CPPS und Hämorriden....OP ratsam bei unserem empfindlichen Becken?

Chronische Beckenbodenschmerzen, Urogenitalsyndrom- Beckenbodenmyalgie, Prostatitis

Moderator: DMF-Team

sidius28
Topicstarter
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 107
Registriert: 08.05.07, 15:17

CPPS und Hämorriden....OP ratsam bei unserem empfindlichen Becken?

Beitrag von sidius28 »

Hallo zusammen,
manche kennen mich evtl. noch aus meinen früheren Beiträgen:
viewtopic.php?f=9&t=136508&start=45

Ich hab vor vier Wochen mal mit Beckenübungen angefangen und auch bis jetzt durchgezogen und ja....es hilft! Klar ist Stress weiterhin ein sehr starker Auslöser aber mit den Übungen aus dem bekannten Buch und einer guten Massage-Pistole ist es doch deutlich besser geworden.

Nur langes Sitzen ist weiterhin auch ein starker Auslöser/Verstärker! Da ich beim Stuhlgang und vor allem danach brennende Schmerzen habe sowie diesen Druckschmerz, habe ich mich nun untersuchen lassen und einige Hämorriden wurden diagnostiziert, angehend zum 3. Grad. Empfohlen wurde mir in der Klinik nun die Stapler-Operation nach Longo. Soll schonender sein als die alte Methode, aber wer sich da mal ein Video zu anschaut verliert die Farbe im Gesicht :kopfstreichel:

Jetzt sind wir CPPS Patienten ja im Becken/ Rektum eh sehr empfindlich, ja ich möchte schon sagen überempfindlich. Daher bin ich unschlüssig ob ich mir mit der OP einen Gefallen tue und mein Schmerzempfinden wieder exorbitant getriggert wird. Aus Urologischer Sicht gibt es keine Einwände, aber gut, der "normale" Patient steckt sowas ja auch einfacher weg. Auf der einen Seite denke ich es könnte gerade das sitzen verbessern wenn die entfernt werden, aber es könnte auch alles wieder deutlich verschlimmern, denn die Abheilung dauert seine Zeit.

Wer von Euch hat auch mit Hämorieden zu tun, hat sich hier schonmal jemand operieren lassen?
Würdet Ihr anhand Eurer CPPS Vorgeschichte direkt operieren lassen oder doch versuchen es anders in den Griff zu bekommen?

Herzlichste Grüße :zuprosten
Filofax
DMF-Mitglied
Beiträge: 25
Registriert: 09.08.23, 18:44

Re: CPPS und Hämorriden....OP ratsam bei unserem empfindlichen Becken?

Beitrag von Filofax »

Das musst du selbst entscheiden, Hämorrhoiden kommen wohl gerne bei zu viel Anspannung und ich bekam sie mal verödet. Das ist nicht schlimm und anschließend eine Erleichterung.
Vorbeugung ist bei ersten Anzeichen einfach eincremen mit einer fetthaltigen Creme ohne Zusatzstoffe.
sidius28
Topicstarter
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 107
Registriert: 08.05.07, 15:17

Re: CPPS und Hämorriden....OP ratsam bei unserem empfindlichen Becken?

Beitrag von sidius28 »

Ja ich lass das auch erstmal veröden bzw. Gummibandligatur.
Rumschneiden kann man immer noch.
Antworten Thema auf Facebook veröffentlichen Thema auf Facebook veröffentlichen