Probleme beim trockenen Alkoholiker?

Moderierter Treffpunkt zum Austausch für Interessierte und Hilfesuchende

Moderator: DMF-Team

Meike 21
Topicstarter
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 204
Registriert: 24.09.06, 19:37

Probleme beim trockenen Alkoholiker?

Beitrag von Meike 21 » 16.05.13, 17:23

Hallo
Eine Freundin von mir hat einen Mann kennengelernt,er war in früheren jahren
starker Alkoholiker,er mußte mit den Trinken aufhören,weil die Bauchspeicheldrüse
sich entzündet hat,er sehr krank wurde und auf Intensiv Stadion lag.Das ist nun 10 Jahre
her,jetzt geht es ihm gut,er Trinkt keinen Alkohol mehr,auf Festen nur Alkoholfreies Bier.Das Problem was sie an ihm bemerkt hat ist,das er ein sehr übertriebener fast
Paranoid, sich in alles rein steigert.Den Haushalt hat er Top in Ordnung,er macht die
Fugen im Bad mit dem Bürstchen sauber,er wäscht Gardinen,hat den Garten top in Ordnung
kein Unkraut,setzt Salat Pflänzchen.und was deren Beziehung angeht ständig denkt er
sie hat noch einen anderen.Wenn sie mal eine verabredung absagt,fährt er mehrmals an
ihrem Haus vorbei und schaut ob ihr Auto noch da steht,ruft als an und legt dann auf.
Alles an ihm ist so übertrieben,ist das vieleicht eine Folge des Früheren Alkoholkonsum?
Gruß

Muppet
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 4367
Registriert: 10.01.07, 16:48

Re: Probleme beim trockenen Alkoholiker?

Beitrag von Muppet » 16.05.13, 18:26

Hallo,
nein, eher nicht. Viele Leute mit psychische Störungen, besonders die mit Persönlichkeitsstörungen, benutzen Alkohol als Selbstmedikation. Daraus entwickelt sich einen Sucht. Da seinem Verhalten so massiv ausgeprägt ist, würde ich tippen, dass hier eine schweren Persönlichkeitsstörung vorliegt.
Alles Gute
Muppet

Meike 21
Topicstarter
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 204
Registriert: 24.09.06, 19:37

Re: Probleme beim trockenen Alkoholiker?

Beitrag von Meike 21 » 16.05.13, 21:43

Hallo
Was bedeutet Persönlichkeitsstörung genau?Woher kommt das?
Wird das dan durch Alkohol vorübergehend besser.
gruß

Muppet
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 4367
Registriert: 10.01.07, 16:48

Re: Probleme beim trockenen Alkoholiker?

Beitrag von Muppet » 17.05.13, 07:25

Hallo,
Persönlichkeitsstörungen können aus verschiedene Grunde auftreten- man geht davon aus, dass aus irgendwelchen Grund, die Personlichkeitsentwicklung im jungen Alter gestört wird (durch Missbrauch, Vernachlässigung, zu streng kontrollierende Eltern, Trauma usw.) Es gibt auch viele Formen, z.B. Borderline, Schizotypisch, Hystrionisch, Paranoid, Narzsisstisch, zwanghaft usw.
Diese Störungen gelten als die schwierigsten zu behandelt - wir haben alle kleine Anteile von bestimmte Eigenschaften. Bei ein PS ist eine diese Eigenschaften krankhaft stark ausgeprägt.
Alkohol wird eingesetzt um zu entspannen, rasenden Gedanken oder starke Gefühle zu unterdrücken, weil der Patient hat meistens (außer Borderline, wo der Leidensdruck enorm ist) null Einsicht und sucht daher keine Hilfe auf.
Paranoid sind wie narzisstisch die schwierigsten im Griff zu kriegen - bei diese ist die Wahrnehmung komplett verzerrt.
Am wichtigsten bei alle Persönlichkeitsstörungen: derjeniger Grenzen setzen, erklären warum das Verhalten nicht akzeptabel ist und ggf. Konsequenzen ziehen.
Das ist wichtig, weil paranoid, Borderline (besonders männliche) und ggf. zwanghafte können sich zu kontrollierende Stalker entwickeln/ ihre Lebenspartner extrem stark einschränken. Man hat hier oft mit ein 3-jährige (in emotionalen Sinn) in der Körper einer Erwachsene zu tun.
Alles Gute
Muppet

Meike 21
Topicstarter
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 204
Registriert: 24.09.06, 19:37

Re: Probleme beim trockenen Alkoholiker?

Beitrag von Meike 21 » 17.05.13, 12:41

Hallo
Oh, wei........ sehr gut erklärt,ich denke auch das muß doch ein Grund haben warum er in der Vergangenheit so viel getrunken hat,auch überwiegend Schnaps.Auch hat er wenig Krankheitseisicht,hatte mal ein Bruch,ging erst nicht zum Artzt und dann mußte er vor lauter Schmerzen.Als er wieder zuhause war eine Woche später schonte er sich nicht und schleppte Steine im Garten,unvorstellbar!Aber trotz allem hat er aber doch wieder einsicht und redet auch ganz vernünftig.Von rasenden Gedanken hat er auch geredet,das er nicht abschalten kann.Aber das haben doch auch ganz viele Leute bei Streß und so?Kann durch den schweren Alkoholmißbrauch Gehirnzellen zugrunde gegangen sein,was die Sache noch schwieriger macht?
Gruß

Muppet
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 4367
Registriert: 10.01.07, 16:48

Re: Probleme beim trockenen Alkoholiker?

Beitrag von Muppet » 20.05.13, 13:54

Hallo,
ob Gehirnzellen stark beschädigt sind hängt von:
wie lange getrunken würde, und mit welchem Alter aufgehört wurde
Ob unter Alkoholeinfluss es zu heftigen Stürze kam- bei Alkoholiker besonders gefährlich, weil die Blutgerinnung gestört ist
Ob eine vaskulare Krankheit besteht,
Ob ein Korsakoff Syndrom besteht

Rasende Gedanken sind oft einen Teil von verschiedene psychische Störungen und treten nicht nur unter Stress auf.
Auf jeden Fall klingt die beschriebene Verhaltensweise pathologisch.
Alles Gute
Muppet

Meike 21
Topicstarter
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 204
Registriert: 24.09.06, 19:37

Re: Probleme beim trockenen Alkoholiker?

Beitrag von Meike 21 » 20.05.13, 17:48

Hallo
Er hat auch ein ganz rotes Gesicht,kann mir einer erklären was das zu bedeuten hat?
Hat das was mit dem Alkohol zu tuen?
Wie kommt es zu einer entzündung der Bauchspeicheldrüse,haben das nur Alkoholiker?
Gruß

dora
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 3496
Registriert: 27.12.06, 00:51

Re: Probleme beim trockenen Alkoholiker?

Beitrag von dora » 20.05.13, 18:16

könnte es sein, dass er doch wieder trinkt ??

Muppet
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 4367
Registriert: 10.01.07, 16:48

Re: Probleme beim trockenen Alkoholiker?

Beitrag von Muppet » 20.05.13, 19:46

Hallo,
ein rotes Gesicht ist ein deutlichen Anzeichen von ein langjährige Alkoholiker. Das Gesicht ist rot, weil durch das Alkohol erweitern sich die Blutgefäße. Wenn jemand wirklich 10 Jahre trocken ist, durfte dieses Zeichen eigentlich nicht vorhanden sein, außer vielleicht man über Jahrzehnten viel getrunken hat. Alkohol verstärkt eher psychische Störungen.

dora
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 3496
Registriert: 27.12.06, 00:51

Re: Probleme beim trockenen Alkoholiker?

Beitrag von dora » 20.05.13, 21:31

kann aber auch durchaus sein dass er wieder angefangen hat, dadurch verändert er sich ja auch psychisch und das rote Gesicht spricht dafür.

Meike 21
Topicstarter
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 204
Registriert: 24.09.06, 19:37

Re: Probleme beim trockenen Alkoholiker?

Beitrag von Meike 21 » 20.05.13, 22:10

Hallo
Das Gesicht ist jetzt immer noch rot seit sehr vielen Jahren.Leute die ihn von
früher kennen sagen das rote Gesicht war schon immer so,geht das nicht mehr weg?
Dann muß es wirklich früher schlimm gewesen sein.Wo her kommt es daß sich die
Bauchspeicheldrüse entzündet,ist das auch typisch Alkoholiker?
Gruß

dora
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 3496
Registriert: 27.12.06, 00:51

Re: Probleme beim trockenen Alkoholiker?

Beitrag von dora » 20.05.13, 22:17

für die Entzündung gibt es verschieden Ursachen

http://www.apotheken-umschau.de/Bauchsp ... ndung-akut

sollte der HA aber abklären

error6
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 596
Registriert: 30.04.06, 16:16

Re: Probleme beim trockenen Alkoholiker?

Beitrag von error6 » 21.05.13, 08:05

Hallo @ll!
Ich habe mich bisher zurück gehalten mit einem posting, da ich Muppet und dora für sehr
kompetent halte. Aber...
Ich hatte in meiner Säuferkarriere eine Rosazea. Der Alkohol war nicht der Auslöser, aber
beschleunigt die Krankkeit enorm. Sieht man bei vielen Alkis, sieht der Säufernase usw. recht ähnlich.
Zu dem Verhalten, es muss nicht unbedingt, wie Muppet sagt, eine Persönlichkeitsstörung oder Psychose sein.
Ich habe 2 Jahre benötigt, um wieder richtig in der Spur zu sein, das war aber auch eine Menge Arbeit und Selbstdisziplin.
Wenn jemand sich nicht selbst helfen kann und nie andere Hilfe erfahren hat, kann ich mir gut vorstellen, dass
die jetzigen Probleme ihren Ursprung in der Alki- und der anschließenden Trockenphase haben.
Die Akribik, die Eifersucht, das gesamte Verhalten kommt mir verdammt bekannt vor.
:) error6

Muppet
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 4367
Registriert: 10.01.07, 16:48

Re: Probleme beim trockenen Alkoholiker?

Beitrag von Muppet » 21.05.13, 21:28

halten aber dann solche Verhaltensweisen noch nach 10 Jahren an??
Gibt es die Möglichkeit Kontakt mit Leute die ihm vor die Sauferei kannten aufzunehmen? So kannst du herausfinden, ob er immer so war, oder nicht.

Meike 21
Topicstarter
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 204
Registriert: 24.09.06, 19:37

Re: Probleme beim trockenen Alkoholiker?

Beitrag von Meike 21 » 21.05.13, 22:42

Hallo
Ich glaube nicht das er wieder trinkt,als er damals auf der Intensivstation gelegen
hat war so ein schock für Ihn.Die Ärtzte so vermute ich müssen auch schwer auf ihn eingeredet haben,das er nicht mehr trinkt.Früher bei seiner Ehefrau war er auch mal
eifersüchtig,aber später nicht mehr.Er hängt so an seiner neuen Freundin,manchmal
schmunzelt sie auch darüber.Er hat seit langem keine Frau mehr gehabt,vieleicht kann man die Eifersucht,auch so erklären.Was sein Alter angeht er ist 60Jahre.
Gruß

Antworten