Prostata Entzündung oder CPPS

Chronische Beckenbodenschmerzen, Urogenitalsyndrom- Beckenbodenmyalgie, Prostatitis

Moderator: DMF-Team

Antworten
Mamala
Topicstarter
DMF-Mitglied
Beiträge: 57
Registriert: 30.07.19, 13:39

Prostata Entzündung oder CPPS

Beitrag von Mamala »

Sehr geehrter Herr doctor und Mitglieder !

Ich hoffe das mir jemand weiter helfen kann!

Ich leide seit einem Jahr und komme nicht mehr weiter im Leben !!

Bei mir fand mein Arzt E. coli , e faecalis , streptokokken und pseudomonas im Ejakulat !!

Ich wurde behandelt und werde behandelt, diese sind folgende aus:

Vor einem Jahr cipro für drei Wochen , amoxi für drei Wochen , doxy für drei Wochen , levoflocaxin für 10 Tage , und für 4 Wochen nun was neues pruliflixacin !!!
Erstes mrt vor einem Jahr war Sauber !
Zweites mrt vor 4 Wochen Läsionen in der Prostata!!

Meine Beschwerden : schmerzten im Unterbauch und pennis , und wenig Ejakulat,brennen im Unterbauch , urinieren kann ich aber immer nur 200 ml und öfter am Tag.

Nun waren allerdings seit 4 Monaten keine keime im Ejakulat und Urin zu finden !

Nur streptokokken im Ejakulat das Lette mal , wird behandelt mit Priäiflixacin war in Österreich wegen Arbeit !!
Nun meine Fragen :

1. hätte ich chlamydien und mycoplasma welche nie nachgewiesen wurden, währen diese mit den AB die ich genommen habe vernichtet ?!

2. koennen weiterhin E. coli und e faecalis vorhanden sein mach den ganzen AB und auch nicht mehr nachweisbar?!

3. haben sie Erfahrung mit Prostata Enzündung und was kann man machen !!!

4. kann sich durch eine Prostatitis auch CPPS bilden ?! Sind dann keime zuständig ??

Können sie mir das erklären !!

Mit freundlichen Grüßen

thomas.
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 300
Registriert: 23.02.10, 10:15

Re: Prostata Entzündung oder CPPS

Beitrag von thomas. »

Du hattest doch auch Stoßwellenbehandlung? War die denn völlig wirkungslos?

Mamala
Topicstarter
DMF-Mitglied
Beiträge: 57
Registriert: 30.07.19, 13:39

Re: Prostata Entzündung oder CPPS

Beitrag von Mamala »

Hallo Thomas , ja ich habe 15 Behandlungen hinter mir allerdings nicht wirklich große Veränderungen, ich habe zumindest keinen brennen oder Druck wenn ich sitze !
Allerdings soll ja die Durchblutung auch Wochen danach sich verstärken , bekommen auch ein AB der neueren Generation pruliflixaxin !

Diese soll ich 6 Wochen nehmen, es sind streptokokken gefunden worden. Diese AB soll tief in Prostata eindringen können und auch gegen enterobakterien wirken !!

Ich bekomme nun auch hier im Krankenhaus Krankengymnastik , ich werde berichten

Antworten