Sucht, Abhängigkeit, Alkohol, Gott, Glauben, Hilfe

Moderierter Treffpunkt zum Austausch für Interessierte und Hilfesuchende

Moderator: DMF-Team

Antworten
R. Schneider
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 1
Registriert: 31.08.14, 20:56
Wohnort: Obernkirchen
Kontaktdaten:

Sucht, Abhängigkeit, Alkohol, Gott, Glauben, Hilfe

Beitrag von R. Schneider » 31.08.14, 21:20

Guten Abend,

mein Name ist R. Schneider. 53, aus Niedersachsen.

Ich beschäftige mich seit ca. 2 Jahren mit dem Thema Alkohol, Abhängigkeit, Sucht, Hilfe und Möglichkeiten. Diesbezüglich habe ich mich mit Ärzten, Suchtmedizinern, Psychologen unterhalten, mich im Web belesen.

Bez. der Freigabe von Selincro®, Nalmefen, angekündigt im ersten Quartal 2014,
kommt es nun im September zur Freigabe in Deutschland. Die entgültigen
G-BA Richtlinien sind abzuwarten.

Alles zum Thema interessiert mich, da ich Selincro® selbst nehmen werde.
Insbesondere bin ich an Meinungen angehender Medizinstudenten zur Thematik Alkoholsucht ect. interessiert.

Danke, vorerst, gruss R. Schneider
im Anfang war das Wort, dann kam die Sucht, dann Gott

error6
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 596
Registriert: 30.04.06, 16:16

Re: Sucht, Abhängigkeit, Alkohol, Gott, Glauben, Hilfe

Beitrag von error6 » 02.09.14, 00:22

Ich weiß nicht, warum Du hier Werbung machst, aber dazu folgendes:
xxxx wurde im März 2013 in der EU unter dem Handelsnamen xxxx zugelassen zur Reduktion des Alkoholkonsums bei erwachsenen Patienten mit Alkoholabhängigkeit, deren und Alkoholkonsum sich auf einem hohen Risikoniveau befindet und die keine körperlichen Entzugserscheinungen aufweisen.
Gibt es Alkoholiker ohne Entzugserscheinungen?
Wenn ja, ist es doch keine Suchtfrage, sondern eine Frage des Charakters., des Willens
der eigenen Meinung usw. usf.
Alkoholiker können nicht aufhören, weil der körperliche Entzug das in den meisten
Fällen verhindert.
Das Mittel wäre, wenn überhaupt, bei trockenen Alkis als Unterstützung anwendbar.

Adromir
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 1738
Registriert: 05.03.07, 19:16
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

Re: Sucht, Abhängigkeit, Alkohol, Gott, Glauben, Hilfe

Beitrag von Adromir » 02.09.14, 01:50

In dieser Kombination wären wohl am besten die Anonymen Alkoholiker zu nennen, deren Konzept sehr eng mit einer religiösen Weltanschauung verknüpft ist. Wird ihnen aber wohl schon bekannt sein

convaincu
DMF-Mitglied
Beiträge: 85
Registriert: 13.05.13, 13:55

Re: Sucht, Abhängigkeit, Alkohol, Gott, Glauben, Hilfe

Beitrag von convaincu » 08.09.14, 11:36

In der Tat stellt sich die Frage, in welchem Kontext das Mittel zur Anwendung kommen soll
Wie schon vorher beschrieben ist die Vorgabe: kein körperlicher Entzug und es darf keine Entgiftung anhängig sein
Und für trockene Alkholiker ist es auch kein Mittel, denn wenn sie es bräuchten wären sie nicht trocken. :D
Für nasse Alkoholiker wäre es technisch gesehen eine Brücke über die sie gehen könnten, als Akutintervention.
Löst allerdings auf Dauer nicht das Problem, nämlich die Ursachen des Konsums
Die Gefahr einer Verwässerung der Ziele und Wege besteht.
Motivation und Dynamik für notwendige und konsquente Änderungen und der Arbeit an sich selbst können nachlassen, wenn es einen chemischen Ausweg gibt.

Bei den Protagonisten mit denen ich arbeite, würde ich es nicht unterstützen, der Schwerpunkt liegt woanders
Cravingmittel gibt es schon länger. Ich bin kein Fan

Und was das alles mit Gott und Glaube zu tun hat.........
Wieso ist die Meinung angehender Medizinstudenten besonders relevant (nicht wichtig, nur so aus Neugier)
Guerillamarketing??????

Ringo1983
DMF-Mitglied
Beiträge: 31
Registriert: 02.07.15, 10:29

Re: Sucht, Abhängigkeit, Alkohol, Gott, Glauben, Hilfe

Beitrag von Ringo1983 » 02.07.15, 10:49

Das schlimme ist, dass die Bierlobby die MEnschen anhält viel zu trinken....paradoxer Weise unterstützen sie auch viele Antialkoholprojekte in den Vorständen.

Antworten