Grützbeutel auf Kopfhaut aufgeplatzt: Unangenehmer Geruch

Moderator: DMF-Team

Antworten
Olaf1
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 19
Registriert: 19.09.06, 20:38

Grützbeutel auf Kopfhaut aufgeplatzt: Unangenehmer Geruch

Beitrag von Olaf1 »

Hallo an alle!

Seit längerer Zeit habe ich auf der Kopfhaut eine Art Furunkel bzw. Grützbeutel gehabt, der dann nach vielem Herumdrücken mit der Hand vor ca. 5 Wochen aufgeplatzt ist, wobei es jetzt immer noch stinkt, was ich wahrnehme, wenn ich dort mit der Hand anfasse und diese anschließend zur Nase führe. Es riecht halt irgendwie eitrig bzw. als ob Butter ranzig wäre.

Jetzt habe ich natürlich Bedenken, dass mein Umfeld den unangenehmen Geruch ebenfalls wahrnehmen könnte, weswegen ich noch größeren Abstand zu Mitmenschen halte, als es aufgrund von Corona erforderlich wäre.

Kann ich davon ausgehen, dass der Geruch irgendwann von selber verschwindet, oder sollte ich sicherheitshalber einen Dermatologen aufsuchen?

Hat jemand vielleicht schonmal Ähnliches erlebt?

Grüße
Olaf
Olaf1
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 19
Registriert: 19.09.06, 20:38

Re: Grützbeutel auf Kopfhaut aufgeplatzt: Unangenehmer Geruch

Beitrag von Olaf1 »

Schade, dass hier im Forum nur noch wenig los ist, sodass Fragen nur noch selten beantwortet werden. Das ist früher mal ganz anders gewesen....

Aufgrund einer früheren Sache habe ich übrigens noch eine angebrochene Tube mit Antibiotikasalbe bei mir rumliegen, sodass ich es wohl damit mal versuchen werde.
Antworten