Filmmaterial für Lehrvideos

Gesundheitsberichterstattung und Medizin-relevante Themen in TV, Rundfunk, Print, Internet und Social Media

Moderator: DMF-Team

Sweetcandy
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 7
Registriert: 07.01.24, 09:56

Filmmaterial für Lehrvideos

Beitrag von Sweetcandy »

Liebe Community
Dürfen Patienten zur Herstellung von Dokumentationen, Lehrvideos für Studenten, Infomaterial zu Kliniken, Live-Operationen, geplanten Operationen, Untersuchungen........einfach so gefilmt oder auch nur fotographiert werden, oder braucht es eine schriftliche Einwilligung? Wer filmt dann (eigens engagiertes Filmteam oder Klinikpersonal)? Wer gibt den Auftrag (Management, der Arzt selbst)? Gibt es Umstände, bei denen man keine Einwilligung seitens der Patienten benötigt (z.B Wunddokumentation)?
Vielen Dank und liebe Grüße Elisa
Dr.med.Holger Fischer
DMF-Moderator
Beiträge: 14480
Registriert: 31.01.07, 15:01
Wohnort: 73061 Ebersbach/ Fils

Re: Filmmaterial für Lehrvideos

Beitrag von Dr.med.Holger Fischer »

Guten Tag,
ich zitiere aus anwalt.de unerlaubtes Fotografieren:
"Laut § 201a StGB macht sich strafbar, wer Bildaufnahmen herstellt u./o. verbreitet, die einen „höchstpersönlichen Lebensbereich“ eines Anderen verletzen. Dies ist gegeben, wenn jemand, ohne seine Erlaubnis gegeben zu haben in seinen Privaträumen, in gegen Blicke besonders geschützten Räumen wie öffentlichen Toiletten, Umkleidekabinen, ärztlichen Behandlungszimmern, oder in einer Situation die ihn hilflos zeigt oder in irgendeiner Weise bloßstellt, fotografiert oder gefilmt wird. Letzteres gilt insbesondere im Zusammenhang mit Krankheit, Drogen – oder Alkoholeinfluss, Tod, und Sexualität bzw. Nacktheit. Seit Juli 2020 sind insonderheit das Gesäß, die Genitalien und die weibliche Brust, sofern sie bedeckt, und damit vom Eigentümer gegen Blicke und Ablichtung geschützt worden sind, unter besonderen rechtlichen Schutz gestellt und dürfen nicht ohne ausdrückliche Einwilligung fotografiert werden („Upskirting“)."
Normalerweise werden zur Fortbildung etc. erstellte Fotodokumentationen geplant und im Vorfeld mit dem Patienten abgesprochen. Sollten Sie also keine Einwilligung ( am besten schriftlich oder unter Zeugen) abgegeben haben, könnten Sie juristische Maßnahmen ergreifen- wenn Sie es wollen.
Grüße Dr. Fischer
Unter Bezugnahme auf § 7 (3) der Berufsordnung für Ärzte ist mein Beitrag eine Stellungnahme,die auf den vorliegenden Angaben beruht .Sie ersetzt aber nicht die persönliche Beratung, Untersuchung und Behandlung durch Ihren Arzt.
Sweetcandy
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 7
Registriert: 07.01.24, 09:56

Re: Filmmaterial für Lehrvideos

Beitrag von Sweetcandy »

Sehr geehrter Herr Dr. Fischer (habe es jetzt erst gelesen, sorry)
Das Problem, was ich hier sehe ist, dass, wenn es sich um z.B. um Lehrvideos handelt, diese für ein Laienpublikum nicht verfügbar gemacht werden (soweit ich weiß) - also: wie soll man das erfahren? Liebe Grüße Elisa
Dr.med.Holger Fischer
DMF-Moderator
Beiträge: 14480
Registriert: 31.01.07, 15:01
Wohnort: 73061 Ebersbach/ Fils

Re: Filmmaterial für Lehrvideos

Beitrag von Dr.med.Holger Fischer »

Guten Tag,
es spielt keine Rolle, wem das Filmmaterial präsentiert ir, eine Einwilligung ist grundsätzlich immer erforderlich.
Grüße Dr. Fischer
Unter Bezugnahme auf § 7 (3) der Berufsordnung für Ärzte ist mein Beitrag eine Stellungnahme,die auf den vorliegenden Angaben beruht .Sie ersetzt aber nicht die persönliche Beratung, Untersuchung und Behandlung durch Ihren Arzt.
Sweetcandy
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 7
Registriert: 07.01.24, 09:56

Re: Filmmaterial für Lehrvideos

Beitrag von Sweetcandy »

Sehr geehrter Herr Dr. Fischer
Alles klar und lieben Dank für die Antwort, liebe Grüße Elisa
Antworten Thema auf Facebook veröffentlichen Thema auf Facebook veröffentlichen