Arzt mit Alkoholproblem

Moderierter Treffpunkt zum Austausch für Interessierte und Hilfesuchende

Moderator: DMF-Team

Antworten
Igamara
Topicstarter
DMF-Mitglied
Beiträge: 68
Registriert: 31.01.05, 14:43

Arzt mit Alkoholproblem

Beitrag von Igamara » 16.07.14, 13:38

Hallo,

ich habe den zweiten Termin bei einem Zahnarzt wahrgenommen. Beim ersten Termin ist er direkt vom Schreibtisch der Sprechstundenhilfe (an dem er PC und Telefon bedient hat) ins Behandlungszimmer gekommen und hat mir in den Mund gefasst ohne sich die Hände zu waschen. Beim zweiten Termin habe ich deutlich eine „Fahne“ gerochen (seine Physiognomie hätte mir eigentlich schon eine Warnung sein müssen) und sein Verhalten war ein wenig seltsam, seine Aussagen verwirrend.

Ich habe den Arzt auf seine mangelhafte Hygiene und die „Fahne“ hingewiesen und ihm mitgeteilt, dass ich nicht weiter zu seinen Patienten gehören will. Ich kenne ihn eh erst seit einer Woche. Denn ich kann nicht sicher sein, ob er seine Arbeit ordnungsgemäß ausführen würde.

Die Arzthelferin hat beim ersten Termin zwei Abdrücke genommen und beim zweiten Termin der Arzt einen weiteren (nicht so umfangreich wie die ersten). Es sollte beim zweiten Termin noch eine wichtige Untersuchung durchgeführt werden, die ich aber abgelehnt habe weil ich mich bei diesem Arzt nicht gut aufgehoben fühle und diese Untersuchungen/Therapien recht teuer sind. Aufgrund meiner Weigerung hat er sich über den Verdienstausfall beschwert. Den hatte ich auch: Unnötige Wartezeit (weil der Arzt etwas privates erledigt hat sich wohl noch sammeln musste) und zwei Stunden Anfahrt. Ob ein Arzt allerdings überhaupt eine Rechnung schreiben wird, wenn der Patient nicht sicher sein kann, dass alles richtig abgelaufen ist, wage ich zu bezweifeln.

Ich frage mich was die Ärztekammer zu einem solchen Therapeuten sagen würde. Einen Arzt mit Alkoholproblemen halte ich für bedenklich und ich bin ein wenig verwirrt. Wie sollte man das einschätzen?

Gruß
Igamara

Ringo1983
DMF-Mitglied
Beiträge: 31
Registriert: 02.07.15, 10:29

Re: Arzt mit Alkoholproblem

Beitrag von Ringo1983 » 02.07.15, 10:52

Die Kammer kümmert solche Fälle nicht....sie würden rügen mehr aber nicht.

Salutem86
Interessierter
Beiträge: 8
Registriert: 08.12.15, 11:41

Re: Arzt mit Alkoholproblem

Beitrag von Salutem86 » 11.12.15, 11:33

Am besten den Arzt zur Rede Stellen und gucken wie er reagiert. Ich hab nämlich das Gefühl, dass er so einige Probleme haben könnte.

Maren1977
DMF-Mitglied
Beiträge: 37
Registriert: 17.12.17, 21:43
Wohnort: Berlin

Re: Arzt mit Alkoholproblem

Beitrag von Maren1977 » 29.12.17, 10:27

Haben viele Ärzte habe ich mal gehört, auch mit Drogen aufgrund des Stresses.

Antworten