stationärer Provokationstest Lebensmittelallergie

Allergien, Unverträglichkeiten, Hyposensibilisierung & Co.

Moderator: DMF-Team

Lizzy-
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 2
Registriert: 02.12.23, 10:31

stationärer Provokationstest Lebensmittelallergie

Beitrag von Lizzy- »

Hallo zusammen,

hat hier jemand Erfahrung mit einem solchen Test? Ich habe nach zwei anaphylaktischen Schocks nach Speisen in Restaurants jetzt einen Termin für einen stationären Provokationstest im Krankenhaus.

Dazu soll ich aus zwei verschiedenen Restaurants die Speisen ins Krankenhaus mitbringen, die ich gegessen hatte, bevor ich zusammengebrochen bin. Allerdings sollen mir die Restaurants auch eine Liste mitgeben mit den Inhaltsstoffen, die alle in diesen Speisen enthalten sind. Und genau da liegt das Problem. Habe jetzt schon zweimal mit dem Restaurant telefoniert und heute Mittag gehe ich dort persönlich hin. Aber nach den Telefonaten weiß ich, dass die nicht gewillt sind, mir eine Liste mit sämtlichen Inhaltsstoffen und Gewürzen zu erstellen. Die winden sich.

Nun sagte mir eine Ärztin aus dem Krankenhaus, dass der Test nur erfolgreich durchgeführt werden kann, wenn ich eine solche Liste mitbringe.
Wenn mir aber das Lokal nur eine unvollständige Liste gibt, was ist dann? Kann dann der Provokationstest im Krankenhaus nicht erfolgreich durchgeführt werden? Weil, wenn Ja, dann würde ich den Krankenhaus-Termin wohl absagen. Ich will mir nicht den ganzen Stress umsonst antun.

Liebe Grüße von Lizzy-
Lizzy-
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 2
Registriert: 02.12.23, 10:31

Re: stationärer Provokationstest Lebensmittelallergie

Beitrag von Lizzy- »

Ich wollte noch ergänzen, dass das, was ich gegessen hatte, wonach ich zusammenbrach, ein ganzer Teller mit verschiedenen Lebensmitteln war. Es können also Reis, Tintenfisch, Auberginen, Erdnusssoße usw. der Auslöser gewesen sein, sowie auch die ganzen Zusätze, Panaden und/oder Gewürze.
Antworten Thema auf Facebook veröffentlichen Thema auf Facebook veröffentlichen