Alkohol- und Acetaldehyddehydrogenase

Moderierter Treffpunkt zum Austausch für Interessierte und Hilfesuchende

Moderator: DMF-Team

Antworten
Chilischote
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 1
Registriert: 22.03.08, 15:59

Alkohol- und Acetaldehyddehydrogenase

Beitrag von Chilischote » 22.03.08, 16:57

Hallo Forumsmitglieder !


Ich bin an sich ein sehr sehr gesundheitsbewusster Mensch, hin und wieder trinke ich aber doch gern mal das ein oder andere Gläschen Alkohol.
Nun möchte ich natürlich die schädlichen Wirkungen begrenzen. Obligatorisch sind natürlich Vitamin- und Mineralstoffgaben um die Verluste auszugleichen und viel Wasser, um der Dehydration entgegenzuwirken.

Nun hab ich mir überlegt, dass es wohl ganz vorteilhaft wäre, möglichst viel Alkoholdehydrogenase und Acetaldehyddehydrogenase im Körper zu haben, um Ethanol und Ethanal schneller abgebaut zu bekommen. Aber auch nachdem ich etwas herumgesucht habe, konnte ich noch nicht genau herausfinden, woraus der Körper diese Hydrogenasen herstellt und wie man demzufolge ihre Produktion fördern kann.
Einzig, dass Zink und ein paar Aminosäuren enthalten sind, hab ich schon raus.


Daher meine Frage :

Was kann ich auf dem Weg der Ernährung oder auch anderweitig unternehmen, um den Bestand an Alkohol- und Acetaldehyddehydrogenase zu erhöhen ? (vielleicht auch nur geringfügig)


LG
C.

Bobbele

Beitrag von Bobbele » 22.03.08, 18:36

Hallo Chilli,

Ich bin an sich ein sehr sehr gesundheitsbewusster Mensch


Eigentlich bräuchte ich nicht weiterschreiben :wink:

hin und wieder trinke ich aber doch gern mal das ein oder andere Gläschen Alkohol


Scheinbar und das ist eine Vermutung ist dein Alkoholkonsum doch etwas mehr, denn ein "hin und wieder" verkraftet der Körper ganz gut und es bedarf keinerlei Ergänzungen, ausser einer gesunden,normalen Ernährung.

Warum fragst du das überhaupt ?
Was kann ich auf dem Weg der Ernährung oder auch anderweitig unternehmen, um den Bestand an Alkohol- und Acetaldehyddehydrogenase zu erhöhen ? (vielleicht auch nur geringfügig)


Es macht keinen Sinn mit Alk die Mineralstoffe aus dem Körper zu schwemmen und sie dann wieder zu ergänzen, auch macht die Leber nicht ewig das mehr oder weniger " hin und wieder mit" :wink:
Hast du bereits Muskelschmerzen oder neurol. Erscheinungen?

Antworten