Hilfe: Arzt betreibt Medikamentenmissbrauch

Moderator: DMF-Team

Antworten
Luke411
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 2
Registriert: 02.01.22, 08:03

Hilfe: Arzt betreibt Medikamentenmissbrauch

Beitrag von Luke411 »

Hallo alle miteinander,

ich habe ein enges Familienmitglied welche als Ärztin in der Augenheilkunde tätig ist.
Sie ist stark Medikamentenabhängig und nimmt Schlafmittel (Zolpidem), Antidepressiva (Duloxetin), gelegentlich auch opioides Schmerzmittel (Tramadol) und Muskelrelaxans (Ich weiß leider nicht genau welchen Wirkstoff). Dazu trinkt sie dann auch noch Alkohol.
Sie nimmt das Schlafmittel nicht nur zum schlafen, sondern auch tagsüber am Wochenende. Sie ist dann total verschwitzt und neben sich. Manchmal erhalte ich verwirrte Nachrichten per Telefon von ihr. Sie hat drei Autounfälle in einem Jahr gehabt und musste vor kurzem auch den Führerschein abgeben weil sie wegen auffälligen Fahrverhalten von der Polizei angehalten wurde. Sie fällt sehr oft auf der Arbeit aus weil sie es einfach nicht aus dem Bett schafft. An Wochenenden liegt sie manchmal permanent im Bett.

Sie will im März einen klinischen Entzug machen hat sie mir versprochen (Sie hat mir auch versprochen jetzt im Januar noch einen Termin dafür zu machen). Aber ich sehe kaum Motivation von Ihrer Seite. Ich will mich schonmal auf das schlimmste Gefasst machen. Wie kann ich dieser Frau den Arztausweis abnehmen ? Sie ist eine Gefahr für sich selbst und für Ihre Patienten.
Ich habe lange darüber nachgedacht. Ich denke wenn sie arbeitslos wird, wird sich ihr mentaler Zustand verschlimmern, aber ich weiß nicht mehr weiter.

Vielen Dank im Voraus.

Liebe Grüße
Luke
Benutzeravatar
jaeckel
Administrator
Beiträge: 8886
Registriert: 15.09.04, 10:49
Wohnort: Bad Nauheim

Re: Hilfe: Arzt betreibt Medikamentenmissbrauch

Beitrag von jaeckel »

Eine Meldung an die zuständige Landesärztekammer ist möglich.
Alles Gute!

Herzlichen Gruss
Ihr

Dr. med. Achim Jäckel
Klinische Akut- und Notfallmedizin
Facharzt für Innere Medizin, Kardiologie und Nephrologie
Intensivmedizin, Notfallmedizin, Hypertensiologe (DHL)
Luke411
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 2
Registriert: 02.01.22, 08:03

Re: Hilfe: Arzt betreibt Medikamentenmissbrauch

Beitrag von Luke411 »

Kann man rückwirkend sehen welche Medikamente sie sich über die all die Jahre aus Apotheken geholt hat ?
GS
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 115
Registriert: 24.04.06, 22:03

Re: Hilfe: Arzt betreibt Medikamentenmissbrauch

Beitrag von GS »

Luke411 will wissen:
Kann man rückwirkend sehen welche Medikamente sie sich über die all die Jahre aus Apotheken geholt hat ?
Sie vielleicht - wenn sie sich noch an alle aufgesuchten Apotheken erinnert - Du nicht.
Besuche bereiten immer Freude - wenn nicht beim Kommen, dann beim Gehen!
Dr.med.Holger Fischer
DMF-Moderator
Beiträge: 13118
Registriert: 31.01.07, 15:01
Wohnort: 73061 Ebersbach/ Fils

Re: Hilfe: Arzt betreibt Medikamentenmissbrauch

Beitrag von Dr.med.Holger Fischer »

Guten Morgen,
die jeweilige(n) Apotheke ( n) sind hierfür nicht zuständig, da sie alle Rezepte an die Krankenkasse weiterleitet. Dort werden versicherungsrelevante Daten etc. nach den Vorgaben des SGB V archiviert, kann aber nach einer vorgeschrieben Frist gelöscht werden. Es dürfte fast unmöglich sein, Daten zu erhalten und natürlich nur der betroffene Patient. Ich frage mich aber, wozu das Ganze dienen soll, es hat ja keine klinisch relevante Konsequenz. Hat ihr behandelnde Arzt eine gute EDV, kann er natürlich über seinen PC die verordneten Medikamente auflisten, der also wesentlich einfachere Weg. Ich denke aber, dass die Ärztin bzgl. einer Herausgabe ihrer Daten keine Kooperation zeigen wird.
Grüße Dr. Fischer
Unter Bezugnahme auf § 7 (3) der Berufsordnung für Ärzte ist mein Beitrag eine Stellungnahme,die auf den vorliegenden Angaben beruht .Sie ersetzt aber nicht die persönliche Beratung, Untersuchung und Behandlung durch Ihren Arzt.
Brigitte Goretzky
DMF-Moderator
Beiträge: 3684
Registriert: 26.08.06, 21:00
Wohnort: Kohlenpott

Re: Hilfe: Arzt betreibt Medikamentenmissbrauch

Beitrag von Brigitte Goretzky »

Dr.med.Holger Fischer hat geschrieben: 03.01.22, 09:10 Hat ihr behandelnde Arzt eine gute EDV, kann er natürlich über seinen PC die verordneten Medikamente auflisten, ...
Vorausgesetzt, die Medikamente wurden verordnet und nicht unter Vorlage des Arztausweises gekauft. :wink:

Viele Grüße
B. Goretzky
And God promised men that good and obedient wives would be found in all corners of the earth.


Then she made the world round and laughed and laughed and laughed...
Humungus
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 5185
Registriert: 10.09.07, 14:30

Re: Hilfe: Arzt betreibt Medikamentenmissbrauch

Beitrag von Humungus »

...und davon sollte man tatsächlich ausgehen, wenn es sich um Missbrauch handelt. Ein Arzt wäre schon arg naiv wenn er seiner Krankenversicherung einen Nachweis ermöglichen würde.
Augenarzt? Flatrate. Für nur 18 Euro all you can (tr)eat, ein ganzes Quartal lang! DAS ist heutige Gesundheitspolitik.
Antworten