). Auch die vaginale BEL-Entbindung stirbt aus, da nicht mehr sehr viele diese Art der Entbindung gelernt haben-eben, weil man mit einer Sectio rasch zur Hand ist. Auch können gewisse juristische Probleme auftreten, mißlingt die vaginale Entbindung ( bei einer Erstpara möglichst nie eine vaginale BEL-Entbindung machen), kommt der Jurist angelaufen. Passiert etwas bei der Sectio ( ist aber selten), kommt er ebenfalls und sagt, warum man nicht vaginal entbunden hat. Die Geburtshilfe ist ein zweischneidiges Schwert und die Haftpflichtprämien sind derart in die Höhe gestiegen, dass viele Belegärzte das Handtuch geworfen haben.
Ich habe das Thema geteilt-also ein extra Beitrag- da es evtl. für andere Frauen interessant sein könnte.

_________________
Grüße Dr. Fischer
Unter Bezugnahme auf § 7 (3) der Berufsordnung für Ärzte ist mein Beitrag eine Stellungnahme,die auf den vorliegenden Angaben beruht .Sie ersetzt aber nicht die persönliche Beratung, Untersuchung und Behandlung durch Ihren Arzt.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: BEL
BeitragVerfasst: 10.09.18, 12:13 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 11.08.06, 15:56
Beiträge: 174
Vielen Dank, Herr Dr. Fischer. Ich schreibe nur kurz, da ich mir gestern den rechten Arm gebrochen habe.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: BEL
BeitragVerfasst: 10.09.18, 13:06 
Offline
DMF-Moderator

Registriert: 31.01.07, 16:01
Beiträge: 11878
Wohnort: 87727 Babenhausen ( Schwaben)
Gute Besserung!

_________________
Grüße Dr. Fischer
Unter Bezugnahme auf § 7 (3) der Berufsordnung für Ärzte ist mein Beitrag eine Stellungnahme,die auf den vorliegenden Angaben beruht .Sie ersetzt aber nicht die persönliche Beratung, Untersuchung und Behandlung durch Ihren Arzt.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: BEL
BeitragVerfasst: 11.09.18, 11:54 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 11.08.06, 15:56
Beiträge: 174
danke :-)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: BEL
BeitragVerfasst: 16.09.18, 20:10 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 11.08.06, 15:56
Beiträge: 174
Das Kind wurde erfolgreich gedreht - und bleibt hoffentlich nun in der richtigen Lage.
Die Mutter bekam Kreislaufprobleme, aber die Schmerzen waren wohl erträglich.
(Weiß nicht, ob Wehenhemmer auch Schmerzmittel enthalten?)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: BEL
BeitragVerfasst: 17.09.18, 08:35 
Offline
DMF-Moderator

Registriert: 31.01.07, 16:01
Beiträge: 11878
Wohnort: 87727 Babenhausen ( Schwaben)
Glückwunsch. Wehenhemmer enthalten keine Schmerzmittel, und ja, es kann ganz schön Schmerzen bereiten.

_________________
Grüße Dr. Fischer
Unter Bezugnahme auf § 7 (3) der Berufsordnung für Ärzte ist mein Beitrag eine Stellungnahme,die auf den vorliegenden Angaben beruht .Sie ersetzt aber nicht die persönliche Beratung, Untersuchung und Behandlung durch Ihren Arzt.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: BEL
BeitragVerfasst: 17.09.18, 13:35 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 11.08.06, 15:56
Beiträge: 174
danke


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y

Datenschutzrichtlinie
© Deutsches Medizin Forum 1995-2018. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Hier finden Sie unsere Mediadaten!