Fragen zu Polyneuropathie aufgrund Diabetes Mellitus Typ 2

Moderator: DMF-Team

Lemurian
Topicstarter
DMF-Mitglied
Beiträge: 93
Registriert: 20.02.15, 13:02

Fragen zu Polyneuropathie aufgrund Diabetes Mellitus Typ 2

Beitrag von Lemurian »

Also mich würde mal interessieren wenn man ca. ein Jahr lang einen Langzeit-Zuckerwert zwischen 5 und 6 hat aber nie 6 übersteigt, und jetzt mal angenommen der Wert 6 übersteigt: würde man dann innerhalb von ca. 15 Tagen Nervenschmerzen im linken Fuß bekommen? Bei mir wurde vor ca. genau einen Jahr während eines Krankenhausauffenthaltes eine Polyneuropathie im linken Fuß festgestellt. Meine Langzeitwerte waren das ganze Jahr über immer zwischen 5 und 6 und warum ich von 15 Tagen spreche hat den Hintergrund das ich vor ca. einem Monat im Krankenhaus war, man dort auch Blutzucker gemessen hat und der immer in Ordnung gewesen. Deshalb halt meine Frage zu dem angenommenen aktuellen Langzeitwert von 6 (über 6) ob sich dann schon nach 15 Tagen oder weniger erste Symptome einer Nervenschädigung im linken Fuß zeigen könnten.
hjt
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 682
Registriert: 01.03.07, 18:35

Re: Fragen zu Polyneuropathie aufgrund Diabetes Mellitus Typ 2

Beitrag von hjt »

Manno, is hier wenig Betrieb :(

Zur Frage kann ich aus vielen eigenen Erfahrungen nur lästerhaft antworten: Wenn eine Beschwerde so viele verschiedene Ursachen wie eine PNP haben kann, ist das bei jemandem mit Diabetes "natürlich" eine diabetische.

Und warum können Schmerzen im linken Fuß keine andere Ursache ais eine PNP haben? Warum unbedingt ne diabetische PNP?
7/24 mit wenigen Ausnahmen zwischen 60 und 140 mg/dl in der Form der blauen Kurve https://www.bloodsugar101.com/what-is-a ... lood-sugar sind für mich optimal. Trotzdem will ich gern respektieren, wenn andere anders für sich entscheiden.
Antworten Thema auf Facebook veröffentlichen Thema auf Facebook veröffentlichen