Gleitwirbel oder Hüftimpingement?

Gesundheitsberichterstattung und Medizin-relevante Themen in TV, Rundfunk, Print, Internet und Social Media

Moderator: DMF-Team

pjfry
Topicstarter
DMF-Mitglied
Beiträge: 61
Registriert: 02.07.07, 18:28

Gleitwirbel oder Hüftimpingement?

Beitrag von pjfry »

Hallo zusammen,

ich habe bereits seit Jahren ins linke (und seit kurzem auch ins rechte) Bein ausstrahlende Schmerzen. Ein Gleitwirbel, der die entsprechenden Nervenaustrittslöcher abdrückt, ist MR-tomographisch gesichert, es wurde bereits eine Hemilaminektomie *ohne* Versteifung durchgeführt, aber die oben beschriebene Lage ist auch im post-OP MRT noch deutlich erkennbar (was auch das Fortdauern der Symptome erklären würde). Ich kläre derzeit ab, ob dann nicht doch langsam eine Versteifung not tut.
Parallel habe ich aber auch einen Schmerz, den ich anfangs einfach dort mit eingeordnet habe, der aber einfach nicht dazu passen will, nämlich eher in der linken Hüfte (fühlt sich an, als säße er im Bereich der Oberschenkelhalses oder der Leiste), und der auch in sehr spezifischen Situationen auftritt:
- Wenn ich beim Fahrradfahren mit dem rechten Fuß auf dem Pedal bleibe, den linken auf den Boden setze und dann mit dem Fahrrad ein Stückchen vorwärts rolle, ohne den Fuß vom Boden zu lösen
- Bei langem Fahren mit einem Schaltwagen (kein Problem bei Automatik, weil ich da das linke Bein nicht brauche)
- Beim Absteigen vom "Verfahrtisch", mit dem man ins MRT gefahren wird
- Beim Aufsteigen auf den Untersuchungsstuhl beim Proktologen
Wenn ich im Liegen die Beine anhebe, 90° anwinkle und dann nach außen rotiere, kann ich den Schmerz reproduzieren. All das spricht meinem laienhaften Verständnis nach eher für ein Hüftimpingement.
Ich habe in derselben orthopädisch-neurochirurgischen Gemeinschaftspraxis auch meine Hüfte checken lassen (incl. Röntgen und MRT), und demnach soll der Befund aktuell nicht für ein Hüftimpingement sprechen. Die Ärzte in dieser Praxis haben allerdings laut Praxis-Homepage auch keine spezifische Erfahrung mit Hüftimpingement. Würde es sich lohnen, nochmal eine Praxis oder Klinik mit entsprechender Spezialisierung aufzusuchen und denen das Bildmaterial zu zeigen?
Ich habe einfach etwas Bammel, dass ich nach einer Versteifung immer noch Schmerzen hätte und mich dann noch irgendwelchem Rumgefräse an meiner Hüftpfanne und/oder meinem Oberschenkelhals unterziehen müsste. Oder kann ein durch einen gegen S1 gleitenden L5 abgeklemmter Nerv zum linken Bein auch Symptome vortäuschen, die einem Hüftimpingement ähneln?

Vielen Dank
pjfry