MRT und Bizepssehnenruptur

Moderator: DMF-Team

Antworten
Olivenbaum2013
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 8
Registriert: 01.04.21, 09:57

MRT und Bizepssehnenruptur

Beitrag von Olivenbaum2013 »

Hallo,

ich weiß jetzt gar nicht, wo ich anfangen soll. Denke aber, dass das Folgende das Beste sein sollte: Sollte es Fragen geben zur Geschichte, bitte nachfragen. Ansonsten an dieser Stelle erst einmal das Letzte und Wichtigste:

Nach 6 Orthopäden, 2 neurologischen Untersuchungen, 2 MRTs und vielen Ultraschalluntersungen konnte kein Orthopäde und Neurologe sagen, woher meine Belastungsschmerzen im Ellenbogen kommen. Vor 1 Jahr bekam ich leichte Schmerzen nach Bizepscurls mit Höchstgewicht. Über die Tage und Wochen wurde es zunehmend schlimmer.
Stand der Dinge: Vor einem Monat Orthopäde Nr. 7, Ellenbogen- und Kniespezialist, macht ein paar Tests, schaut sich die MRTs an, macht Ultraschall und diagnostiziert Partialruptur an distaler Bizepssehne. Empfehlung: Kurze OP.
Überweisung zum Radiologen bekommen, gestern MRT, auf Befund warte ich noch.

Da ich mir selbst ein Bild von meinem Ellenbogen machen möchte, will ich die MRT-Aufnahmen verstehen.
Da ich mich schon seit einer ganzen Weile mit meinem Ellenbogen beschäftige, meine ich mich inzwischen ein ganz wenig mit der Struktur des Bizeps und der dazugehörigen Sehnen auszukennen. Auch auf den MRT-Aufnahmen erkenne ich soweit fast alles.

Eben, FAST alles. Hierzu bräuchte ich vllt. ein wenig Hilfestellung bei den MRT-Aufnahmen; Wo enden die beiden Bizepsköpfe an der Speiche auf der MRT-Aufnahme, wo ist der entsprechende Sehnenstreifen des Bizeps, der in der Elle mündet? ETC.

Hat da jemand Lust und Erfahrung?

Hier schon mal ein paar Bilder:
  • Arm gestreckt, 90° supiniert: Bild Hauptansicht ist hier Serie 6, das Bild in der Mitte. Hier scheint mir an der Sehne nichts Auffälliges zu sein. Auf der axialen Ansicht, Serie 7, das rechte Bild, ist ebenfalls nichts Auffälliges zu erkennen, zumindest keine weiße Umrandung oder graue Felder,
  • Gehe ich nun axial, d.h. auf dem rechten Bild weiter runter (entsprechende Markierung auf der sagitalen Ansicht, mittleres Bild, gelber Strich), dann nähere ich mich dem Ansatz der Bizepssehne an der Speiche. Und siehe da, weiße Flecken tauchen auf. Im Folgenden 4 Bilder; Oberstes Bild am weitesten oben (näher am Humerus), letztes Bild am weitesten unten (entfernter vom Humerus): Bild

    Danke im Voraus.
Olivenbaum2013
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 8
Registriert: 01.04.21, 09:57

Re: MRT und Bizepssehnenruptur

Beitrag von Olivenbaum2013 »

Inzwischen hatte ich ein Gespräch mit dem Radiologen.
Der meinte, dass für ihn aus den Bilder weder eine Ruptur noch eine Teilruptur der Bizepssehne zu sehen ist. Stimmt also im Groben mit meiner laienhaften Beobachtung überein.
Jetzt bin ich gespannt, was der Ellenbogenspezialist sagt, der anhand einer Ultraschall stark von einer Ruptur ausging.
Antworten