Keine Ursache für Unfruchtbarkeit seit 13 Jahren - kann es ein ganz anderer Gendefekt sein?!

Moderator: DMF-Team

Antworten
Darcy
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 3
Registriert: 24.01.22, 09:05

Keine Ursache für Unfruchtbarkeit seit 13 Jahren - kann es ein ganz anderer Gendefekt sein?!

Beitrag von Darcy »

Liebes Forum,

ich bin gerade echt verzweifelt, weil meine Mutter mir mit so einer blöden "der Nachbar vom Nachbar"-Story richtig Angst gemacht hat. Und zwar geht es um Folgendes: Der Nachbar vom Nachbar hat Mitte 50 eine progressive Muskeldystrophie (Gendefekt) entwickelt bzw. sie ist da wohl erst ausgebrochen (was, wie ich ergoogelt habe, für diese Krankheiten sehr untypisch ist...). Damit kann ja insbesondere männliche Infertilität einhergehen. Soweit, sogut. Nur ist das eigentliche "Problem", dass seine Frau und er lebenslang keine Kinder bekommen konnten, seine Krankheit sich jedoch (angeblich - ob das stimmt, weiß man auch nicht) erst mit 50 manifestiert hat (zumindest haben wir erst jetzt davon erfahren und er ist, soweit ich weiß, davor nie zum Arzt deswegen). Er hat wohl eine sehr milde Form.
Jetzt zu mir: Seit ich 13 bin, habe ich sehr unregelmäßige Eisprünge + Perioden. Vielleicht so alle 3-4 Monate. Offiziell habe ich das PCO-Syndrom, was aber nie so wirklich Sinn gemacht hat, weil meine Hormone noch im Normalbereich liegen (früher hatte ich leicht erhöhtes Testosteron, das hat sich aber wohl normalisiert), ich nicht stark übergewichtig bin oder sonst was. Die Ärzte konnten mir also nie erklären warum ich das PCOS habe.
Jetzt habe ich wegen dieser blöden Story Angst. Kann es sein dass ich irgendeinen ganz anderen Gendefekt habe, der noch nicht ausgebrochen ist außer an den Eierstöcken? Geht sowas?? Aber wenn ich so einen Gendefekt habe, müsste er nicht ungefähr im Körper überall gleichzeitig ausbrechen? Ich habe die Fruchtbarkeitsprobleme seit 14 Jahren und es ist nie irgendwas anderes ausgebrochen.

Ich würde mich sehr über (hoffentlich beruhigende) Antworten freuen. Unfruchtbarkeit hinnehmen zu müssen ist schwer genug, aber dann soll das auch noch ein Vorbote für möglicherweise schwere Gendefekte sein?!

Liebe Grüße
Darcy
Dr.med.Holger Fischer
DMF-Moderator
Beiträge: 13272
Registriert: 31.01.07, 15:01
Wohnort: 73061 Ebersbach/ Fils

Re: Keine Ursache für Unfruchtbarkeit seit 13 Jahren - kann es ein ganz anderer Gendefekt sein?!

Beitrag von Dr.med.Holger Fischer »

Guten Tag,
"Kann es sein dass ich irgendeinen ganz anderen Gendefekt habe, der noch nicht ausgebrochen ist außer an den Eierstöcken? Geht sowas?? Aber wenn ich so einen Gendefekt habe, müsste er nicht ungefähr im Körper überall gleichzeitig ausbrechen?
Es steht ja gar nicht fest, dass Ihr vermutliches ( ??) PCOS überhaupt auf einem Gendefekt beruht, was im übrigen sicher sehr selten ist. Da sind andere Ursachen viel häufiger ( Übergewicht, Diabetes etc.). Selbst viele kleine Zysten in den Ovarien bedeutet nicht zwingend, dass man POC ha, man nennt so etwas dann " PCO-like- Ovarien. Wenn man einen Gendefekt hat, kommt es auf die Art an, es gibt welchem die sich nur an einem einzigen Organ manifestieren, andere wiederum an mehreren Organen wie z.B. bei Trisomie. Ein Gendefekt muß also nicht unbedingt gleichzeitig an anderen Organen ausbrechen. Versteifen Sie sich nicht auf einen Gendefekt als Ursache, als Ursache erscheint mir dies als extrem unwahrscheinlich. Seit 13 Jahren Kinderwunsch? Keine Behandlung? Da gibt es ja zahlreiche Möglichkeiten.
Grüße Dr. Fischer
Unter Bezugnahme auf § 7 (3) der Berufsordnung für Ärzte ist mein Beitrag eine Stellungnahme,die auf den vorliegenden Angaben beruht .Sie ersetzt aber nicht die persönliche Beratung, Untersuchung und Behandlung durch Ihren Arzt.
Darcy
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 3
Registriert: 24.01.22, 09:05

Re: Keine Ursache für Unfruchtbarkeit seit 13 Jahren - kann es ein ganz anderer Gendefekt sein?!

Beitrag von Darcy »

Lieber Herr Fischer,

erstmal vielen Dank für Ihre Antwort!
Meine Frage bezog sich eher darauf, ob es möglich ist, dass ich einen "organübergreifenden" Gendefekt habe, also etwas schwerwiegenderes, und dies aber z.B. erst mit 50 ausbricht (ich bin jetzt 27), und die Unfruchtbarkeit sozuasgen eine Art "Vorbote" dafür ist? Oder kommt sowas eher nicht vor, und wenn so ein Gendefekt (wie beispielsweise eine Muskeldystrophie) ausbricht, bricht die Unfruchtbarkeit GLEICHZEITIG damit aus (und nicht 20 Jahre vorher)?! Laut Internet ist es extrem untypisch beispielsweise bei so einer Muskeldystrophie, dass jemand unter Unfruchtbarkeit leidet, bevor die Symptome der Muskelschwäche sich manifestieren. So hatte es meine Mutter mir aber erzählt und mir damit Angst gemacht....

Ja, ich bin aktuell erst in Kinderwunsch-Behandlung gegangen und werde bald erneut ein Blutbild machen und dann sprechen wir über mögliche Behandlungen. Ich hatte einfach diese Angst weil meine Hormonwerte plötzlich im Normbereich sind und dann eben diese Story meiner Mutter, es könne sich irgendein schlimmer Gendefekt dahinter verstecken und der bricht dann in 20 Jahren aus....................... (So nach dem Motto: "Der Körper hat schon seinen Grund, wenn er sich nicht vermehren will")

Ja, fragen Sie mich nicht, weshalb meine Mutter mir sowas erzählt hat, ich weiß es wirklich auch nicht. Sie hat vermutlich einfach nicht drüber nachgedacht, welche Ängste sie damit bei mir auslösen könnte.

Liebe Grüße
Darcy
Dr.med.Holger Fischer
DMF-Moderator
Beiträge: 13272
Registriert: 31.01.07, 15:01
Wohnort: 73061 Ebersbach/ Fils

Re: Keine Ursache für Unfruchtbarkeit seit 13 Jahren - kann es ein ganz anderer Gendefekt sein?!

Beitrag von Dr.med.Holger Fischer »

Guten Abend,
Sie haben sich in der Tat wirklich verrückt machen lassen. Gendefekte manifestieren sich fast immer relativ früh, also im KIndes-und Jugendalter, natürlich gibt es Ausnahmen bei der enormen Vielzahl und Vielfalt der genetischen Störungen. Ob bei Ihnen zu einem späteren Zeitpunkt mal irgend ein Gendefekt sich zeigt, weiß niemand, sicher ist aber, dass so etwas sich nicht in Form einer Unfruchtbarkeit ( der Frau) und in Form eines PCO ankündigt. Es ist also kein Vorbote für ein späteres Ereignis.
Grüße Dr. Fischer
Unter Bezugnahme auf § 7 (3) der Berufsordnung für Ärzte ist mein Beitrag eine Stellungnahme,die auf den vorliegenden Angaben beruht .Sie ersetzt aber nicht die persönliche Beratung, Untersuchung und Behandlung durch Ihren Arzt.
Darcy
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 3
Registriert: 24.01.22, 09:05

Re: Keine Ursache für Unfruchtbarkeit seit 13 Jahren - kann es ein ganz anderer Gendefekt sein?!

Beitrag von Darcy »

Lieber Herr Fischer,

vielen Dank für Ihre Antwort. Sie haben mich so beruhigt!!! Ich danke Ihnen ganz herzlich!
Ich hatte so etwas auch noch nie gehört - die Geschichte vom "Nachbarn des Nachbarn" bleibt dennoch merkwürdig. Aber wer weiß schon die Einzelheiten - von solchen Fällen... Vielleicht haben bei ihm mehrere genetische Faktoren zusammengespielt und so dazu geführt, dass seine Unfruchtbarkeit sich so viel früher manifestierte als die Muskeldystrophie.
Oder es lag an dem Paar gemeinsam...
Man weiß es nicht und daher ist es immer gefährlich so etwas "rum zu erzählen".
Ich bin wirklich so dankbar, dass es solche Foren wie das hier gibt und die Möglichkeit, so etwas dann Ärzte zu fragen! Vielen Dank!

Liebe Grüße und alles Gute Ihnen!
Darcy
Antworten