Lidschwellungen durch Lymphom?

Moderator: DMF-Team

Antworten
Mone79
Topicstarter
DMF-Mitglied
Beiträge: 57
Registriert: 06.03.17, 19:55

Lidschwellungen durch Lymphom?

Beitrag von Mone79 » 09.02.18, 13:12

Hallo,
ich hab jetzt seit mehreren Monaten einen geschwollenen Lymphknoten am Hals! Dieser muss jetzt entfernt werden! Nun hab ich ganz plötzlich schlimme Lidschwellungen am Unterlid bekommen. Kann das evtl von dem Lymphknoten kommen? Das dieser irgendwie auf eine Lymphbahn drückt?
LG Simone

Rony123
DMF-Mitglied
Beiträge: 55
Registriert: 12.02.18, 12:28

Re: Lidschwellungen durch Lymphom?

Beitrag von Rony123 » 13.02.18, 15:14

Hallo
die Ursachen hierfür sind viele, ich habe einen Artikel hierzu einmal gelesen
schauen Sie einmal rein
http://www.auge-online.de/Beschwerden/L ... ungen.html
Link zu impressumloser Webseite entfernt, die sich auf irgendein nicht näher benanntes nicht-deutsches Recht beruft und Verkauf zu ihrer Aufgabe deklariert. Solche Webseiten sind schlicht unseriös.
Grüße

Mone79
Topicstarter
DMF-Mitglied
Beiträge: 57
Registriert: 06.03.17, 19:55

Re: Lidschwellungen durch Lymphom?

Beitrag von Mone79 » 17.02.18, 19:24

Es soll jetzt unbedingt ein Lymphknoten entfernt werden um ihn dann zu untersuchen. Zuvor muss ich zum CT um nach zu sehen wo und ob es noch andere geschwollene Lymphknoten gibt!

Mone79
Topicstarter
DMF-Mitglied
Beiträge: 57
Registriert: 06.03.17, 19:55

Re: Lidschwellungen durch Lymphom?

Beitrag von Mone79 » 24.02.18, 10:19

Ich habe nochmal eine Frage. Falls man so ein Lymphom hat, müssen dann nicht auch die Milz und Leber vergrößert sein? Das ist bei mir nicht der Fall! Dann ist das doch ein gutes Zeichen oder

Dr.med.Holger Fischer
DMF-Moderator
Beiträge: 12329
Registriert: 31.01.07, 15:01
Wohnort: 87727 Babenhausen ( Schwaben)

Re: Lidschwellungen durch Lymphom?

Beitrag von Dr.med.Holger Fischer » 24.02.18, 14:51

Hallo,
wenn Sie mit Lymphom den M. Hodgkin meinen, dann ist es ein gutes Zeichen, wenn genannte Organe nicht vergrößert sind, wäre dann ein frühes Stadium ( Stad. 1)- wenn es überhaupt Morbus Hodgkin ist. Eine Vergrößerung der Leber ist nicht immer zwangsläufig vorhanden.
Grüße Dr. Fischer
Unter Bezugnahme auf § 7 (3) der Berufsordnung für Ärzte ist mein Beitrag eine Stellungnahme,die auf den vorliegenden Angaben beruht .Sie ersetzt aber nicht die persönliche Beratung, Untersuchung und Behandlung durch Ihren Arzt.

Mone79
Topicstarter
DMF-Mitglied
Beiträge: 57
Registriert: 06.03.17, 19:55

Re: Lidschwellungen durch Lymphom?

Beitrag von Mone79 » 24.02.18, 21:02

In dem Befund vom CT des Bauches aufgrund des Verdachtes auf einen Nebenierentumor steht:Linke Nebenniere im gemeinsamen Schenkel verplumpt. Enger Kontakt zur Milzarterie nach ventral aber kein sicherer Nachweis einer Infiltration. Leber nicht übermäßig verfettet. Heißt das die Leber leicht vergrößert ist?

Dr.med.Holger Fischer
DMF-Moderator
Beiträge: 12329
Registriert: 31.01.07, 15:01
Wohnort: 87727 Babenhausen ( Schwaben)

Re: Lidschwellungen durch Lymphom?

Beitrag von Dr.med.Holger Fischer » 25.02.18, 08:07

Hallo,
es wird im CT-Befund nicht beschrieben, dass die Leber vergrößert ist-mehr kann ich dazu nicht sagen.
Grüße Dr. Fischer
Unter Bezugnahme auf § 7 (3) der Berufsordnung für Ärzte ist mein Beitrag eine Stellungnahme,die auf den vorliegenden Angaben beruht .Sie ersetzt aber nicht die persönliche Beratung, Untersuchung und Behandlung durch Ihren Arzt.

Antworten