Zeigt die Symmetrie des Schmerzes auf einen bestimmten Ursprungsort ?

Moderator: DMF-Team

Hans-Georg
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 1
Registriert: 30.12.23, 18:21

Zeigt die Symmetrie des Schmerzes auf einen bestimmten Ursprungsort ?

Beitrag von Hans-Georg »

Guten Tag,

eine Bekannte hat seit einigen Jahren Schmerzen die am unteren Rücken, am Becken und in die hinteren Oberschenkel gehen. Sie kann nicht lange gehen, aber die Schmerzen verschwinden wenn sie eine Weile sitzt. Es wurden schon Facetten denerviert (war wirkungslos) und eine Stenose behandelt (leider auch nicht so erfolgreich), es ist auch noch ein Gleitwirbel diagnostiziert und der ganze untere Wirbelsäulenbereich ist problematisch.

Mir ist aber folgendes aufgefallen: die Schmerzen treten immer auf beiden Seiten gleichzeitig auf. Zum Beispiel hat die Person gerade zwei schmerzende Stellen zwischen Hintern und Hüftmuskel, und vorher gingen die Schmerzen symmetrisch in die hinteren Beine.

Wissen Sie vielleicht was diese Symmetrie zu bedeuten hat ? Kann es sein dass die Quelle irgendwo weiter oben in der Wirbelsäule sitzt ? So weit ich das sehen konnte besteht ja der Ischias-Nerv aus zwei getrennten Nervensträngen (für das linke und rechte Bein). Wie kann da ein perfekt symmetrischer Schmerz auftreten ?

Mir kommt immer der Gedanke dass es der Gleitwirbel sein könnte der auf beide Ischias-Nerven gleichzeitig drückt.
Vielleicht weiss jemand mehr darüber ?