Endokrinologie/Wachstumhormone/Kieferwachstum

Moderator: DMF-Team

Antworten
Prothesengott
Topicstarter
DMF-Mitglied
Beiträge: 36
Registriert: 16.04.11, 10:45

Endokrinologie/Wachstumhormone/Kieferwachstum

Beitrag von Prothesengott » 06.02.15, 06:11

Ich hoffe ich bin im richtigen Unterforum...

Ich bräuchte ein Paar Infos von einem Endokrinologen zum Thema Wachstumshormone.

Der Hintergrund meines Interesses:
Ich suche nach Möglichkeiten meine Kieferdeformation korrigieren zu können ohne mich dabei einer schmerzhaften und komplizierte Kieferosteotomie unterziehen zu müssen.

Ich habe einen unterentwickelten Unterkiefer und werde in dem Zusammenhang wahrscheinlich eine Zahnspange bekommen. Die Zahnspange selbst würde allerdings nur die Zahnfehlstellung korrigieren, den zu klein geraten Kiefer selber kann man damit nicht beeinflussen.

Ich habe daher folgende Idee...
Da die Epiphysen Fugen des Kiefers ja auch im Erwachsenenalter nicht vollständig verknöchern, bestünde da die Möglichkeit Wachstumshormone gezielt einzusetzen um ausschließlich ein Kieferwachstum zu provozieren, vielleicht im Zusammenhang mit einer Zahnspange die zusätzlich Druck bzw. Zug auf den Unterkiefer ausübt?
Gibt es derartige Verfahren/Therapieansätze, denn ich habe bislang nichts dazu gefunden.

Dr.med.Holger Fischer
DMF-Moderator
Beiträge: 12403
Registriert: 31.01.07, 15:01
Wohnort: 87727 Babenhausen ( Schwaben)

Re: Endokrinologie/Wachstumhormone/Kieferwachstum

Beitrag von Dr.med.Holger Fischer » 06.02.15, 09:25

Guten Tag,
Ihre Anfrage ist in diesem Unterforum völlig fehl und hat ja in keinster Weise etwas mit Labormedizin zu tun. Ich werde den Beitrag in das entsprechende Forum verschieben. Im Übrigen sehe ich keine Möglichkeit der Korrektur mit einem Wachstumshormon.
Grüße Dr. Fischer
Unter Bezugnahme auf § 7 (3) der Berufsordnung für Ärzte ist mein Beitrag eine Stellungnahme,die auf den vorliegenden Angaben beruht .Sie ersetzt aber nicht die persönliche Beratung, Untersuchung und Behandlung durch Ihren Arzt.

Antworten