Spezifisches Antibiotikumproblem...

Moderierter Treffpunkt zum Austausch für Interessierte und Hilfesuchende

Moderator: DMF-Team

Antworten
der kobsen
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 1
Registriert: 30.12.08, 20:48

Spezifisches Antibiotikumproblem...

Beitrag von der kobsen » 30.12.08, 21:17

Hallo liebes Forum !

Folgendes Problem:
Ich bin seit dem 23. Dezember krank, um genau zu sein hatte ich das,was man weithin als grippalen Infekt ansieht. Auf Grund der Feiertage quälte ich mich dann so ein wenig rum,was für mich wirklich schlimm war, da für mich nicht nur Weihnachten am 24. Dez sondern gleich einen Tag später ,am 25. Dez, mein Geburtstag war,nicht irgendeiner,sondern mein 18 ( !!! ) ....
Sicherlich können die emisten von euch nachvollziehen,dass es kein allzu tolles Gefühl ist am eigenen 18 Geb. krank rumzuliegen ohne feier zu können.
Aber nun gut das habe ich weggesteckt, da es ab die diesem Tag auch wieder bergauf ging,da ein befreundeter Arzt zum Hausbesuch vorbeikam und mir zunächst 1-2 "aufpeppel-schmerzlinder-pillen" gab und ein Antibiotikum mit dem Wirkstoff Roxithromycin ( 300 mg ) verschrieb,das ich mir dann am 27. Dez in der Apotheke besorgte und einzunehmen begann.
Das voraussichtliche Ende der Therapie ist eigentlich am 3 Januar ( letzte Einnahme 2 Jan).

Jetzt das Problem:
Morgen ist Sylvester und ich hab nun schon seit fast 2 Wochen ferien und konnte ncoh überhaupt nichts machen! Besonders,dass mein Geburtstag ins Wasser fallen musste hat mich natürlich überhaupt nicht gepasst !!
Und nun soll ich auch noch an Sylvester ohne Alkkohol feiern, während alle Freunde und Freundinnen munter das neue Jahr begießen ?? :(

Möchte mir vielleicht jemand sagen,ob es möglich wäre meine morgige Dosis ( eine von 7 Tabletten a 150mg Roxithromycin) ausfallen zu lassen und stattdessen zur Feier des Tages/Jahres dem Genuss von Alkohol freien Lauf zu lassen^^?? =)

Beste Grüße der kobsen ;)

PS: dies ist mein erster Beitrag in diesem Forum und ich hoffe,dass ich die Regeln mit diesem Beitrag in keinster Weiße überschreite !!

heidu
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 687
Registriert: 04.11.06, 11:35

Beitrag von heidu » 31.12.08, 10:14

hey kobsen,

nachträglich alles gute zu deinem geburtstag.

das antibiotika muß über den gesamten zeitraum eingenommen werden.
bei unterbrechung können restkeime überleben, erneuter ausbruch der krankheit.
noch schlimmer, die keime werden gegen das antibiotikum unempfindlich und dann um so schwerer zu behandeln.
alkohol und antibiotika vertragen sich nicht, also entscheiden zwischen rasch gesund werden oder riskante vermehrung, verschleppung der keime.

wünsch dir einen guten rutsch, die entscheidung liegt allein bei dir.

gruss rudi

Antworten