Verschreiben Sie Patienten mit Hornhautabschürfungen Proparacain?

Moderator: DMF-Team

Antworten
papaku
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 1
Registriert: 10.05.22, 23:55

Verschreiben Sie Patienten mit Hornhautabschürfungen Proparacain?

Beitrag von papaku »

Eine Freundin kam gerade wegen einer Schürfwunde in die Notaufnahme und bekam Proparacain. In meiner Optho-Residenz geben wir den Leuten niemals Proparacain für eine Abschürfung wegen des Missbrauchsrisikos. Ich frage mich, ob diejenigen in Ihrer Praxis (oder Ihrem Wohnsitz) es jemals verschreiben.
Humungus
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 5236
Registriert: 10.09.07, 14:30

Re: Verschreiben Sie Patienten mit Hornhautabschürfungen Proparacain?

Beitrag von Humungus »

Proparacain wird vor der Untersuchung getropft, um diese zu erleichtern. In Patientenhände gehört es nicht.

Aber wenn Sie vom Fach sind: was ist denn das "Missbrauchsrisiko" von Proparakain? Es wäre wertvoll dies den geneigten Lesern hier zu erläutern. :mrgreen:
Augenarzt? Flatrate. Für nur 18 Euro all you can (tr)eat, ein ganzes Quartal lang! DAS ist heutige Gesundheitspolitik.
Feuerblick
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 2610
Registriert: 04.02.05, 00:03

Re: Verschreiben Sie Patienten mit Hornhautabschürfungen Proparacain?

Beitrag von Feuerblick »

Wer einmal ein Hornhautulcus nach Missbrauch von Lokalanästhetika über Wochen und Monate gesehen hat, wird nie, nie und nie wieder (falls überhaupt jemals getan) irgendwelche lokalanästhetisch wirksame Augentropfen in Patientenhände geben.
Gilt übrigens meines Wissens auch als Behandlungsfehler.
Bitte stellen Sie Ihre Fragen nur, wenn Sie die Antwort auch wirklich wissen wollen und nicht Dr. Google vorziehen. ;-)
Humungus
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 5236
Registriert: 10.09.07, 14:30

Re: Verschreiben Sie Patienten mit Hornhautabschürfungen Proparacain?

Beitrag von Humungus »

Schade, jetzt bist Du reingegrätscht.

Das Problem ist weniger die Lokalanästhesie. Viele Augenärzte empfehlen bei Erosio NSAR zur Schmerzreduktion. Das ist allerdings ziemlich teuer und wirkt meiner Meinung nach nur begrenzt. Vielmehr ist die Zytotoxizität der Lokalanästhetika das Problem, was die Wundheilung hemmt. Und dann ergibt sich der klassische Teufelskreis: es tut weh, also tropfe ich, aber weil ich tropfe tut es weh, wenn ich nicht mehr tropfe. Zu meiner Studienzeit stand im "Reim": Kunstfehler.
Augenarzt? Flatrate. Für nur 18 Euro all you can (tr)eat, ein ganzes Quartal lang! DAS ist heutige Gesundheitspolitik.
Feuerblick
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 2610
Registriert: 04.02.05, 00:03

Re: Verschreiben Sie Patienten mit Hornhautabschürfungen Proparacain?

Beitrag von Feuerblick »

Genau so ist der Mechanismus, ja. :)
Bitte stellen Sie Ihre Fragen nur, wenn Sie die Antwort auch wirklich wissen wollen und nicht Dr. Google vorziehen. ;-)
Antworten