Chronische Nasennebenhöhlenentzündung verursacht brennende und schmerzende Augen

Moderator: DMF-Team

Antworten
Armin.Sp.
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 1
Registriert: 28.10.22, 10:23

Chronische Nasennebenhöhlenentzündung verursacht brennende und schmerzende Augen

Beitrag von Armin.Sp. »

Guten Morgen allerseits.

Ich habe mich heute dazu entschieden, mal euch um Rat zu erfragen.
Vielleicht hat jemand eine Lösung für mich.

Ich habe vor ca. 2.5 Jahren plötzlich das Problem bekommen, das meine Augen anfingen zu brennen.

Nachdem ich dann verschiedene Augentropfen aus der Apotheke getestet habe, bin ich dann zum Augenarzt gegangen. Nach drei Sprechstunden, einigen Untersuchungen und Behandlungsversuche wusste er nicht mehr weiter und schickte mich zum HNO Arzt. Auf den ersten Blick hat der HNO Arzt nichts erkannt, da die Nase von Innen sauber war, so dass ich um ein MRT bat. Da stellte sich heraus, das all meine Nebenhöhlen stark entzündet waren. Dann kam die übliche Prozedur, d.h. Antibiotika, Kortison Tabletten, Nasenspray und Nasendusche. Trotz mehreren Sprechstunden beim HNO Arzt, wurden die Augenprobleme nur schlimmer und es kamen Kopfschmerzen, Schwindelattacken, bis hin zur kurzen Bewusstlosigkeit dazu. Dann wurde ich in die Klinik überwiesen, so dass ich dort eine Not-OP bekam. Wir reden hier insgesamt von einem Zeitraum von einem Jahr, da es in der Corona Zeit war und man für Termine mehrere Wochen oder Monate warten musste.

Drei Wochen nach der OP waren die Nebenhöhlen sauber, die Augenprobleme bestanden jedoch weiterhin. Und das Brennen wurde über den Tag immer stärker, da ich am Computer arbeite und bis zu 12 Stunden am Tag vor dem Monitor sitze.
Innerhalb der letzten 2.5 Jahren war ich bei insgesamt zwei Augenärzten, einer Augenklinik, 4 verschiedene HNO Ärzte, der HNO-Klinik und bei einem Neurologen. Und niemand wusste, woran das liegt. Jedoch haben alle HNO Ärzte bestätigt, das die OP sehr sauber und gut durchgeführt wurde. Der letzte Arztbesuch war im März, da ich es aufgegeben habe.

Kurze Zusammenfassung meiner Beschwerden:
Alle zwei Wochen ca. bekomme ich das Gefühl, das sich meine Nebenhöhlen leicht entzündet haben. Das merke ich morgens beim Putzen der Nase. Da kommt ganz leicht was raus. Normalerweise ist meine Nase immer sehr sauber. Ich habe auch eine große Nase nebenbei bemerkt. Dann fangen meine Augen zunächst an leicht zu brennen. Über die Tage wird es immer schlimmer. Irgendwann kommen Schmerzen dazu, die mich dann 1-2 Tage Arbeitsunfähig machen. Es sind Kopfschmerzen in der Stirngegend und unter den Augen. Auch meine Augäpfel darf ich nicht anfassen, da sie schmerzen. Das Brennen ist dann so stark, das ich meine Augen geschlossen halten muss. Morgens kleben die auch ein wenig. Aber da ist kein Sekret. Auch die Nase ist vollkommen frei. Irgendwann nach 6-8 Tagen Quälerei stehe ich morgens auf und alles ist wieder ok. Dann habe ich einige Tage Ruhe, bis das ganze wieder von vorne anfängt.

Augentropfen lindern das Brennen für einige Minuten. Nasensprays machen gar keinen Unterschied. Nasendusche bringt für 1-2 Stunden eine Linderung. Ibuprofen nehme ich in den letzten Tagen, lindert die Kopfschmerzen ein wenig. Antidepressiva haben nicht geholfen. Allergietabletten ebenso wenig. Nahrungsumstellung hat nichts gebracht….

Vielleicht hat jemand von euch noch eine Idee oder ähnliche Erfahrungen?
Antworten