Was noch?

Chronische Beckenbodenschmerzen, Urogenitalsyndrom- Beckenbodenmyalgie, Prostatitis

Moderator: DMF-Team

Aulonacara
DMF-Mitglied
Beiträge: 30
Registriert: 20.01.19, 16:47

Re: Was noch?

Beitrag von Aulonacara »

F*CKCPPS hat geschrieben:
23.12.19, 21:42
@Aulonacara

Was für Spritzen hast du bekommen? Also welches Medikament wurde gespritzt? Unter welchen Bildgebenden Verfahren? Direkt in den Beckenboden? Also direkt in den Levator Ani? Klingt interessant.

Ich habe heute meine Spritze mit Kortison unter Ultraschall in den Pudendus gespritzt bekommen. Der Arzt sagt es wird einige Tage dauern bis sich evtl. etwas tut. Dann werden wir vier Wochen abwarten und schauen wie es sich bis dahin entwickelt hat und gucken wie wir weiter vorgehen. Natürlich soll ich trotzdem mit Osteopathie und den ganzen Programm noch weiter machen.

Naja, ich wünsche euch und euren Familien frohe Weihnachten und ich melde mich im nächsten Jahr zurück. Bis dann

Lidocain, Procain und Cortison.
Die Spritzen wurden sowohl in den Beckenboden, als auch Gesäß, Steißbein und an die Beckenbänder-Ansätze gespritzt (manchmal sorgen letztere auch für die Schmerzen am Beckenboden).

Bildgebende Verfahren wurde mal mit Ultraschall gemacht, ansonsten ohne.
Bei den Spritzen direkt in die Muskulatur spürt der Arzt nach Triggerpunkten in ne die Idee ist ja, diese durch die Spritzen aufzulösen.
Das hat auch soweit funktioniert, nur bringt es nicht viel, wenn sich durch Anspannung Neue Triggerpunkte bilden.

Ich wünsche ebenfalls frohe Weihnachten

Antworten