hab ich ein alkoholproblem???

Moderierter Treffpunkt zum Austausch für Interessierte und Hilfesuchende

Moderator: DMF-Team

Sanson86
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 8
Registriert: 15.07.11, 14:14

hab ich ein alkoholproblem???

Beitrag von Sanson86 » 15.07.11, 14:25

hallo. ich trinke jede woche Abends am Mitwoch, Freitag (manchmal), Samstag und Sonntag ein 0,5l Bier/ manchmal an einigen Tagen auch zwei. Ich hab nicht das Gefühl, dass ich unbdingt ein Bier trinken muss. Ich trinke es einfach nur sehr gerne.
Allerdings hört man ja auch sehr viel über schleichende Prozesse zum Alkoholproblem etc.
Hab ich denn schon ein Alkoholproblem oder liegt das noch im Rahmen??
Meine Freundin sagt, dass ich langsam darauf achten sollte. Vorallem, dass es nicht zu viel oder zu oft die Woche wird.

kardamom
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 247
Registriert: 14.09.08, 18:51

Re: hab ich ein alkoholproblem???

Beitrag von kardamom » 15.07.11, 15:55

Deine Freundin hat Recht.

Vielleicht hast du ein Problem, vielleicht bist du auf dem besten Wege, eins zu bekommen (riskanter Konsum).
Also einfach mal ein, zwei Wochen GAR KEINEN Alkohol trinken, und schauen, wie es dir damit geht. Wenn das kein Problem ist, immer mal wieder Pausen von einer Woche einlegen, damit du kein Problem bekommst :)

Herzlichen Glückwunsch zu deiner aufmerksamen Freundin!
LG von kardamom

mahanuala
Interessierter
Beiträge: 11
Registriert: 16.11.06, 10:44

Re: hab ich ein alkoholproblem???

Beitrag von mahanuala » 15.07.11, 20:33

ich finde es auch gut, seinen alkoholkonsum immer mal wieder kritisch zu hinterfragen...
allerdings würde vermutlich z.b. in bayern niemand bei diesem alkoholkonsum ein problem vermuten, sprich, das ist auch subjektiv, ab wann man alkohol als problematisch betrachtet....oder gar eine sucht vermutet.
eine suchterkrankung hat meist viele faktoren, aspekte und auch verschiedene formen auch die tatsache, dass man einige wochen nicht trinkt,bedeutet nicht, dass man kein problem haben kann.
wichtig sind oft andere faktoren wie: gibt es bestimmte situationen, in denen ich besonders gerne trinke, werden andere aktivitäten durch das trinken vernachlässigt, z.b <
gute soziale kontakte wie beim sport, kann ich stressituationen, angst oder frust anders bewältigen als durch alkohol oder ohne mich mit alkohol zu *belohnen*?
wäre dein alkoholkonsum höher und/oder ständig steigend oder müsstest du fragen wie die von mir oben gestellten bejahren, ist es sinnvoll eine nähere abklärung in einer suchtberatung zu machen, dort wird mit dir zusammen *genauer>* und differenzierter geguckt und die diagnose nicht nur aufgrund der höhe des konsums gestellt oder nicht gestellt.

eines finde ich aber noch sehr wichtig:
sucht hin oder her...alkohol birgt viele risiken für die gesundheit...viele erkrankungen werden durch regelmäßigen alkoholkonsum gefördert, z.B herzu-kreislauferkrankungen , leider auch viele krebserkrankungen. seinen alkoholkonsum niedrig zu halten ist nicht nur eine frage von sucht oder nicht, sondern von allgemeinm gesundheitsbewusstsein. insofern ist es gut, wenn du das ganze im blick behälst und ggf reduzierst , du tust dir so oder so selber einen gefallen!

ach ja...hier noch ein paar links zum sich selber hinterfragen:

http://www.dieboje.de/download/80fragen-alkohol.pdf

http://www.alkohol-hilfe.de/suchthilfen/jellinek.htm
"du hast eine verabredung mit dem leben, sie findet in diesem augenblick statt. wenn du diesen augenblick verpasst, verpasst du deine verabredung mit dem leben"
thich nhat hanh

Sanson86
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 8
Registriert: 15.07.11, 14:14

Re: hab ich ein alkoholproblem???

Beitrag von Sanson86 » 03.08.11, 13:59

hallo.
ich wollte mal feedback geben.
also ich hab seit 3 wochen kein bier oder sonst irgendwelchen alkohol getrunken.
ich hab auch keinen unwiderstehlichen drang auf alkohol. ich würde aber trotzdem gerne mal wieder nen bierchen trinken, kann mich dem aber relativ gut wiedersetzen.
wir haben den alkohol nun auch nicht weg gestellt, sondern er steht nach wie vor jederzeit frei zugänglich in unserer wohnung.
mein persönliches fazit:
ich glaube nicht, dass ich ein problem habe, da ich mich recht gut dem alkohol wiedersetzen kann und ich auch keine zitteranfälle oder sonst irgendwelche sympthome habe.
trotzdem werde ich das ganze auf ein/ höchstens zwei bier pro woche reduzieren oder vorerst nur noch alkoholfreies bier kaufen.

Daya
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 1565
Registriert: 19.03.05, 16:03
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: hab ich ein alkoholproblem???

Beitrag von Daya » 04.08.11, 16:19

Sanson86 hat geschrieben:hallo.
da ich mich recht gut dem alkohol wiedersetzen kann.
Überlegst Dir also ständig, ob Du jetzt ein Bierchen trinken sollst oder nicht?

Gruß Daya

Sanson86
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 8
Registriert: 15.07.11, 14:14

Re: hab ich ein alkoholproblem???

Beitrag von Sanson86 » 06.08.11, 16:42

Nein ich überlege nicht, sondern ich trinke tatsächlich keins. Hab mein Bier, was ich noch im Haus hatte, meinen Eltern in die Hand gedrückt und umgerüstet auf alkoholfreies Bier. Damit ich nicht total auf den Biergenuss verzichten muss.

spiegelei1
noch neu hier
Beiträge: 4
Registriert: 13.08.11, 19:01
Kontaktdaten:

Re: hab ich ein alkoholproblem???

Beitrag von spiegelei1 » 13.08.11, 19:17

Was ich immer mal wieder mache, ist das ich wenn ich denke es ist zu viel oder wie auch immer.... mal 4 Monate oder so kein Alkohol trinke. Es funktioniert immer wieder ohne Probleme und mir gibt es die Sicherheit das ich nicht Alkoholkrank werde. Gott beschütze uns alle davor... :?

error6
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 596
Registriert: 30.04.06, 16:16

Re: hab ich ein alkoholproblem???

Beitrag von error6 » 13.08.11, 23:37

spiegelei1 hat geschrieben:Was ich immer mal wieder mache, ist das ich wenn ich denke es ist zu viel oder wie auch immer.... mal 4 Monate oder so kein Alkohol trinke. Es funktioniert immer wieder ohne Probleme und mir gibt es die Sicherheit das ich nicht Alkoholkrank werde. Gott beschütze uns alle davor... :?
Das wird Dir nie eine Sicherheit sein.
Die Sicherheit hast Du nur, wenn Du keinen Alkohol trinkst.
:) error6

Alida Prahm
DMF-Moderator
Beiträge: 840
Registriert: 02.10.05, 07:21
Wohnort: Lemgow Kreis Lüchow-Dannenberg

Re: hab ich ein alkoholproblem???

Beitrag von Alida Prahm » 02.09.11, 16:04

spiegelei1 hat geschrieben:Es funktioniert immer wieder ohne Probleme und mir gibt es die Sicherheit das ich nicht Alkoholkrank werde. :?
Das ist eine von den Antworten, die ich hier nicht so gern sehe. Auch der versteckte Tipp. Ich probiere mal..........

Dieses Forum sollte helfen, nichts mehr zu trinken.

Und selbst Gott hilft nicht, wenn der Kranke nicht will.
Dann ist immer der Teufel "Alkohol" stärker.

Kontrolliertes Trinken nennt man so etwas. Darüber gibt es hier reichlich zu lesen.
Mit freundlichem Gruß
Alida Prahm
Moderation Brennpunkt Alkohol

Medina122
DMF-Mitglied
Beiträge: 22
Registriert: 07.09.10, 12:55

Re: hab ich ein alkoholproblem???

Beitrag von Medina122 » 28.09.11, 13:16

ich habe auch mal gelesen, dass man auch alkoholkrank sein kann, wenn man nur jeden tag ein feierabendbier (z.b) oder einen rotwein zu sich nimmt. irgendwann gewöhnt man sich nämlich so sehr daran, dass man noch nicht mal auf das eine bier verzichten kann. man sollte also wirklich immer bewusst den alkohol konsumieren (wenn man es denn tut) und untersuchen, wie es einem davor, danach und auch dabei geht.

Alida Prahm
DMF-Moderator
Beiträge: 840
Registriert: 02.10.05, 07:21
Wohnort: Lemgow Kreis Lüchow-Dannenberg

Re: hab ich ein alkoholproblem???

Beitrag von Alida Prahm » 29.09.11, 17:39

Das ist vollkommen richtig. Oft wurde hier schon geschrieben, dass man das testen kann, ob eine Abhängigkeit besteht, indem man bewusst auf sämtlichen Alkohol verzichtet, ohne auch nur an ihn zu denken.
Das ist aber eine individuelle Entscheidung. Das muss jeder für sich entscheiden.
Mit freundlichem Gruß
Alida Prahm
Moderation Brennpunkt Alkohol

parade.coolio
Interessierter
Beiträge: 9
Registriert: 11.10.11, 20:29

Re: hab ich ein alkoholproblem???

Beitrag von parade.coolio » 24.10.11, 19:34

Ich finde Bier jetzt nicht so schlimm. Wenn du jeden Tag eine Flasche Wodka trinken würdest, würde ich mir eher sorgen machen. Wie die anderen schon geschrieben haben. Beobachte dich selber. Wenn es zu viel wird, dann hör besser auf. Aber solange du unter der Woche nur 2-3 Bierdosen trinkst befindest du dich noch im Rahmen. Eine Freundin von mir trinkt am Tag 2 Weinflaschen und das ist nicht mehr lustig.

ledoctuer
noch neu hier
Beiträge: 1
Registriert: 04.11.11, 17:10

Re: hab ich ein alkoholproblem???

Beitrag von ledoctuer » 04.11.11, 17:14

die paar bier tun dir nichts.sei nicht so ängstlich.

error6
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 596
Registriert: 30.04.06, 16:16

Re: hab ich ein alkoholproblem???

Beitrag von error6 » 04.11.11, 20:25

@lle Schlaumeier!
Glaubt Ihr, alle Alkoholiker haben sofort mit litereweise Wodka
angefangen?
Zuerst war das Bier......................
:oops:
error6

Manina
Interessierter
Beiträge: 7
Registriert: 15.11.11, 14:16
Wohnort: Paderborn

Re: hab ich ein alkoholproblem???

Beitrag von Manina » 15.11.11, 14:36

Täglich ein Bier kann zu Alkoholismus führen! Das ist vollkommen richtig. Das ist ein schleichender Prozess. Ich habe vor einer ganzen Weile einmal eine Reportage gesehen, in der Süchtige von ihrem "Werdegang" berichtet haben. Die meisten haben mit dem Bier nach Feierabend angefangen. Erst 1-2 Mal die Woche, das steigerte sich zu täglichem Konsum und irgendwann wurde es mehr und auch härtere Sachen. Letztendlich versteckten sie in jeder Ecke der Wohnung Alkohol (Kurze, Flachmann etc.), um schnell ranzukommen, aber so, dass es keiner mitbekommt. Selbst bei Kaffee und Kuchen mit Freunden, verschwand einer der Betroffenen in der Küche, um sich "Kaffee" nachzuschenken, machte die Schublade auf und nahm einen Schluck aus dem Flachmann, der dort versteckt war.
Alkoholismus ist nichts, was von heute auf morgen auf einmal da ist, es ist wie bereits gesagt, ein schleichender Prozess, den man nicht unterschätzen darf.

Und ich finde es unverantwortlich zu schreiben, dass man nicht so ängstlich sein soll. Wir sprechen hier von Alkohol, nicht von Limonade.

Antworten