Frage zu einer Diagnos - Sympathische Aspirations- Dystrophi

Moderator: DMF-Team

Antworten
Reflux
Topicstarter
DMF-Mitglied
Beiträge: 49
Registriert: 27.03.09, 09:27

Frage zu einer Diagnos - Sympathische Aspirations- Dystrophi

Beitrag von Reflux » 28.03.15, 12:45

Kann man die Diagnose

"Sympathische Aspirations- Dystrophie"

nach einer alten 10 cm Schnittverletzung am linken Hals und Ohr stellen? Das sympathische Nervensystem war, ist betroffen.

Meine Ärzte rätseln um eine Diagnose. Bewiesen ist bei mir eine chronische Sympathische Reflex-Dystrophie.

In 2008 habe ich wegen Nebenwirkungen meine hochpotente Schmerzmedikation (z.B. Oxycodon) extrem reduziert. Danach kamen die Aspirations-Symptome mit Schluckstöhrungen, Husten und Schluckauf. Ich hatte seit dem mehrere Lungenentzündungen welche nun chronisch stabil ist. Alle 08 15 Untersuchungen (auch z.B. Pet-CT) der Pneumologie brachten keine wirkliche Diagnose.

Ich bin der Meinung es ist eine neurologische Exotik. Aber auch die Neurologen verstehen die seltene Exotik nicht.

Ich bin nach dem BVG versichert usw.

Mit der Bitte um Antwort.

Der Reflux

den ich nicht habe. Es kommt von oben... nicht von unten in die Lunge!

Muppet
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 4367
Registriert: 10.01.07, 16:48

Re: Frage zu einer Diagnos - Sympathische Aspirations- Dystr

Beitrag von Muppet » 28.03.15, 14:15

Hallo,
wenn es neurologisch ist, ist es ein Problem womit viele Hirnstamm/Hirnnervpatienten zu kämpfen haben.
Schluckstörungen, Atemprobleme, Husten und oft eine raue Stimme sind die Hauptprobleme.

Behandlung ist intensive Logopädie und Schlucktraining (spezialisierte HNOs/Logotherapeuten).

Diagnostische Möglichkeiten sind etwas begrenzt. Getestet wird es in spezialisierte ENT Zentren die das Schluckleistung apparativ untersuchen. Man muss dafür ein Klink suchen, der darauf spezialisiert ist. Ein "normale" ENT ist nicht dafür ausgestattet.

Gruß
Muppet

Reflux
Topicstarter
DMF-Mitglied
Beiträge: 49
Registriert: 27.03.09, 09:27

Re: Frage zu einer Diagnos - Sympathische Aspirations- Dystr

Beitrag von Reflux » 28.03.15, 15:33

Danke!

weiß ich!

Aber dort kann man mir nicht helfen. Wurde alles schon geprüft, untersucht.

Es ist eben symphatisch.

Es ist alles recht kompliziert.

Der Reflux

Reflux
Topicstarter
DMF-Mitglied
Beiträge: 49
Registriert: 27.03.09, 09:27

Re: Frage zu einer Diagnos - Sympathische Aspirations- Dystr

Beitrag von Reflux » 28.03.15, 15:37

Der Nervus vagus konnte nicht untersucht werden! Warum die dem nicht können ist mir schleierhaft!

Der Reflux

Muppet
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 4367
Registriert: 10.01.07, 16:48

Re: Frage zu einer Diagnos - Sympathische Aspirations- Dystr

Beitrag von Muppet » 28.03.15, 18:18

Hallo,
der Vagus an sich lässt sich nicht testen, da es durch der ganze Körper mit x-Ästen verläuft.
Bei schlucken sind 2 Nerven involviert. Daher testet man die Muskeln per Sensoren und Computer die innerviert werden.
Der Vagus gilt übrigens als eher parasympathisch als sympathisch.
Ob man es testet oder nicht ist wurscht, da man ja weißt, was das Problem ist.

Und man kann doch dieses Problem behandeln. Schlaganfallpatienten, Hirnstammpatienten usw. werden behandelt. Sind ja alle Nervschaden - genau wie deiner. Ein Zentrum in Deutschland arbeitet mit der TU Berlin an eine Behandlung, die den Nerv stimuliert. Viele arbeiten erstmal stationär dann später ambulant.

Bekannter von mir aus der USA hat seit 5 Jahren nicht geschluckt. Macht zwar langsam aber sicher fortschritte.


Wenn du schreibst das Problem ist sympathisch: heißt einfach sympathische Nervensystem. Also Nervenschädigung.

Gruß
Muppet

Reflux
Topicstarter
DMF-Mitglied
Beiträge: 49
Registriert: 27.03.09, 09:27

Re: Frage zu einer Diagnos - Sympathische Aspirations- Dystr

Beitrag von Reflux » 30.03.15, 16:07

Danke.

Die Frage ist, ob man folgende Diagnose schreiben kann:

"Sympathische Aspirations- Dystrophie"

LG

Reflux

Brigitte Goretzky
DMF-Moderator
Beiträge: 3440
Registriert: 26.08.06, 20:00
Wohnort: Friesland

Re: Frage zu einer Diagnos - Sympathische Aspirations- Dystr

Beitrag von Brigitte Goretzky » 30.03.15, 17:24

Diese Diagnose gibt es nicht.
And God promised men that good and obedient wives would be found in all corners of the earth.


Then she made the world round and laughed and laughed and laughed...

Reflux
Topicstarter
DMF-Mitglied
Beiträge: 49
Registriert: 27.03.09, 09:27

Re: Frage zu einer Diagnos - Sympathische Aspirations- Dystr

Beitrag von Reflux » 30.03.15, 17:43

Danke!

Wäre aber bei mir schlüssig!

Anderer Vorschlag?

Muppet
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 4367
Registriert: 10.01.07, 16:48

Re: Frage zu einer Diagnos - Sympathische Aspirations- Dystr

Beitrag von Muppet » 31.03.15, 12:53

Hallo,
Schluckstörung = Dysphagie
Aspiration ist akut = Z.n. Aspiration
Lungenentzündung nach Aspiration ist eher ein Pneumonie

Dystrophie = abbauen, Degeneration (laufendes Prozess oder Wachstum durch Fehlernährung betreffend)

Sympathisch gibt man nicht als Diagnose. Heißt ja alles und nichts, zudem wie gesagt, ist der N. Vagus parasympathisch.

Symptomatisch wäre schlüssiger.

Ergibt:
Neurogene Dsysphagie
Zustand nach xyz.
Auflistung Komplikationen

Gruß
Muppet

Antworten