zu hoher Ferritinwert

Moderator: DMF-Team

Antworten
Jules83
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 2
Registriert: 23.06.22, 13:20

zu hoher Ferritinwert

Beitrag von Jules83 »

Hallo liebes Forum,

ich versuche es hier mal, da ich gerade viel Angst habe.

Heute habe ich meinen Laborbefund vom Februar 2021 mal in meinen Ordner ablegen wollen. Da ist mir ein Laborwert aufgefallen, der mir sehr Angst macht.

Hier die relevanten Werte:

Ferritin 234,2 ng/ml (+), Referenz 15,0 ng/ml -150,0 ng/ml

Eisen 88,4 ug/dl, Referenz 33,0-193,0 ug/dl

Cholesterin 186,0 mg/dl, Referenz 0,00 - 200,00

MCH 31,6 pg, Referenz 27,00 - 34,00

MCV 92,4 fl, Referenz 82,0 - 101,0

AST/GOT 20 U/L, Referenz 10-35

HB 12,6 g/dl, Referenz 12,0 - 16,0

Enthrozyten 4,00 (10e12/L), Referenz 4,00-5,00

CRP 0,98 mg/L, Referenz 0,00-5,00

Creatinin 0,77 mg/dl, Referenz 0,50-0,90

Das war es so im Großen und Ganzen. Ich habe letztes Jahr nochmal 3 Blutbilder bekommen, da war alles o.k., aber da war kein Ferritin dabei. Mein letztes Labor war vor 4 Wochen, auch alles normal und ohne Ferritin.

Wahrscheinlich wäre ich gar nicht drauf gekommen, wenn ich jetzt den blöden Befund von Februar letzten Jahres nicht abheften wollte.
Ich war da in der Klinik wegen einer Magenspiegelung.
Das MRT von LWS wurde gemacht wegen Unterleibsschmerzen, war ohne Befund. Da wurde auch Leber, Galle und Bauchspeicheldrüse untersucht, auch nichts auffälliges.
Sonografie wurde vor 3 Monaten nochmal gemacht, aber auch ohne Befund.

Will jetzt nicht so viel schreiben und erst mal auf eine Antwort warten.

Achja, habe bei einem Hämatologen angerufen und wollte einen Termin, dort habe ich die Befunde erst mal hinschicken müssen und die melden sich bei mir.



Geschlecht, Alter, Größe, Gewicht
weiblich, 38, 1,54 m, 57 kg

Rauchen Sie?
nein

Haben Sie bereits festgestellte o. ggf. schon behandelte Erkrankungen? Wenn ja, welche? Seit wann?
Schilddrüsenunterfunktion, seit erst 8 Wochen

Leiden Sie an Allergien? Wenn ja, welche? Seit wann?
nein

Welche Medikamente nehmen Sie? Bitte nur Wirkstoffe nicht Handelsnamen (siehe auch Hinweis unten)!
Schilddrüsenhormon

Was haben Sie für Beschwerden? Seit wann? Haben sich die Beschwerden verändert?
Eigentlich keine Beschwerden

Waren Sie schon bei einem Arzt?
ja

Welche Untersuchungen wurden gemacht?
Labor, MRT LWS, MRT Halsweichteile, Magenspiegelung, letzte Sonografie Bauchraum vor 3 Monaten

Liegen Ihnen Ergebnisse vor?
alles ohne Befund

Zu welcher Diagnose kam Ihr Arzt?
Ferritinwert nicht abklärungsbedürftig

Welche Behandlung hat Ihr Arzt vorgeschlagen bzw. eingeleitet?
keine

Welche Frage(n) haben Sie an die DMF-Forengemeinde?
Wie ist dieses Labor zu werten? Wirklich nicht tragisch wegen dem Ferritinwert?
cherubin
DMF-Mitglied
Beiträge: 90
Registriert: 24.01.09, 17:39

Re: zu hoher Ferritinwert

Beitrag von cherubin »

"AUFFÄLLIGE, VOM REFERENZBEREICH ABWEICHENDE LABORWERTE HABEN FÜR SICH GENOMMEN KEINEN KRANKHEITSWERT, genauso wie unauffällige Laborwerte nicht beweisen, dass man gesund ist." - Das kann man erst einmal so stehen lassen. Für ältere Frauen und alle Männer wäre dieser Ferritinwert im Normbereich. Ihr Alter habe ich jetzt einmal mit 38 geraten.
Jules83
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 2
Registriert: 23.06.22, 13:20

Re: zu hoher Ferritinwert

Beitrag von Jules83 »

Hallo

Besten Dank für die Antwort.
Ja richtig, das Alter ist 38.
ich habe natürlich Dr Google gefragt und überall steht, dass Ferritin ein Tumormarker ist.
cherubin
DMF-Mitglied
Beiträge: 90
Registriert: 24.01.09, 17:39

Re: zu hoher Ferritinwert

Beitrag von cherubin »

Tumormarker sollte man schon einmal abgeklärt haben und auch ab dann an regelmässige Vorsorgeruntersuchungen denken, Ferritin ist da nicht so besonders spezifisch. Den Eisenstoffwechsel kann man sicherlich auch einmal betrachten, wenn Sie schon einmal beim Hämatologen sind.
Antworten