Schweinegrippe -ich bitte um Antwort -ohne gleich zu sperren

Moderator: DMF-Team

Renate02
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 1472
Registriert: 28.04.08, 13:13

Beitrag von Renate02 » 07.02.10, 19:51

Zu dem Thema, wie Zugvögel ein Vogelgrippevirus von Ost nach West verbreiten können, obwohl Zugvögel bekanntlich von Nord nach Süd fliegen:
Weil die Medien hier eine kleine Begriffsverwirrung hatten - absichtlich oder unabsichtlich. Tatsächlich waren es keine Zugvögel sondern Strichvögel, aber mit diesem Begriff können die meisten Menschen nicht viel anfangen. Und da der Grund für die Migration der gleiche ist ("Flucht" vor strengem Winter), halte ich diesen Fehler für absolut verzeihlich.

Grippeviren verändern sich schnell. Bis ein Impfstoff fertig ist, ist meist schon ein neuer Erreger auf dem Vormarsch. Deshalb wird man meist nur gegen den Gripperreger geimpft, der in der vorherigen Saison am stärksten verbreitet war.

Ich kenne Personen, die früher in jedem Winter mehrfach heftig erkältet waren. Seit sie sich regelmäßig gegen Grippe impfen lassen, überstehen sie die Winter kerngesund. Ist dieses Argument für die Existenz von Viren und die Wirksamkeit von Impfungen wirklich schwächer (oder stärker) als Ihr Argument, dass Leute trotz Impfung an (einer anderen Sorte) Grippe erkranken? - Ich glaube nicht.

Fallenangel_1984
DMF-Mitglied
Beiträge: 34
Registriert: 24.01.10, 13:28

Beitrag von Fallenangel_1984 » 07.02.10, 21:34

erklären sie z.b. mal einer mutter, deren kind eine Masern-Enzephalitis als folge einer masernerkrankung, ausgelöst durch das Masernvirus, dass es keine viren gibt...

das sind behauptungen, die einfach an den haaren herbeigezogen sind.
ich habe auch noch keine viren mit eigenen augen gesehen.
wie auch, wenn diese nur ein paar nm groß sind? trotzdem existieren sie...

ich warte allerdings auch auf die verschwörungstheorie :lol:

Mahlzeit
Topicstarter
Account gesperrt
Beiträge: 24
Registriert: 06.02.10, 22:53

Beitrag von Mahlzeit » 08.02.10, 03:48

selbst wenn die Medien hier die falsche Vogelart mitteilten..Strichvögel kommen nicht in der Häufigkeit vor wie die restlichen Zugvögel. Man konnte das damals in den Medien verfolgen, dass Tag für Tag die Viren riesen Schritte machten um gen Westen zu ziehen Das müssen Supervögel sein und alle müssen infiziert gewesen sein.

Wie hieß es doch so schön von einem norddeutschen Inselbewohner? "Wir haben jedes Mal um diese Jahreszeit hier tote Vögel, nur, dass jetzt pro totem Vogel ein Fernsehnteam vor Ort ist!"

Es ist und war offensichtlich wie hier Meinungsmache stattgefunden hat.

Weltverschwörung hin oder her, ob´s nun die Falken waren, der Mossad oder die USA selber, es spielt fast gar keine Rolle wer damals den 911 veranstaltet hat. Mr. Rumsfeld war zB damals Verteidigungsminister. Dieser hält auch große Aktienanteile an einem Pharmakonzern, der das Patent auf die Tamiflu Wirkstoffe hält....usw.

Es spielt aber keine Rolle, weil jeder nicht-weltverschwörer damals direkt nach dem 911 nur aufmerksam TV gucken musste. Als nämlich die Bilder gezeigt wurden von den abgestürzten Flugzeugen 3 und 4 gab es alles zu sehen, nur keine Flugzeug-Wrackteile. Ebenso wurde ja behauptet, dass man einen Pass von einem der mutmaßlichen Flugzeugentführer mitten im Schutt und Dreck unversehrt durch "Zufall" gefunden hätte. Der fliegt aus dem Flugzeug beim EInschlag in den Tower und überlebt danach den kompletten Einsturz des Gebäudes....aha.
Und dann sind ausgerechnet die 2 Koffer am Förderungsband des Flughafens hängen geblieben, die den 2 Piloten gehören. Beide mit dem Koran und der Fluganleitung "Wie fliege ich einen Jumbo"....aha.

Dazu brauchte man sich nicht einmal eines der vielen Bücher zu kaufen, die später auf dem Markt kamen, das war schon kurz nach den Einschlägen klar, dass man einen Vorwand versucht hat zu finden es dem BinLaden in die Schuhe zu schieben.

Also: Egal WER, aber wer so dreist Menschen tötet und so dreist vorgeht....der kann auch dreist sein und Krankheiten vortäuschen, die es gar nicht gibt. Es wird ein Szenario entwickelt um ein entsprechendes Medikament in hohen Mengen absetzen zu können. Das tut den Aktiengewinnen außerordentlich gut.

Ob ich selber HIV versuchtes Blut mir inizieren lassen würde? Nun, sie vergessen den Kopf bei der ganzen Sache. Genau diese Versuche wurden auch schon durchgeführt. Dabei zeigt sich, das Menschen, die gar nicht wissen was sie zugeführt bekommen auch gar nicht daran erkranken. Menschen, die wissen was sie zugeführt bekommen erkranken fast alle. Den Kopf und unsere Psyche.....das vergessen die meisten Mediziner mit einzubeziehen.

Und ja. Eine klare Alternative zur Epidemiologie von Infektionskrankheiten habe ich selbstverständlich. Wenn ich die nicht hätte und nicht wirklich wüßte, dass diese funktioniert würde ich mich gar nicht trauen hier zu schreiben.

Doch um meine Alternative auch zu verstehen, müssen Sie selber erst einmal die allgemein Situation betrachten.

Nehmen Sie bitte vollkommen theoretisch an, dass irgendwer eines morgens aufwacht und eine Antwort auf die Viren hat. Er hat einen Weg gefunden wie man sich vor Viren aller Art zu 100% schützen kann.
2 Möglichkeiten: Er hat ein Patent auf einen chemischen Wirkstoff mit dem man sich schützen kann
Oder er hat kein Patent, aber eine alternative Behandlungsmethode oder frei verfügbaren Wirkungsstoff entdeckt mit dem sich schützen kann.

Nun überlegen Sie einmal: Würde die Welt je in den Nutzen davon kommen? Klare Antwort: NEIN!
Entweder das Patent wird gekauft und verschwindet dann in den Schubladen oder man macht den Entdecker mundtod, damit die Behandlungsmethode nicht angewendet wird.
Denn wie will man sonst in Zukunft Medikamente verkaufen von morgens bis abends wegen immer neuer entstehender Viren?

Falls es ein Auto gäbe, was mit Wasser oder Abfall fährt, Sie würden es nie erfahren. Wer würde noch Öl brauchen?

Adromir
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 1738
Registriert: 05.03.07, 19:16
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

Beitrag von Adromir » 08.02.10, 10:11

Ich denke, das kann man für sich alleine stehen lassen. Ausser leeren Behauptungen nichts gehaltvolles, was die Position untermauern würde.
Obwohl: http://www.ratioblog.de/entry/wir-baste ... ngstheorie

Humungus
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 5052
Registriert: 10.09.07, 13:30

Beitrag von Humungus » 08.02.10, 11:09

Mahlzeit hat geschrieben:Zunächst mal DANKE, dass der Thread nicht gleich wieder gelöscht wird.
Finde ich auch. Man muss den Laien zeigen, dass unwissenschaftliche Argumentation stets unterliegen muss.
Mahlzeit hat geschrieben:OK, WAS erwarten Sie denn als Beweis, dass es keine Viren gibt? Wer müßte mit was kommen, damit Sie glauben...bzw. verstehen, dass es keine Viren gibt?
Sie haben schon verloren. Da es Viren nachweislich gibt, kann kein Beweis für die Nichtexistenz erbracht werden. Mathematik, 5. Schuljahr.
Mahlzeit hat geschrieben:Es gibt ja nun Doktoren und Professoren und Forscher, etc, die das nun schon seit langem behaupten. Es gibt sogar darunter Personen, die angetreten sind diese Behauptung einer Nicht-Existenz von Viren zu widerlegen. Und diese Personen sind daran gescheitert und sagen nun auch, dass es keine gibt. Ich denke es ist bekannt vom wem hier die Rede ist.
Ja, von Quacksalbern, die Pseudo-Argumentation betreiben und die Augen vor den Fakten verschließen.
Mahlzeit hat geschrieben:Sie werden diesen Menschen vermutlich nicht einmal zuhören, weil Sie denken, dass es als Bewiesen gilt, obwohl Sie selber nie ein solches Virus gesehen haben.
Hm. Sie werden also die Existenz von VIren erst dann anerkennen, wenn Sie eins gesehen haben. Sie
- glauben natürlich nicht an Gott
- gehen davon aus, dass auf der Welt nur eine Handvoll Menschen existiert
- halten die Welt für eine Scheibe
- lehnen Galaxien ab

denn das alles haben Sie ja nicht gesehen.
Mahlzeit hat geschrieben:Wieder alles Verschwörung? Oder einfach nur Gedanken eines unabhängigen Beobachters?
Nein, reine Phantasien, die nichts mit dem Thema zu tun haben. Sie lenken nur ab.
Mahlzeit hat geschrieben:Ich denke, dass es erlaubt ist solche Fragen zu stellen. Ich stelle diese Fragen übrigens stellvertretend. Da ich nun mal nicht der einzigste bin, der sich solche Fragen stellt. Da "draußen" gibt es weit mehr Menschen die sich genau das gleiche fragen...
Mit Ideologien kann man nur Mitleid haben. Aber man sieht es auch am Kreationismus, an der "Neuen Germanischen Medizin", an Sekten und anderen Gruppen: es ist sehr leicht, Fakten zu verleugnen, um ein krudes Weltbild aufzubauen.

Was würden Sie eigentlich sagen, wenn ich Ihnen sage, ich hätte am Elektronenmikroskop schon massenhaft Viren gesehen? Nun bemühen Sie sich mal um Gegenargumente. Aber ich glaube, Sie sind schon mit diesen bewaffnet in diese "Diskussion" gegangen.

Übrigens:
Mahlzeit hat geschrieben:Ob ich selber HIV versuchtes Blut mir inizieren lassen würde? Nun, sie vergessen den Kopf bei der ganzen Sache. Genau diese Versuche wurden auch schon durchgeführt. Dabei zeigt sich, das Menschen, die gar nicht wissen was sie zugeführt bekommen auch gar nicht daran erkranken.
Ah ja, die Millionen Afrikaner sind alle an HIV erkrankt, weil sie wussten, dass ihr Geschlechtspartner HIV-Überträger war?

Ich bitte Sie, einmal in sich zu gehen und nachzudenken. Sie werden sehen: es lohnt sich! Ihre Argumente sind auf einfachstem Weg zu widerlegen. Und vorher verbreiten Sie doch bitte nicht so ein Zeug. Sie könnten Leute an Leib und Leben gefährden, die versucht sind, Ihnen Glauben zu schenken.
Augenarzt? Flatrate. Für nur 18 Euro all you can (tr)eat, ein ganzes Quartal lang! DAS ist heutige Gesundheitspolitik.

Mahlzeit
Topicstarter
Account gesperrt
Beiträge: 24
Registriert: 06.02.10, 22:53

Beitrag von Mahlzeit » 08.02.10, 13:06

versuchen Sie doch mal meine Frage zu beantworten:

Ist die offizielle 911 Version nun korrekt Ihrer Ansicht nach, ja oder nein?
Bedenken Sie bitte die 3 Beispiele, die ich genannt hatte mit dem Pass, Koffer und den nicht sichtbaren Flugzeugteilen.

Das konnte man selber am Fernsehen sehen bevor die Weltverschwörer angefangen haben zu posten und zu schreiben.

Also, laufe ich mit Ihnen da nun konform?

Oder glauben Sie hier in diesem Forum allen Ernstes, dass die offizielle Version 100% korrekt ist?

Vor wenigen Wochen ist in Deutschland sogar ein langer Artikel in einem bekannten Finanzmagazin erschienen, der genau auf diese Themen eingeht. Ich denke nicht, dass man dieses Magazin zu den Weltverschwörern zählen kann.

Die Frage bei den Viren ist doch, wenn Sie vorhanden sein sollten, ob sie überhaupt Auslöser sind oder ob sie nicht einfach nur immer dann auftauchen, wenn sie gebraucht werden. Das gilt auch für Bakterien, Mirkoben, etc.

Am Ende ist das nur vollkommen egal. Wenn Sie mehrfach miterlebt haben, dass Krankheiten auf ganz anderem Wege zustande kommen, dann kommen sie irgendwann zu dem Punkt, dass sie der offiziellen Viren-Geschichte kein Glauben mehr schenken, da sie nun wissen (nicht glauben), dass es nun mal ganz anders funktioniert.

Um das zu verstehen (nicht zu glauben) muss man jedoch querdenken und in der Lage sein Dinge kritisch zu beurteilen. Und mein Eindruck ist leider, dass der großteil von Ihnen leider alles glaubt, was die Mainstreampresse Ihnen vorgaugelt.

Haben Sie sich noch nie gefragt warum es Spontanheilungen gibt? Warum jemand ein Virus in sich trägt, was komischerweise nie ausbricht? Warum ausgerechnet in den Ländern Krieg ist mit großem Ölvorkommen? usw.

Glauben sie denn wirklich alles was Ihnen Forscher aus der Medzin als Ergebnis vorlegen?

Mahlzeit

Humungus
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 5052
Registriert: 10.09.07, 13:30

Beitrag von Humungus » 08.02.10, 13:43

Mahlzeit hat geschrieben:Ist die offizielle 911 Version nun korrekt Ihrer Ansicht nach, ja oder nein?
Bedenken Sie bitte die 3 Beispiele, die ich genannt hatte mit dem Pass, Koffer und den nicht sichtbaren Flugzeugteilen.
Diese Diskussion interessiert mich nicht, sie ist auch hier im Speakers corner absolut off-topic. Hier geht es um Medizin!
Mahlzeit hat geschrieben:Die Frage bei den Viren ist doch, wenn Sie vorhanden sein sollten, ob sie überhaupt Auslöser sind oder ob sie nicht einfach nur immer dann auftauchen, wenn sie gebraucht werden. Das gilt auch für Bakterien, Mirkoben, etc.
Wissen Sie, ich habe meine Mahlzeit genutzt, um mich über Ihre Mission zu informieren. Sie (und andere) können natürlich gerne das Gerede eines mehrfachen Straftäters glauben, aber die wissenschaftlichen Fakten sind eindeutig. Das RKI-Institut hat sich zu der Diskussion ausführlich geäußert, und jedem, der sich mit Medizin befasst, sind die Bilder von viralen, bakteriellen und fungalen Erkrankungen bestens bekannt. Aus dem Eiter von Abszessen kann man spielend Erreger nachweisen. Die sind nach Ihrem Denken wohl nur zufällig dagewesen, und zwar massenhaft.

[Link entfernt, AJ]
Mahlzeit hat geschrieben:dann kommen sie irgendwann zu dem Punkt, dass sie der offiziellen Viren-Geschichte kein Glauben mehr schenken, da sie nun wissen (nicht glauben), dass es nun mal ganz anders funktioniert.
Alles klar.
Mahlzeit hat geschrieben:Und mein Eindruck ist leider, dass der großteil von Ihnen leider alles glaubt, was die Mainstreampresse Ihnen vorgaugelt.
Reden Sie hier doch nicht so ein Zeug. Wenn man selber wissenschaftlich gearbeitet hat, weiß man, was man gesehen hat. Mich interessiert die Presse nicht die Bohne, mich interessiert das Denken und das Beobachten. Sollten Sie auch tun!
Mahlzeit hat geschrieben:Glauben sie denn wirklich alles was Ihnen Forscher aus der Medzin als Ergebnis vorlegen?
Was wollen Sie mit solch einem pauschalen Pseudosatz sagen? Woher nehmen Sie denn Ihr Wissen? Aus den Veröffentlichungen obskurer Wissenschaftler und Internet-Untergrundforen?

Und nun beantworten Sie meine Frage, damit hier allen klar wird, wer hier Thesen verbreitet: wie erklären Sie die HIV 1 und -2-Infektion und Erkrankung und die Tatsache, dass Millionen (bzw. Milliarden) Menschen infiziert sind?
Augenarzt? Flatrate. Für nur 18 Euro all you can (tr)eat, ein ganzes Quartal lang! DAS ist heutige Gesundheitspolitik.

Adromir
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 1738
Registriert: 05.03.07, 19:16
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

Beitrag von Adromir » 08.02.10, 13:47

Mahlzeit hat geschrieben:versuchen Sie doch mal meine Frage zu beantworten:

Ist die offizielle 911 Version nun korrekt Ihrer Ansicht nach, ja oder nein?
Bedenken Sie bitte die 3 Beispiele, die ich genannt hatte mit dem Pass, Koffer und den nicht sichtbaren Flugzeugteilen.
Hier ist ein Medizinforum, deswegen werde ich mich zu irren wirren 9/11- Fantasien nicht äußern. Es ist aber widerlich, wie man den Tod von tausenden von Leuten dazu benutzt um sich selbst damit wichtig machen zu können.
Am Ende ist das nur vollkommen egal. Wenn Sie mehrfach miterlebt haben, dass Krankheiten auf ganz anderem Wege zustande kommen, dann kommen sie irgendwann zu dem Punkt, dass sie der offiziellen Viren-Geschichte kein Glauben mehr schenken, da sie nun wissen (nicht glauben), dass es nun mal ganz anders funktioniert.
Den Fehler machen viele Menschen. Sie stellen ihre Wahrnehmung nie in Frage und glauben ihre paar Erfahrungen seien tausendmal mehr wert als sämtliche Wissenschaftliche Forschung. Das ist ne ziemlich arrogante Selbstüberschätzung, hat aber nichts damit zu tun, wie die Welt beschaffen ist.
Mahlzeit hat geschrieben:Um das zu verstehen (nicht zu glauben) muss man jedoch querdenken
und in der Lage sein Dinge kritisch zu beurteilen. Und mein Eindruck ist leider, dass der großteil von Ihnen leider alles glaubt, was die Mainstreampresse Ihnen vorgaugelt.
Um das zu glauben muss man ziemlich unbeleckt von fachlichem Grundlagenwissen sein und gleichzeitig an der Selbstüberschätzung leiden, alles besser wissen zu wollen, als all diejenigen die sich beruflich mit diesen Themen auseinander setzen.
Mahlzeit hat geschrieben:Haben Sie sich noch nie gefragt warum es Spontanheilungen gibt?
Haben sie sich schon mal gefragt, ob bei einer solchen Spontanheilung vielleicht auch die Eingangsdiagnose falsch sein könnte? Ist ihnen in den Sinn gekommen, daß die Existenz von Spontanheilung rein gar nichts mit der Existenz von Mikroorganismen zu tun hat?
Sie verlaufen sich gerade in einem Wust an logischen Fehlschlüssen und pseudo- Argumenten, aber
Mahlzeit hat geschrieben:Warum jemand ein Virus in sich trägt, was komischerweise nie ausbricht?
Ihre Argumentation beschränkt sich einzig und alleine auf die Grundlage: "Ich habe keine Ahnung von Immunologie und Infektionslehre, deswegen kann es nicht sein, daß es Viren gibt".
Mahlzeit hat geschrieben:Warum ausgerechnet in den Ländern Krieg ist mit großem Ölvorkommen? usw.
Wieder so eine typische Verschwörerargumentation. Die beiden Sachverhalte haben schlichtweg gar nichts miteinander zu tun, werden aber nebeneinander gestellt um den Anschein eines Zusammenhangs zu erwecken.
Mahlzeit hat geschrieben: Glauben sie denn wirklich alles was Ihnen Forscher aus der Medzin als Ergebnis vorlegen?
Mahlzeit
Wenn die Forschungsergebnisse den allgemeinen Qualitätsstandards genügen, wenn es "peer- reviewed" wurde, dann deutlich eher als irgendwelchen ominösen Verschwörungstheoretikern.

Merken sie gerade nicht, wie albern es ist, daß sie anderen Vorwerfen nur zu glauben, was andere sagen und dabei gleichzeitig selbst jeden unbelegten Mist zu glauben, den irgendwer ins Internet gestellt hat?

Was mich aber enrsthaft interessiert: Was bewegt einen, an Verschwörungstheorien zu glauben? Ist es dieses Überlegenheitsgefühl, viel mehr zu wissen, als alle anderen? Reicht einem einem die Selbstbestätigung der eigenen Arbeit nicht mehr um daraus seinen Selbstwert zu beziehen?

Engelin
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 113
Registriert: 31.01.09, 05:56

Beitrag von Engelin » 09.02.10, 18:58

Dankeeeeee Adomir für den Link :lol:

Man muss Mahlzeit wirklich nicht ernst nehmen, je mehr ihm antworten um so mehr fühlt er sich anerkannt und bestätigt....

...aber schön, dass es hier auch mal was zu lachen gibt :lachen:
Eltern, Bruder, Schwester, Ehemann, Schwager, Oma, Schwiegervater= Krebs, achja...ich auch

Adromir
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 1738
Registriert: 05.03.07, 19:16
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

Beitrag von Adromir » 09.02.10, 19:09

Engelin hat geschrieben: Man muss Mahlzeit wirklich nicht ernst nehmen, je mehr ihm antworten um so mehr fühlt er sich anerkannt und bestätigt....
Auf der anderen Seite würden seine sehr fragwürdigen Thesen dann unwidersprochen hier stehen bleiben. Das wäre ja auch nicht zu wünschen.

Humungus
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 5052
Registriert: 10.09.07, 13:30

Beitrag von Humungus » 09.02.10, 19:47

Adromir hat geschrieben:Auf der anderen Seite würden seine sehr fragwürdigen Thesen dann unwidersprochen hier stehen bleiben. Das wäre ja auch nicht zu wünschen.
Zustimmung! Das Internet ist voll von unseriösen Behauptungen, Verkaufsideen und Gesundheitsratschlägen, an denen Kurpfuscher profitieren. Darum ist insbesondere hier, in einem seriösen Forum, eine wissenschaftlich fundierte Aufklärung von Laien unabdingbar - und die Bekämpfung von Theorien, denen es am Fundament mangelt.
Augenarzt? Flatrate. Für nur 18 Euro all you can (tr)eat, ein ganzes Quartal lang! DAS ist heutige Gesundheitspolitik.

Engelin
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 113
Registriert: 31.01.09, 05:56

Beitrag von Engelin » 09.02.10, 20:08

Adromir hat geschrieben:


Auf der anderen Seite würden seine sehr fragwürdigen Thesen dann unwidersprochen hier stehen bleiben. Das wäre ja auch nicht zu wünschen.
Jaja.......... öhm ich meine natürlich nein nein...oder was.... :?: :shock:
Eltern, Bruder, Schwester, Ehemann, Schwager, Oma, Schwiegervater= Krebs, achja...ich auch

heidu
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 687
Registriert: 04.11.06, 11:35

Beitrag von heidu » 09.02.10, 21:08

hallo mahlzeit,

informieren sie sich doch ernsthaft, bevor sie solchen quark verbreiten.

http://www.g-f-v.org/

Adromir
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 1738
Registriert: 05.03.07, 19:16
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

Beitrag von Adromir » 09.02.10, 21:31

In seiner Welt ist das doch alles Teil dieser Weltumfassenden Verschwörung...

Mahlzeit
Topicstarter
Account gesperrt
Beiträge: 24
Registriert: 06.02.10, 22:53

Beitrag von Mahlzeit » 10.02.10, 13:04

Schauen Sie.
Genau das ist das Problem.

In der Medizin befasst man sich nicht ganzheitlich mit dem Wesen, dem Mensch, dem
Individuum. Man sieht immer nur die Symptome. Jedes Mal wenn ich zum Arzt gehe wird nur gefragt welche Symptome ich habe und dann bekomme ich ein Mittelchen dagegen.

Ich werde aber nicht gefragt wie es mir sonst so geht. Was ich sonst so für Probleme habe. Wie ich mich psychisch fühle, etc. Wenn ich psychische Probleme habe gehe ich zu einem Psycholgen. Dieser wiederrum kümmert sich nur um meine Psyche, nicht aber um meine Organe oder grippalen Infekte, etc.

Und hier findet in diesem Thread nun folgendes statt: Ich versuche ganzheitlich etwas zu vermitteln. Dazu muss ich aber ein wenig ausholen damit meine Erklärungen nachvollziehbar werden. Würde man sich die Zeit nehmen meine Erklärung nachzuvollziehen käme man leichter auf eine Ebene von wo aus man eine sinnvolle Diskussion starten könnte.

Aber oben heißt es: Wir sind hier in einem Medizin Forum, was hat 911 damit zu tun?
Also wir sind wieder bei den Symptomen und erfassen überhaupt nicht das drumherum. Wir sehen mal wieder nur den Moment, aber nicht das Vor und Danach.

Und da liegt der Fehler, den die meisten Mediziner machen.

Ich habe mich mal selber ins Krankenhaus eingeliefert wegen aktuem nicht enden wollenden Durchfall. Bis es dazu kam, gab es eine längere Vorgeschichte. Da ging es um Blähbauch, verschiedene Medikamente usw usw.

Als ich nun in der Privat Klinik dem Professor den Werdegang meines Durchfalls erläutern wollte unterbrach mich dieser und fragte entnervt: Ja, alles schön und gut, aber warum sind sie jetzt hier?
Ich sagte: Wegen Durchfall.
Er darauf den Raum verlassend: OK, dann untersuchen wir sie auf Durchfall.
Schlauch unten und oben rein - nix gefunden - ich bin gesund. Punkt.
Aha - aber ich hatte Durchfall. 6 Wochen lang habe ich als gesunder Patient damit herum gemacht, sogar meine Urlaub abbrechen müssen usw. ...bis endlich wieder alles in Ordnung war. Und dann ging das ganze wieder von vorne los. Aber ich war ja gesund.

Bis sich dann aber herausstellte, dass ich eine Unverträglichkeit habe gegen Soja und Weizen. Und das jedes Mal danach der Blähbauch kam, etc...

Dieser Klinikleitender Professor war nicht in der Lage mich so zu untersuchen, dass er diese Unverträglichkeit feststellen konnte. Das lag daran, dass er sich nicht die GEschichte VOR MEINEM DURCHFALL anhören wollte aus der man das nämlich schlußfolgern hätte können. Er hat nur das Symptom bekämpft.

Das ist nur eines von vielen Beispielen.

Wegen den Viren und Bakterien und all dem Zeugs:
Ich bezweifle zwar immer noch das es Viren gibt, aber das spielt keine Rolle. Nehmen wir also an es gibt sie.

Die Medizin geht hin und macht folgendes:
Kommt ein Patient mit Krankheit A zum Arzt. Man weiß, dass Krankheit A immer in Verbindung mit Virus A auftaucht. Man geht davon aus oder hat von mir aus auch festgestellt, dass zuerst der Virus A da ist und dann die Krankheit A kommt, eben durch den Virus A. Die Medizin bewegt sich aber in einem Zeitraum wo die Krankheit stattfindet.

ABER: Die Medizin geht nicht in der Zeit zurück und fragt: Was war denn 1 Woche bevor die Krankheit ausgebrochen ist? Dort sieht die Medizin keinerlei Anlass zu gucken was da passiert ist. Auch sieht die Medizin keinerlei Anlass zu gucken, was passiert ist in dieser 1 Woche und unmittelbar bevor die Krankheit dann ausgebrochen ist.

Es wird in dieser Zeit vor der Krankheit nicht ganzheitlich auf den Patienten geachtet.

Also ich sage Ihnen nun: Sie haben alle Recht! Diverse Bakterien und diverse Viren tauchen immer zusammen mit den Symptomen auf, ja verursachen diese sogar.
Aber die Medizin stellt nicht die Frage ob es denn sein kann, dass die BIOLOGIE MIT PURER ABSICHT GENAU DIESE SYMPTOME AUSLÖSEN WILL AUFGRUND VON VORANGEGANGENDEN Veränderungen/Situationen/Problemen, etc.

Verstehen Sie das? Das bedeutet, dass die WAHRE URSACHE in dem AUSBRUCH einer Krankheit mit den dazugehörigen Bakterien und Viren eben weiter vorher zu finden ist, vom Körper so gewollt ist und nur in der ganzheitlichen Betrachtung zu finden ist.

Da aber die Medizin und die Forschung größtenteils sich nur dem Zeitabschnitt aufhält in der die Symptome sichtbar sind kommt sie gar nicht auf die Idee einmal weiter in der Zeit zurückzugehen.

Als Unparteiischer konnte ich nun SELBER über zig MONATE überprüfen ob es nun diesen ZEITRAUM vor der Krankheit gibt und ob die dortigen Geschehnisse einen EInfluss haben auf die Symptome, die ich später bekommen habe. Viele andere Menschen und auch ich haben für sich und andere das überprüft und sehen, dass es 100%ige Übereinstimmungen gibt.

Um das zu verstehen muss man a) offen sein b) ganzheitlich denken c) sich mit dem Thema sehr genau beschäftigen. Und dazu gehört auch, dass man sich nicht blenden lässt von irgendwelchen positiven und negativen Aussagen. Sondern, dass man selber denkt und selber überprüft.

Bei unter anderem 911 habe ich in den Tagen nach dem Anschlag eben auch selber überprüft (nicht andere) und kam eben ganz schnell zum Ergebnis, dass es insziniert ist und dass es eigentlich um die Pipeline in Afganistan ging.

Da Ihre Reaktionen nun vorhersehbar sind gleich eines vorab:

Haben Sie sich schon mal ernsthaft und wirklich EINGEHEND mit der oben beschriebenen Thematik befasst? Haben SIe das SELBER schon mal an mehreren Patienten überprüft? Oder GLAUBEN SIE AUCH HIER einfach nur das, was IRGENDWO geschrieben steht oder was die Presse mitteilt?

Herzliche Grüße
und MAHLZEIT, denn ich geh jetzt mittag essen

Gesperrt