Leukoplakie

Moderator: DMF-Team

Tijana.3
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 5
Registriert: 04.06.23, 17:43

Leukoplakie

Beitrag von Tijana.3 »

Guten Tag,

bei meiner letzten Vorsorgeuntersuchung hat der Arzt 2 kleine Stellen am Muttermund gesehen, er meinte, es sieht wie weisses Perlmutt aus, Leukoplakie, und hat einen PAP Abstricht gemacht, das Ergebnis steht noch aus. Allerdings war das der 6. ZT, es war noch eine ganz leichte Blutung vorhanden.

Ausserdem wurden noch verschiedene Abstriche gemacht. In Abhaengigkeit von den Ergebnissen,soll dann eine Kolposkopie nach der naechsten Menstruation gemacht werden.

Ich bin 49 J.alt,3 Geburten,und habe noch nie Probleme dieser Art gehabt. Jetzt habe ich natuerlich Angst, der Arzt wollte nichts mehr dazu sagen,und ich kenne mich damit gar nicht aus.

Ist diese vorgehensweise so korrekt, bei der Kolposkopie wird ja gleich ein Eingriff gemacht,also diese Stelle abgetragen,oder? Und sind diese weisse Stellen zwingend schon Krebs? Danke im Voraus.
Dr.med.Holger Fischer
DMF-Moderator
Beiträge: 14489
Registriert: 31.01.07, 15:01
Wohnort: 73061 Ebersbach/ Fils

Re: Leukoplakie-- Kolposkopie

Beitrag von Dr.med.Holger Fischer »

Guten Tag,
zunächst besteht kein Grund zur Sorge, eine Leukoplakie besagt zunächst gar nichts. Man unterscheidet bei der Leukoplakie:
:arrow: einen zarten und nur leicht erhabenen Befund, dieser Befund ist unverdächtig und eine Biopsie nicht zwingend nötig.
:arrow: eine schollige Leukoplakie mit Niveaudifferenzen, diese Befunde benötigen eine Biopsie.
Falls der Befund auffällig ist oder fraglich, erfolgt zunächst lediglich eine sogenannte Biopsie,meist eine sogenannte Knipsbiopsie, es wird hierbei nur ein wenige Millimeter großer Herd entnommen und dann zur feingeweblichen Untersuchung eingeschickt. Vor der Kolposkopie werden zwingend zur besseren Darstellung verschiedene Lösungen aufgetupft, die wichtigste ist u.a. die 3%ige Essigsäure, die Schleim am Muttermund entfernt und den Muttermund dann plastisch darstellt. Erst nach Erhalt der Histologie sieht man, ob weitere Maßnahmen erforderlich sind.
Grüße Dr. Fischer
Unter Bezugnahme auf § 7 (3) der Berufsordnung für Ärzte ist mein Beitrag eine Stellungnahme,die auf den vorliegenden Angaben beruht .Sie ersetzt aber nicht die persönliche Beratung, Untersuchung und Behandlung durch Ihren Arzt.
Tijana.3
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 5
Registriert: 04.06.23, 17:43

Re: Leukoplakie

Beitrag von Tijana.3 »

Sehr geehrter Herr Dr.med. Fischer,

herzlichen Dank für die schnelle und beruhigende Antwort!

Freundliche Grüße!
Tijana.3
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 5
Registriert: 04.06.23, 17:43

Re: Leukoplakie

Beitrag von Tijana.3 »

Sehr geehrter Herr Dr.med. Fischer,

mittlerweile habe ich das Ergebnis vom Pap Test telefonisch erhalten, es wurde gesagt, er ist negativ und in Ordnung.

3 Tage nach der gyn.Untersuchung habe ich Schmerzen beim Wasser lassen und Blut im Urin gehabt, und nehme Antibiotika wegen einem Harnwegsinfekt ein, E.coli wurde in der Urinkultur nachgewiesen. Kann es sein, dass ich die Infektion durch die Untersuchung bekommen habe,oder ist das Zufall, ich hatte noch nie eine Blasenentzündung....

Und was meinen Sie, da der Pap Test in Ordnung ist, sind diese Abstriche noch nötig wegen der Leukoplakie, oder kann da doch noch etwas schlechtes dahinter stecken?

Vielen Dank im Voraus, Tanja Majer
Dr.med.Holger Fischer
DMF-Moderator
Beiträge: 14489
Registriert: 31.01.07, 15:01
Wohnort: 73061 Ebersbach/ Fils

Re: Leukoplakie

Beitrag von Dr.med.Holger Fischer »

Guten Tag,
Blasenentzündungen nach einem Pap-Abstrich habe ich nie beobachtet, da scheint mir kein Zusammenhang zu bestehen. Auch wenn der Abstrich keine Auffälligkeiten ergab, sollte dennoch bei Auffälligkeit in der Kolposkopie eine Probeentnahme erfolgen, d.h. ,die Kolposkopie machen lassen ( und zwar absolut korrekte Durchführung) und Verzicht auf die Proben, wenn es keine Auffälligkeiten gibt.
Grüße Dr. Fischer
Unter Bezugnahme auf § 7 (3) der Berufsordnung für Ärzte ist mein Beitrag eine Stellungnahme,die auf den vorliegenden Angaben beruht .Sie ersetzt aber nicht die persönliche Beratung, Untersuchung und Behandlung durch Ihren Arzt.
Antworten Thema auf Facebook veröffentlichen Thema auf Facebook veröffentlichen