Waden-/Schienbeinschmerzen durch Einlagen?Fersenspron

Moderator: DMF-Team

Antworten
HorstKevin
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 7
Registriert: 04.02.10, 15:11
Wohnort: Salzbergen
Kontaktdaten:

Waden-/Schienbeinschmerzen durch Einlagen?Fersenspron

Beitrag von HorstKevin »

Hallo zusammen,

vorab zu mir: Ich bin 29 Jahre alt, 199cm groß, 105 kg und mache normalerweise regelmäßig Laufsport.
Seit ca. 9 Wochen ist dies nicht mehr möglich. Wir waren für ca. 3 Wochen in den Anden wandern, worauf ich jeden Abend Wadenkrämpfe und Fersenschmerzen hatte (immer nur in Ruhe). Als ich wieder zuhause war, habe ich mir einen Orthopädietermin geholt. Dieser war vor ca. 3 Wochen. Es wurde ein beidseitiger Fersensporn diagnostiziert. So weit, so gut. Der Orthopäde hat mir Übungen sowie neue Einlagen verschrieben (ich hatte bereits vorher welche, die ich jedoch sehr unregelmäßig getragen habe). Diese Einlagen trage ich seit nun ca. einer Woche. Leider sind die Wadenprobleme hierdurch noch schlimmer geworden. Es zuckt, es brennt, es krampft in beiden Seiten. Laut Hausarzt wäre dies eine normale Reaktion auf die neuen Einlagen. Kann das wirklich so schlimm sein? Und wie lange kann so etwas dauern? Hat jemand Erfahrungen mit Fersensporn? Ich verzweifel innerlich..

Gruß und Danke
Horst
HorstKevin
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 7
Registriert: 04.02.10, 15:11
Wohnort: Salzbergen
Kontaktdaten:

Re: Waden-/Schienbeinschmerzen durch Einlagen?Fersenspron

Beitrag von HorstKevin »

Hallo zusammen,

Inzwischen sind 4 Wochen vergangen, seitdem ich die Einlagen trage.
Die Waden- und Schienbeinproblematik ist mittlerweile deutlich besser geworden.
Allerdings plagen mich jetzt seit ein paar Tagen beidseitige Leistenschmerzen. Und das auch nur in Ruhe. Kann das imnerboch mit der Eingewöhnung zusammenhängen?
Danke und Gruß
Phil75
DMF-Mitglied
Beiträge: 24
Registriert: 13.10.05, 16:59

Re: Waden-/Schienbeinschmerzen durch Einlagen?Fersenspron

Beitrag von Phil75 »

Hallo Horst,

das mit den Einlagen war dann ja wohl ein Erfolg. Hat Dein Orthopäde bei Dir eine Fussfehlstellung festgestellt?

Die Leistenschmerzen können auch auf Verspannungen zurückzuführen sein. Vielleicht solltest Du Dir mal manuelle Therapie verordnen lassen.

Weiterhin gute Besserung
Phillip
Niemand2000
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 233
Registriert: 21.03.20, 16:01

Re: Waden-/Schienbeinschmerzen durch Einlagen?Fersenspron

Beitrag von Niemand2000 »

Phil75 hat geschrieben: 29.12.22, 09:48Vielleicht solltest Du Dir mal manuelle Therapie verordnen lassen.
Ist die manuelle Therapie nicht ausschließlich für die Gelenke? Ich lasse mich hier gerne eines besseren belehren
HorstKevin
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 7
Registriert: 04.02.10, 15:11
Wohnort: Salzbergen
Kontaktdaten:

Re: Waden-/Schienbeinschmerzen durch Einlagen?Fersenspron

Beitrag von HorstKevin »

Phil75 hat geschrieben: 29.12.22, 09:48 Hallo Horst,

das mit den Einlagen war dann ja wohl ein Erfolg. Hat Dein Orthopäde bei Dir eine Fussfehlstellung festgestellt?

Die Leistenschmerzen können auch auf Verspannungen zurückzuführen sein. Vielleicht solltest Du Dir mal manuelle Therapie verordnen lassen.

Weiterhin gute Besserung
Phillip
Hallo Phillip,

ja prinzipiell glaube ich schon, dass es geholfen hat. Allerdings waren die letzten Wochen aufgrund der Einlagen auch nicht sonderlich angenehm. Ich hoffe, dass ich das gröbste jetzt Überstanden habe.
Ich war am Dienstag beim Chiropraktiker. Der hat mir mein ISG gerichtet und sagte, dass es wohl daher kommen würde. Die beiden letzten Tage waren jedoch eher schlimmer als besser. Das ganze zog z. T. auch bis in die Hoden.

LG
Phil75
DMF-Mitglied
Beiträge: 24
Registriert: 13.10.05, 16:59

Re: Waden-/Schienbeinschmerzen durch Einlagen?Fersenspron

Beitrag von Phil75 »

Hallo Horst,

vielleicht sollte bei Dir mal die Beinlänge überprüft werden. Unter Umständen liegt bei Dir eine Beinlängendifferenz oder ein Beckenschiefstand vor.

Für den Sport solltest Du Dir zusätzlich Sporteinlagen anfertigen lassen.

Gruß Phillip
HorstKevin
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 7
Registriert: 04.02.10, 15:11
Wohnort: Salzbergen
Kontaktdaten:

Re: Waden-/Schienbeinschmerzen durch Einlagen?Fersenspron

Beitrag von HorstKevin »

Hallo Phillip,

eine Beinlängendifferenz wurde bereits ohne Befund überprüft.

Aufgrund der Muskelkrämpfe, Schmerzen und Zuckungen war ich inzwischen auch beim Neurologen. Es steht nun der Verdacht einer idiopathischen Polyneuropathie im Raum. Die Blutwerte seien ok, sodass diverse Auslöser ausgeschlossen werden können.. Die Nervenleitgeschwindigkeit meiner Bein sei etwas schlecht, als sie müssten. Also bislang noch keine Ursache gefunden. Laut Arzt wird in solchen Fällen nur symptomatisch behandelt. Das ist für mich logischerweise kein Trost..

Die Muskelzuckungen habe ich erst, seitdem ich die Einlagen trage (ca. Mitte Dezember). Vorher waren es lediglich unterschwellige schmerzen, sowie nächtliche Krämpfe. Kann das ganze doch vom Fersensporn kommen? Oder sind es die Einlagen?
Für mich ist das ganze leider nicht greifbar. Ich bin in meiner Lebensqualität deutlich eingeschränkt. Kann es wirklich innerhalb von Monaten (seit September) so schnell mit der Entwicklung gehen?

Gruß und Danke
Peter
Antworten