Wie findet Ihr unserer Gesundheitswesen?

Patienten und Angehörige: Meinungs- und Erfahrungsaustausch , Selbsthilfegruppen, gesundes Leben usw.

Moderator: DMF-Team

Antworten
sonnenstrahl01
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 2
Registriert: 05.11.18, 12:30

Wie findet Ihr unserer Gesundheitswesen?

Beitrag von sonnenstrahl01 » 28.01.19, 13:13

Einige TV-Berichte und einige Internetseiten berichten des öfteren
über ärztliche Behandlungsfehler und - u.a. - auch über
Beschwerden über die Zustände - u.a. - auch
in einigen Krankenhäusern.

Fühlt Ihr euch von unserem Gesundheitssystem hier in Deutschland
bei gesundheitlichen Beschwerden immer gut versorgt -
oder - sind - u.a. - auch bei euch - noch einige
Wünsche dabei offen geblieben?

Mit freundlichen Grüßen.
Zuletzt geändert von jaeckel am 02.02.19, 16:14, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Aufforderung zur Kontaktaufnahme und Tel.Nr. entfernt. Achtung: Marketing-Agentur.

Angelus Noctis
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 135
Registriert: 19.11.16, 12:41

Re: Wie findet Ihr unserer Gesundheitswesen?

Beitrag von Angelus Noctis » 28.01.19, 19:43

Ich fühle mich bei gesundheitlichen Beschwerden fast nie gut versorgt, nur im zahnärztlichen Bereich. Sonst leider gar nicht.

Ich würde mir wünschen, dass unsere Ärzte besser ausgebildet werden oder mehr aus dem Ausland eingestellt werden, dass Ärzte weniger verdienen, damit sie nicht aus purer Gier Arzt werden, dass Krankenschwestern und Arzthelferinnen mehr Geld bekommen, dass Heilpraktiker-Leistungen übernommen werden, dass es nur noch ein Versichertensystem gibt und nicht mehr Privat/Kasse, dass die Leute nicht mehr wegen jedem Popel zum Arzt gehen und die Termine für wirklich Kranke blockieren, dass es mehr Hebammen gibt, dass dieser Psycho-Aberglaube verschwindet, etc.
Der Fischer.

Euphemia
DMF-Mitglied
Beiträge: 93
Registriert: 17.06.16, 22:48

Re: Wie findet Ihr unserer Gesundheitswesen?

Beitrag von Euphemia » 28.01.19, 20:58

Angelus Noctis hat geschrieben: Ich würde mir wünschen, dass unsere Ärzte besser ausgebildet werden oder mehr aus dem Ausland eingestellt werden, ...
Sie finden also, dass "unsere Ärzte" nicht gut genug ausgebildet sind? Woran machen Sie das fest?
Sind Sie der Meinung, dass Ärzte "aus dem Ausland" besser ausgebildet sind?
"Wer sich nur tragen lässt, lernt weder laufen noch tragen." (Kyrilla Spiecker)

binah
Interessierter
Beiträge: 16
Registriert: 11.06.06, 14:56

Re: Wie findet Ihr unserer Gesundheitswesen?

Beitrag von binah » 08.02.19, 12:55

Fühlt Ihr euch von unserem Gesundheitssystem hier in Deutschland
bei gesundheitlichen Beschwerden immer gut versorgt -
Nein, absolut nicht. Was mir auf der Suche nach einem Facharzt begegnet ist, spottet jeder Beschreibung. Manche dürften sich wohl sogar am Rande der Legalität bewegen.

Dr.med.Holger Fischer
DMF-Moderator
Beiträge: 12416
Registriert: 31.01.07, 15:01
Wohnort: 87727 Babenhausen ( Schwaben)

Re: Wie findet Ihr unserer Gesundheitswesen?

Beitrag von Dr.med.Holger Fischer » 08.02.19, 14:02

Hallo binah,
"Nein, absolut nicht. Was mir auf der Suche nach einem Facharzt begegnet ist, spottet jeder Beschreibung. Manche dürften sich wohl sogar am Rande der Legalität bewegen."- es wäre natürlich interessant ,näheres erfahren zu dürfen bzgl. Ihrer Erfahrungen. Eine derart pauschale Antwort ist nicht gerade besonders aufschlußreich.
Grüße Dr. Fischer
Unter Bezugnahme auf § 7 (3) der Berufsordnung für Ärzte ist mein Beitrag eine Stellungnahme,die auf den vorliegenden Angaben beruht .Sie ersetzt aber nicht die persönliche Beratung, Untersuchung und Behandlung durch Ihren Arzt.

dora
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 3496
Registriert: 27.12.06, 00:51

Re: Wie findet Ihr unserer Gesundheitswesen?

Beitrag von dora » 08.02.19, 19:28

Guten Tag,

ich bin mehrfach erkrankt und hyabe auch einige Ops hinter mir. Damit verbunden auch einige Fachärzte besucht.
Meine dadurch gemachten Erfahrungen waren positiv. Mir wurde bisher immer gut geholfen. Ich fühle mich gut versorgt.

binah
Interessierter
Beiträge: 16
Registriert: 11.06.06, 14:56

Re: Wie findet Ihr unserer Gesundheitswesen?

Beitrag von binah » 12.02.19, 23:56

Dr.med.Holger Fischer hat geschrieben:Hallo binah,
"Nein, absolut nicht. Was mir auf der Suche nach einem Facharzt begegnet ist, spottet jeder Beschreibung. Manche dürften sich wohl sogar am Rande der Legalität bewegen."- es wäre natürlich interessant ,näheres erfahren zu dürfen bzgl. Ihrer Erfahrungen. Eine derart pauschale Antwort ist nicht gerade besonders aufschlußreich.
Beispiele:

1. Ablehnung von Behandlungen trotz Beschwerden/Dringlichkeit.
"Wir nehmen keine neuen Patienten auf".

2. Manche Praxen versuchen, Patienten zu irgendwelchen Unterschriften zu nötigen, weil sonst angeblich keine Behandlung stattfinden könne.

3. Wer seine Karte mal vergisst, dem kann passieren, dass er ein Formular unterschreiben soll, mit dem er sich verpflichtet, die Kosten selbst zu zahlen und willigt ein, dass seine Daten an Inkassounternehmen, usw. weitergereicht werden dürfen. Keine Unterschrift, keine Behandlung, trotz akuter Schmerzen.

4. Unfreundlichkeit gehört offenbar zur Grundvoraussetzung in vielen Praxen, um am Empfang zu arbeiten. Es könnte ja sonst sein, dass Patienten sich wohlfühlen. Und das muss ja nicht sein, da könnte ja sonst jeder kommen.

Noch besser wären Türsteher wie in einer Disco.
"Tach, Sie dürfen gerne Ihr Hirn an der Garderobe abgeben, im Wartezimmer platznehmen und uns ein Formular zur Erteilung eines Antrags zur Aufnahme unserer Praxis in Ihr Testament ausfüllen, ansonsten haben wir keine Zeit. Vielen Dank."

Praxen mit "normalem" Verhalten gibt es schon auch noch, aber die muss man erstmal finden.
Positive Bewertungen auf Jameda und co. sind auch nicht unbedingt aussagekräftig, weil die Portale lieber zuviel als zu wenig löschen, um keine Abmahnung zu erhalten.

engelchen66
DMF-Mitglied
Beiträge: 72
Registriert: 26.02.07, 14:44
Wohnort: Niederrhein

Re: Wie findet Ihr unserer Gesundheitswesen?

Beitrag von engelchen66 » 13.02.19, 08:39

ich fühle mich grds. gut versorgt in unserem Gesundheitssystem, trotz der Unterschiede gesetzlich/privat versichert. Aber mir wurde eigentlich immer zeitnah geholfen.

Was ich alleridngs bemängele: dass Vorsorge oft Privatleistung ist, obwohl für manche Krankheiten ein erhöhtes Risiko vorliegt.
z.B.: Ich bin hochgradig kurzsichtig (-15 und -17), muss aber jede Netzhautuntersuchung selbst zahlen, obwohl bei der Kurzsichtigkeit ja das Risiko für Netzhautschäden sehr hoch ist. Dafür gibt es noch weitere Beispiele (z.B: Osteoporose Risiko und Knochendichtemessung). Wenn man das zahlen kann - gut.

Antworten