Linksanteriorer Hemiblock

Moderator: DMF-Team

Antworten
umama47
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 3
Registriert: 05.09.19, 19:17

Linksanteriorer Hemiblock

Beitrag von umama47 » 05.09.19, 20:58

Hallo zusammen,

ich bin neu hier, 47 Jahre alt männlich und Raucher. Ich hätte eine Frage.
Ich war dieses Jahr im Januar und im August zur Routineuntersuchung bei meinem Kardiologen. Der konnte nichts feststellen.
Wie der Zufall es will war ich jetzt vor ca. 2 Wochen im Krankenhaus wegen heftiger Kreislauf und Blutdruckprobleme. Ich habe zu hohen Blutdruck, weshalb ich auch Tabletten nehme. Morgens je 5 mg Bisoprolol und 5 mg Amlodipin.

Im Krankenhaus wurde ein Ekg und ein Belastungs Ekg gemacht mit der Diagnose:
Linksanteriorer Hemiblock
Kein Anzeichen auf eine ACS
Kein Anzeichen einer KHK

Was bedeutet dieser Befund? Und kann der Linksanteriorer Hemiblock in so kurzer Zeit entstanden sein? Mein Kardiologe hat dies nicht erwähnt, auch nicht im Arztbrief. Muss ich mir da Sorgen machen?

Viele Grüsse
Uwe

umama47
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 3
Registriert: 05.09.19, 19:17

Re: Linksanteriorer Hemiblock

Beitrag von umama47 » 06.09.19, 13:47

Hat keiner einen Rat?

Gruss Uwe

jaeckel
Administrator
Beiträge: 7547
Registriert: 15.09.04, 09:49
Wohnort: Bad Nauheim

Re: Linksanteriorer Hemiblock

Beitrag von jaeckel » 29.09.19, 12:02

Hallo Uwe,

der linksanteriore Hemiblock (LAH o. LAHB) ist die häufigste intraventrikuläre Blockierung und wird beim überdrehten Linkstyp diagnostiziert. Die Ursachen sind vielfältig. Eine der häufigsten Ursachen ist eine Linkshypertrophie (Muskelwandverdickung) bei arterieller Hypertonie.
umama47 hat geschrieben:
05.09.19, 20:58
Ich habe zu hohen Blutdruck, weshalb ich auch Tabletten nehme.
Eine echokardiographische Untersuchung (Echo) ist anzuraten.
Alles Gute!

Herzlichen Gruss
Ihr

Dr. med. Achim Jäckel
Facharzt für Innere Medizin, Kardiologie und Nephrologie
Intensivmedizin, Notfallmedizin, Hypertensiologe (DHL)

Antworten