Minoxidil für Bartwuchs z.n. Akne

Moderator: DMF-Team

Antworten
Izzy
Topicstarter
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 262
Registriert: 15.07.07, 18:45
Wohnort: Duisburg

Minoxidil für Bartwuchs z.n. Akne

Beitrag von Izzy » 23.12.16, 16:18

Hallo liebe Community,

meine Frage dreht sich um ein Luxusproblem, eine Antwort hierzu wäre dennoch schön.

Mein Bartwuchs ist leider nicht flächendeckend, bedingt durch den Umstand, dass viele der Haarwurzeln durch die Akne "verbrannt" wurden. So jedenfalls die Aussage des behandelnden Hautarztes der mir zumindest bei der Akne hat Causal helfen können (damals mit Roacutan).

Das ist soweit aktueller Stand.

Generell ist beidseitig meiner Familie, also sowohl väterlicher- als auch mütterlicherseits, ein sehr dichter Bartwuchs vererbt und entlang der Bartregion befinden sich auch nicht so übermäßig viele Narben wir auf Höhe des Jochbeins.

Ließe sich mit dem im Titel erwähnten Minoxidil (5%ig) der Bartwuchs wieder aktivieren? Das diese Anwendung streng genommen ein Off-Label-Use ist, ist mir bekannt. Die genaue Wirkungsweise von Minoxidil ist mir allerdings nicht bekannt. Sorgt es für die Bildung von Haarfolikeln wo vorher keine waren oder sorgt es "nur" für eine bessere Aktivität der Haarwurzeln?

Kurzum, basierend auf klinischen Studien und dem Wirkmechanismus: Lohnt ein Versuch mir das Zeug ins Gesicht zu kippen oder schmeiß ich da mein Geld raus für "Voodoo"?

Danke schoneinmal im Vorfeld für die Einschätzung.

P.S. : Um der Juristerei genüge zu tun: Eine Bestätigung meiner Annahme werte ich nicht als "Therapie-" oder Kaufempfehlung. Ebensowenig bewerte ich es als eine Wirkungsgarantie. Alle Aussagen beziehe ich auf eine THEORETISCHE Möglichkeit, bzw in Studien nachgewiesene Wirkungsweisen. Die Frage lautet ja auch: "hat Minoxidil das Potential der obig beschriebenen Wirkung" und nicht "wächst mir damit wieder n flächendeckender Bart".
Hier ist das Internet zu Ende. Bitte Alt+F4 drücken.

Dr.med.Holger Fischer
DMF-Moderator
Beiträge: 12415
Registriert: 31.01.07, 15:01
Wohnort: 87727 Babenhausen ( Schwaben)

Re: Minoxidil für Bartwuchs z.n. Akne

Beitrag von Dr.med.Holger Fischer » 23.12.16, 17:15

Hallo,
" Sorgt es für die Bildung von Haarfolikeln wo vorher keine waren "- nein, wo keine Follikel mehr vorhanden sind, bringt Minoxidil nichts mehr.
Grüße Dr. Fischer
Unter Bezugnahme auf § 7 (3) der Berufsordnung für Ärzte ist mein Beitrag eine Stellungnahme,die auf den vorliegenden Angaben beruht .Sie ersetzt aber nicht die persönliche Beratung, Untersuchung und Behandlung durch Ihren Arzt.

Izzy
Topicstarter
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 262
Registriert: 15.07.07, 18:45
Wohnort: Duisburg

Re: Minoxidil für Bartwuchs z.n. Akne

Beitrag von Izzy » 23.12.16, 18:30

Wow. Das war schnell! Danke für die Antwort.
Hier ist das Internet zu Ende. Bitte Alt+F4 drücken.

hairscience
noch neu hier
Beiträge: 2
Registriert: 04.01.17, 08:54

Re: Minoxidil für Bartwuchs z.n. Akne

Beitrag von hairscience » 09.01.17, 17:13

Was aber vielleicht in so einem Fall geht ist eine Haartransplantation. Einfach die kahlen Stellen mit einigen Haaren "auffüllen", im Bart gibt es sicher genug Spenderhaare. Das kostet zwar etwas Geld, ist aber eine dauerhafte Lösung.

Izzy
Topicstarter
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 262
Registriert: 15.07.07, 18:45
Wohnort: Duisburg

Re: Minoxidil für Bartwuchs z.n. Akne

Beitrag von Izzy » 09.01.17, 17:32

Danke für die Idee, soooo wichtig ist es mir dann doch nicht. :)
Hier ist das Internet zu Ende. Bitte Alt+F4 drücken.

Antworten