Stoßwellentherapie!!!

Chronische Beckenbodenschmerzen, Urogenitalsyndrom- Beckenbodenmyalgie, Prostatitis

Moderator: DMF-Team

thomas.
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 300
Registriert: 23.02.10, 10:15

Re: Stoßwellentherapie!!!

Beitrag von thomas. »

Wie lange dauert denn so eine Behandlung?

Mamala
Topicstarter
DMF-Mitglied
Beiträge: 57
Registriert: 30.07.19, 13:39

Re: Stoßwellentherapie!!!

Beitrag von Mamala »

Ca 15 Minuten

thomas.
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 300
Registriert: 23.02.10, 10:15

Re: Stoßwellentherapie!!!

Beitrag von thomas. »

Hat die Stoßwellentherapie bisher was gebracht?

Mamala
Topicstarter
DMF-Mitglied
Beiträge: 57
Registriert: 30.07.19, 13:39

Re: Stoßwellentherapie!!!

Beitrag von Mamala »

Hallo , wie gesagt die Durchblutung ist gesteigert ich habe das Gefühl es ist etwas besser, er hat es mir erklärt , Bakterien kapseln sich in der Prostata ein, durch die stosswellentherapie entstehen neue Blut Adern und die Bakterien sollen so rausgespielt werden ich habe noch vier Behandlung mal sehen

thomas.
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 300
Registriert: 23.02.10, 10:15

Re: Stoßwellentherapie!!!

Beitrag von thomas. »

Damals, als ich mehrere Thermotherapien durchgezogen habe, wurde mir auch erzählt, dass damit die Durchblutung gesteigert würde und durch die Wärme die Bakterien abgetötet würden.
War alles völliger Humbug :evil:

Die Stoßwelle fördert meines Wissens tatsächlich die Durchblutung, dass damit aber Bakterien eingekapselt werden und dann aufgrund der besseren Durchblutung herausgespült werden, halte ich persönlich, ebenfalls für völligen Blödsinn. Ebenso bin ich der festen Überzeugung, dass Bakterien mit CPPS überhaupt nichts zu tun haben.

Was ich eigentlich mit meiner Frage gemeint habe: Spürst Du schon weniger Schmerzen durch die Behandlung?

Mamala
Topicstarter
DMF-Mitglied
Beiträge: 57
Registriert: 30.07.19, 13:39

Re: Stoßwellentherapie!!!

Beitrag von Mamala »

Es ist anders, habe nicht mehr so großen Druck beim sitzen und weniger brennen am After, das brennen an den hoden ist nicht mehr da !!aber dafür mehr Druck an der Eichel !

Ich habe mich wohl falsch ausgedrückt, Bakterien sollen in der Prostata sich verkapselt haben und das durch die Therapie Gefäße neue entstehen ! abwarten ich melde mich !!!

Es soll vielen geholfen haben !!!

thomas.
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 300
Registriert: 23.02.10, 10:15

Re: Stoßwellentherapie!!!

Beitrag von thomas. »

Von der Stoßwelle habe ich bisher fast nur positives gehört. Das wird damit!

Mamala
Topicstarter
DMF-Mitglied
Beiträge: 57
Registriert: 30.07.19, 13:39

Re: Stoßwellentherapie!!!

Beitrag von Mamala »

So habe meine 10 estw gemacht , leicht positive Veränderungen und seit zwei Tagen bekomme ich AB moxiflo und die Beschwerden sind geringer !!
Habe das Gefühl das die Prostata schwammig ist ?
Kennt das jemand ?!
Mit freundlichen Grüßen

thomas.
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 300
Registriert: 23.02.10, 10:15

Re: Stoßwellentherapie!!!

Beitrag von thomas. »

Was meinst Du genau mit "schwammig"?

Soweit ich weiß muss man sich nach der letzten Stoßwellenbehandlung etwas gedulden, weil das Gewebe Zeit braucht, um sich zu regenerieren. Das kann also gut möglich sein, dass ein weiterer Verbesserungsschub erst nach ein paar Wochen kommt.

Mamala
Topicstarter
DMF-Mitglied
Beiträge: 57
Registriert: 30.07.19, 13:39

Re: Stoßwellentherapie!!!

Beitrag von Mamala »

Hallo Thomas !

Ich meine damit ich habe das Gefühl das es weich ist da wo die Prostata sitzt !!

Meinst du das Prostata Gewebe ?!

thomas.
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 300
Registriert: 23.02.10, 10:15

Re: Stoßwellentherapie!!!

Beitrag von thomas. »

Da meine ich eher das Gewebe, welches den Stoßwellen am direktesten ausgesetzt war. Ich persönlich bin eh der Meinung, dass die Prostata in den meisten Fällen von CPPS nichts mit den Beschwerden zu tun hat. Ebenfalls halte ich Bakterien auch nicht für die Ursache.

Matrix
DMF-Mitglied
Beiträge: 75
Registriert: 26.01.14, 07:49

Re: Stoßwellentherapie!!!

Beitrag von Matrix »

Hallo zusammen,

es gibt einen Arzt in Köln der sich auf diese Sache spezialisiert hat. Und ich meine es steht auch auf seiner Webseite wenn man nach 3 mal nicht spürt an Verbesserung sollte man aufhören.

@Mamala Noch eine andere Sache wie kann es sein das du jetzt Antibiotika nehmen sollst.
Woher weißt du danach was dir eigentlich geholfen hat ?

Ganz ehrlich 6-7 Behandlungen dann ist Schluss das hört sich ganz stark nach Geld mache an bei dir.
Ich kenne einen der nannte sich Cpps dem hat es auch nicht geholfen. Also ich bin überzeugt davon das du nach 6 Behandlungen erst mal 3 Wochen Pause machen solltest.

An Bakterien glaub ich auch nicht !
Wo sollen die den sein ich habe mit einem Arzt aus der Deutschen Klinik für Diagnostik gesprochen hat hat auch ein Buch geschrieben darüber und ist ein Experte auf dem Gebiet. Wenn kein Nachweis an Bakterien im sperma nach prostat abtasten, dann ist dort auch nichts.

Mit dem AB hast du eher eine Entzündung hemmende Wirkung.

Übrigens mal ein Versuch wert dusche mal 3 Minuten kalt das fördert die Durchblutung und schau wie es dir dann geht.
Am besten am Ende wechseln zwischen warm und kalt und halte es an Damm und zwischen den Beinen.

Laufen und leichtes joggen ist auch gut.
Oder Sauna und dann in das Eisbad.
Alles was die Durchblutung im Becken anregt.

Mamala
Topicstarter
DMF-Mitglied
Beiträge: 57
Registriert: 30.07.19, 13:39

Re: Stoßwellentherapie!!!

Beitrag von Mamala »

Hy erst einmal danke für dein Beitrag !!

Ich mache nun eine Pause und erhalte Antibiotika!!

Ich hatte eine zwei Gläser Probe ohne keime !!
Allerdings meint der Arzt das keime sich in der Prostata verkapseln und dort kommt kein ab ran durch die Bildung neuer Blutgefäße soll es möglich gemacht werden.

Abwarten !!!

Mamala
Topicstarter
DMF-Mitglied
Beiträge: 57
Registriert: 30.07.19, 13:39

Re: Stoßwellentherapie!!!

Beitrag von Mamala »

Ich kann leider nicht joggen und sehr wenig gehen !!! Sehr starke Schmerzen am Unterbauch und inneren vom Darm !!! Und bin stark angeschlagen

Ich habe meint der behandelte Arzt einen schweren Verlauf !!!

Vielleicht ist das bei euch weniger stark und das größte Problem sehr wenig Ejakulat!!!

Aulonacara
DMF-Mitglied
Beiträge: 30
Registriert: 20.01.19, 16:47

Re: Stoßwellentherapie!!!

Beitrag von Aulonacara »

„Schwerer Verlauf“ von was genau?
Welche Krankheit wurde denn konkret diagnostiziert?

Eine Behandlung mit Antibiotika ohne Bakterien ist leider der alte, klassische Fehler, der von vielen Urologen früher gemacht wurde, mittlerweile aber nicht mehr gemacht werden sollte.

Kennt Dein Urologe überhaupt CPPS???

Antworten