Navigationspfad: Home
medizin-forum.de • Thema anzeigen - Ein kleiner Plan für die Achhillessehne, bitte um Hilfe
Aktuelle Zeit: 21.08.18, 13:30

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 28.02.18, 17:01 
Offline
Interessierter

Registriert: 14.01.18, 15:01
Beiträge: 6
Hallo liebe Community,

ich habe seit Jahren Probleme mit der Achhillessehne. Mal ist es fast vollständig weg, dann kommt es überraschend wieder. Die Vorgabe des Arztes lautete: 6 Wochen Pause vom Dauerlauf. Daran halte ich mich akribisch, weil ich es endlich weghaben möchte.

Leider sind manchmal kurze lockere Sprints schon ausreichend für ein leichtes Zicken der rechten Achhillessehne - z.B. 200m bis zur Mensa durch die Kälte :( . Komischerweise ist die ebenso betroffene linke Seite, komplett genesen, obwohl sie für das Skateboardfahren den Antrieb darstellt und somit die jetzt immer noch betroffene rechte Seite geschont wurde. Aber auch das Skateboardfahren lasse ich vollständig sein.

Jetzt wollte ich mal einen Rundumplan aufstellen, um die Genesung auf ein Optimum zu fahren. Was haltet ihr von Folgendem und inwieweit lohnt es sich und was würdet ihr ergänzen, denn gerne würde ich wieder ab spätestens Mai mit dem Laufen beginnen.

---

Plan:
1. Rotlichtbestrahlung 3 x tgl. 15 Minuten
2. Enzympräparat einnehmen als kleine Kur über 6 Wochen
3. Zusätzliche Kur mit Diclofenac 3 x tgl. 25 mg (möchte ich eigentlich nicht, aber wurde mir geraten, weil es wohl hervorragend den Gelenksapparat von Entzündungen befreien soll.)
4. Vom Arzt angeraten: Kräftigungsübungen an der Treppe, indem man auf dem Fußballen das gesamte Fußgelenk bis in die Ballerinastellung streckt und dann wieder langsam runtergeht und entspannt. 3 x tgl. 3 x Sätze mit 20 Wdh. (scheint immer nur kurzzeitig zu helfen)
5. Diclofenac in äußerer Anwendung durch Geleinreibung

Ich bitte ernsthaft um Hilfe, weil ich 2019 versuchen möchte einen Halbmarathon zu laufen, die Laufleistung war schon da.

Ich würde mich sehr freuen, wenn man mir zu den Enzympräparaten etwas sagen könnte und ob ich noch etwas optimieren kann oder noch hinzunehmen muss.

P.S.: Habe gegoogelt, ob Diclo Wirkstoff ist und habe mir um der Einhaltung der Boardregeln Mühe gegeben!

Mit freundlichen Grüßen


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 10.03.18, 18:09 
Offline
Interessierter

Registriert: 14.01.18, 15:01
Beiträge: 6
Ganz ehrlich liebe Community,

das ist der Grund, warum die Leute alle auf Facebook und Co. gehen und sich dort das Ego streicheln lassen, ganz einfach weil in den "opensource Socialmedia" die Beteiligung so rar ausfällt, dass man sich lieber mit Impfgegnern und Flacherdlern unterhält.

Ratloser Gruß für 288 Klicks der Teilnahmslosigkeit (da ich unterstelle, dass da auch Mods bei waren.)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y

Datenschutzrichtlinie
© Deutsches Medizin Forum 1995-2018. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Hier finden Sie unsere Mediadaten!