Bisoprolol

Koronare Herzerkrankung, Hypertonie, Herzinfarkt, Stents, Herzkatheter, Blutverdünnung, Lungenembolie, Herzklappenfehler etc. Hier können auch EKGs befundet werden. Vgl. öffentliche FB-Gruppe "Smartwatch-EKG"

Moderator: DMF-Team

mamaatze
Topicstarter
DMF-Mitglied
Beiträge: 43
Registriert: 15.11.14, 17:06

Re: Bisoprolol

Beitrag von mamaatze »

Hallo Lunetta, ich habe das durch Zufall im Internet gelesen, aber auch nur , dass man diese nicht zusammen einnehmen sollte und wenn, den Lithiumspiegel , in Abständen kontrollieren sollte. Herr Dr. Fischer hat mir das gut erklärt, steht hierbei.

LG Petra
lunetta
Interessierter
Beiträge: 11
Registriert: 08.11.22, 14:19

Re: Bisoprolol

Beitrag von lunetta »

Hallo liebe Petra!

Ja, das habe ich gelesen - auch von mir Dank an Dr. Fischer!

Es macht einem Angst, dass die Hausärzte einen nicht darauf hinweisen.....

Ich weiß jetzt gar nicht wie ich meine BD Medikamente einnehmen soll.... Was soll ich in der Früh einnehmen, und was später....?

Abends geht gar nicht, da ist mein BD niedrig.

Bleibt nur 1 Medi in der Früh und eines zu Mittag zu nehmen.

Ob dieser Abstand ausreichend ist?

Herr. Dr. Fischer, falls Sie hier reinlesen, könnten Sie mir dazu was sagen?
Hab es jetzt echt mit Angst zu tun gekriegt, seit ich das weiß - habe es jetzt über 2 Jahre zusammen eingenommen:(

Würde ich es selbst merken, wenn mit meinem Lithiumspiegel etwas nicht stimmen sollte?

Was bei mir noch ist: ich habe jetzt in 2 Jahren sehr viele Gallensteine bekommen, hatte vorher keine.
Nun eine Gallenblase voller Steine, oft Koliken, Oberbauchbeschwerden, appetitlos, Dauerübelkeit, viel an Gewicht verloren, obwohl ich ohnehin sehr schlank bin.

Gibt es da einen möglichen Zusammenhang?

Die Dauerübelkeit habe ich seit Einnahme der BD Medikamente, sie wurden auch schon mal gewechselt von ACE-Hemmer auf Sartan, weil vorher keine ausreichende Senkung war.
Internist meinte nur, dass die Gallensteine durch den Gewichtsverlust entstehen.

Gallenblasenentfernung steht an, chirurg. Vorstellung am 16.11.2022.
1 Woche später OP.

GLG!
Dr.med.Holger Fischer
DMF-Moderator
Beiträge: 13447
Registriert: 31.01.07, 15:01
Wohnort: 73061 Ebersbach/ Fils

Re: Bisoprolol

Beitrag von Dr.med.Holger Fischer »

Hallo Lunetta,
bedenkenlos können Sie das Blutdruckmittel vormittags nehmen-wie Sie es ja auch schon machen, den ß-Blocker dann am späten Nachmittag oder abends. Ich nehme ihn abends.
Lithiumvergiftungen kommen selten vor und möchte nicht wissen, wieviel Menschen besagte Medikamente gleichzeitig einnehmen. Es gibt ja auch eine erhebliche Zahl an Patienten, denen die sogenannte Nachtabsenkung ( dipping) des Bludrucks fehlt, was mit möglichen kardialen Risiken u.a. einher geht und die sogar nichts von dieser fehlenden Nachtabsenkung wissen, es sei denn, man hat ein Langzeit-RR durchgeführt.
Toxische Nebenwirkungen der Lithiumtherapie sind Muskelschwäche, Müdigkeit, Tremor, Anorexie, Ataxie, Gewichtsverlust, Übelkeit. Aber haben Sie keine Angst, wenn irgendeine dieser vielen Symptome auftreten sollte. Diese hat man sowieso gern unter den erwähnten Medikamenten.
"Gibt es da einen möglichen Zusammenhang?"- ist mir nicht bekannt.
Sartane würde ich sowieso immer bevorzugen, da sie einfach verträglicher sind.
Grüße Dr. Fischer
Unter Bezugnahme auf § 7 (3) der Berufsordnung für Ärzte ist mein Beitrag eine Stellungnahme,die auf den vorliegenden Angaben beruht .Sie ersetzt aber nicht die persönliche Beratung, Untersuchung und Behandlung durch Ihren Arzt.
lunetta
Interessierter
Beiträge: 11
Registriert: 08.11.22, 14:19

Re: Bisoprolol

Beitrag von lunetta »

Lieber Hr. Dr. Fischer!

Vielen lieben Dank für Ihre Antwort!

Ich hoffe ich kann schlafen wenn ich den Betablocker nachmittags nehme - ich habe ihn zu Beginn immer abends genommen und konnte davon nicht mehr schlafen - absolut schlaflos.

Nehme beide Medikamente dzt. schon so gegen 6.30-7.00....

Werde nun nur das Sartan morgens nehmen und den Betablocker gegen Mittag, ich hoffe der Abstand ist dann ausreichend.

Die erwähnten Symptome.... ja davon kann ich ein Lied singen mit Übelkeit und Gewichtsverlust - habe nur mehr 45 kg bei 1,60 Größe, und das Gewicht geht immer weiter runter:( Ausgangsgewicht waren 64 kg vor 2 Jahren.
Antiemetika helfen überhaupt nicht, nicht mal Ondansan oder/und Fortecortin. MCP vertrage ich nicht, hatte davon Schlundkrämpfe und mein Kopf hat sich wie im Krampf nach hinten gebogen:(

Ich würde die BD Medikamente am liebsten absetzen, aber bin trotz BD-Medis schon 3x in der Notaufnahme mit hypertensiven Krisen gelandet:(

Mein Hausarzt meinte, dass die Nebenwirkungen nur am Anfang sind, und dann vergehen - ja, bei mir nicht, leider!

Trotzdem lieben Dank für ihre Antwort, ich werde die beiden Medis nicht mehr zusammen nehme - sicher ist sicher.

GLG und einen schönen Abend wünsche ich!
Brigitte Goretzky
DMF-Moderator
Beiträge: 3798
Registriert: 26.08.06, 21:00
Wohnort: Kohlenpott

Re: Bisoprolol

Beitrag von Brigitte Goretzky »

Hallo,

Lithiumspiegel werden nur bestimmt, wenn jemand Lithium als Medikament einnimmt, sonst ist das nicht notwendig. In der Nahrung ist Lithium ein Spurenelement und Überversorgung ist nicht bekannt, auch sind gefährliche Erhöhungen des Lithiumspiegels durch ihre Medikamente kein Problem, solange Sie nicht Lithium als Medikament oder Nahrungsergänzungsmittel zusätzlich zuführen.
And God promised men that good and obedient wives would be found in all corners of the earth.


Then she made the world round and laughed and laughed and laughed...
lunetta
Interessierter
Beiträge: 11
Registriert: 08.11.22, 14:19

Re: Bisoprolol

Beitrag von lunetta »

Liebe Fr. Goretzky!


Warum liest man dann dass man Sartane und Bisoprolol NICHT zusammen nehmen soll?
Ohne Bezug auf eine Lithiumtherapie zu nehmen.

Ich habe es im www auch so gefunden, da stand nichts davon, dass man es nur bei Einnahme einer Lithiumtherapie nicht zusammen nehmen soll, sondern nur dass man die beiden Medis nicht zusammen nehmen soll, tut man es doch, dann soll man den Lithiumspiegel kontrollieren.

Auch Dr. Fischer hat sich in diesem Sinne dazu geäußert.

Was stimmt nun....?

Werde immer verunsicherter....

LG!
Antworten