Fragen zur Vollnarkose

Moderator: DMF-Team

Antworten
beansy3
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 3
Registriert: 26.04.22, 17:16

Fragen zur Vollnarkose

Beitrag von beansy3 »

Hallo Dr. Flaccus,

mein Baby wurde vor zwei Monaten mit einem geplanten Kaiserschnitt wegen BEL
geholt. Im OP habe ich Angst bekommen. Deshalb wurde aus der geplanten Spinalanästhesie dann eine Vollnarkose. Hinterher hatte ich daran zu knabbern es nicht mit der Spinalen geschafft zu haben. Kennen Sie das aus ihrem Alltag oder bin ich hier ein extremer Fall?

Mir wurde gesagt, dass ich die Narkose erst bekomme wenn die Vorbereitungen abgeschlossen sind. Woher weiß der Anästhesist, dass er mit der Narkose beginnen kann? Ich habe das als fließenden Übergang wahrgenommen.
Es war meine erste Vollnarkose und das Einschlafen war sehr angenehm. Es kam eine Spritze auf meinen Zugang. Mir wurde erklärt, dass davon meine Augen schwer werden würden. Ich habe der Schwester zugeschaut wie sie mir das Mittel gespritzt hat. Sie hat dann direkt eine zweite Spritze hinterher gespritzt. Ich habe mich noch gewundert, dass nichts passiert und dann sind mir einfach die Augen zugefallen. Was bekommt man da zur Narkose alles gespritzt?

Viele Grüße
beansy
Dr. A. Flaccus
DMF-Moderator
Beiträge: 4417
Registriert: 06.03.05, 08:30
Wohnort: Hildesheim
Kontaktdaten:

Re: Fragen zur Vollnarkose

Beitrag von Dr. A. Flaccus »

Hallo,

grundsätzlich reicht eine Spinalanästhesie völlig aus, um einen Kaiserschnitt durchzuführen. Die Betäubung erfasst beide Beine, den Bauch und geht meist etwas oberhalb des Rippenbogens. Man spürt zwar den Druck und die Berührungen, aber man verspürt keine Schmerzen. Relativ häufig kommt es zu kurzen Blutdruck-Abfällen, die auch mal Übelkeit / Unwohlsein hervorrufen können - aber das lässt sich meist schnell beheben.

Es aber nicht ungewöhnlich und völlig normal, dass Frauen mit dieser besonderen Situation Schwierigkeiten haben: Fremde Umgebung, ein komisches Gefühl in Bauch und Beinen, Erschöpfung von den Wehen in den Stunden davor, Angst vor dem was da noch kommt...

In diesen Fällen kann man stufenweise vorgehen:
:arrow: Warten, bis das Kind geboren ist und dann etwas zur Beruhigung geben (das Baby soll möglichst keine Narkosemittel abbekommen).
:arrow: Eine "richtige" Narkose durchführen

Die Auswahl der Medikamente ist dabei mit Variationen möglich. Das hängt von den Erfahrungen des jeweiligen Narkosearztes ab.
Generell gibt man zur Narkose meist ein Schmerzmittel und dann das sogenannte Hypnotikum. Die Wirkung setzt innerhalb von 30-60 Sekunden ein.

Alfred Flaccus
Dr. A. Flaccus
Facharzt für Anästhesie
- Notfallmedizin -
DMF-Moderator
beansy3
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 3
Registriert: 26.04.22, 17:16

Re: Fragen zur Vollnarkose

Beitrag von beansy3 »

Vielen Dank, das beruhigt mich etwas. Beim Lesen von Geburtsberichten hatte ich den Eindruck, dass alle das mit der Spinalen geschafft haben nur ich nicht. Wenn ich zurück blicke waren es die fremde Umgebung und leichte Wehen die bei mir Stress erzeugt haben und dazu gesellte sich die Angst. Der Anästhesist hat das mit seiner Erfahrung richtig eingeschätzt und es war gut auf eine "richtige" Narkose umzusteigen.

Wofür ist das Hypnotikum? Und wovon hängt das ab wie schnell die Narkose wirkt?
Kurz bevor ich eingeschlafen bin hatte ich einen ganz komischen Geschmack im Mund. Kommt das von der Maske?
Dr. A. Flaccus
DMF-Moderator
Beiträge: 4417
Registriert: 06.03.05, 08:30
Wohnort: Hildesheim
Kontaktdaten:

Re: Fragen zur Vollnarkose

Beitrag von Dr. A. Flaccus »

beansy3 hat geschrieben: 02.05.22, 10:25 Wofür ist das Hypnotikum? Und wovon hängt das ab wie schnell die Narkose wirkt?
Kurz bevor ich eingeschlafen bin hatte ich einen ganz komischen Geschmack im Mund. Kommt das von der Maske?
Das Hypnotikum könnte in Ihrem Fall "Trapanal" gewesen sein - das macht einen Knoblauch-ähnlichen Geschmack.
Mit dem Hypnotikum sorgt man dafür, dass ein tiefer Schlaf (=Narkose) herbeigeführt wird.
Wie schnell das geht, hängt u.a. von der Geschwindigkeit der Verabreichung ab und vom Patienten selbst. Bei jeden Menschen wirkt es unterschiedlich schnell.

Alfred Flaccus
Dr. A. Flaccus
Facharzt für Anästhesie
- Notfallmedizin -
DMF-Moderator
beansy3
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 3
Registriert: 26.04.22, 17:16

Re: Fragen zur Vollnarkose

Beitrag von beansy3 »

Das Hypnotikum könnte in Ihrem Fall "Trapanal" gewesen sein - das macht einen Knoblauch-ähnlichen Geschmack.
Genau, der Geschmack hat mich an Knoblauch erinnert. :lol:
Dann war das wahrscheinlich in der Spritze von der es hieß, dass davon meine Augen schwer werden.

Vielen Dank für Ihre Erklärung.
Antworten