Prostatitis - Syndrom nach kniestoss gegen Penis

Chronische Beckenbodenschmerzen, Urogenitalsyndrom- Beckenbodenmyalgie, Prostatitis

Moderator: DMF-Team

Antworten
Phasim1802
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 1
Registriert: 18.04.19, 13:38

Prostatitis - Syndrom nach kniestoss gegen Penis

Beitrag von Phasim1802 » 18.04.19, 14:03

Guten Tag zusammen,

Bitte zerreißt mich nicht gleich aufgrund meiner Frage.
Ich mache mir einfach große Sorgen und habe Angst es könnte etwas schlimmeres sein.
Ich habe vor ca 6 Wochen beim Sport einen kniestoss gegen meinen Penis bekommen. Dieser war sehr schmerzhaft kurz danach.
Die Schmerzen waren am nächsten Tag besser und ich dachte nicht dass viel passiert wäre.
3-4 Tage später hat es aber angefangen.
Ich habe seitdem einen ständigen Harndrang und nach dem toilettengang oft schmerzen an der Unterseite meines penis, dort wo die harnröhre entlang läuft. Diese ziehen sich teilweise bis kurz vor den Anfang vom Damm. (Eher beim abtasten zu fühlen)
Desweiteren habe ich diese Schmerzen auch nach Ejakulation oder wenn ich den Muskel zum Urin anhalten kontrahiere.
Meine Ejakulation ist sehr schwach geworden.
Teilweise zieht es durch den gesamten Penis an der Unterseite oder vorne an der Eichelspitze am Harnröhre ausgang. Auch ist mir aufgefallen dass öfters Tropfen von Urin in der Harnröhre bleiben und erst später heraustropfen.
Es ist einen ständiges missempfinden in der Harnröhre bzw im Penis.
Ich habe schon zig Urin Proben (keine Erreger oder Bakterien) abgegeben auch ein Becken-ct und Ultraschall wurde gemacht.
Nichts zu finden.
Ca 2 Wochen nach dem Vorfall hatte ich ein muskelzucken kurz vorm Damm. Quasi dort wo der Penis aufhört.
Ist es möglich dass sich meine beckenbodenmuskeln oder das Gewebe so verspannt hat dass es ein Beginn von dem prostatitis-Syndrom sein könnte ? (Prostata unauffällig)
Ich möchte keine Ferndiagnose oder etwas in der Art.
Nur vielleicht hat jemand hier genug Erfahrungen um zu wissen ob so etwas dadurch ausgelöst worden sein könnte.
Ich weis dass 6 Wochen nicht unbedingt lang sind, jedoch ist es kaum besser geworden und ich mache mir einfach große Sorgen. Vorher hatte ich nie Probleme dieser Art

Falls jemand einen Rat hat, wäre ich sehr dankbar
Liebe Grüße

F*CKCPPS
DMF-Mitglied
Beiträge: 21
Registriert: 10.03.19, 17:35

Re: Prostatitis - Syndrom nach kniestoss gegen Penis

Beitrag von F*CKCPPS » 18.04.19, 21:03

Moin, ehrlich gesagt kann ich dir nicht sagen ob es dadurch ausgelöst worden ist, aber eine Theorie wäre vielleicht, das du in den Moment des zusammenstosses so verkrampft hast, das sich deine Beckenboden Muskulatur verspannt hat? Ich hab ähnliche Symptome was Missempfindung im Penis und das ziehen im Damm angeht und kann dir nur empfehlen mal Entspannungs Übung auszuprobieren und dem ganzen noch etwas Zeit zu geben. Bestimmt ist es auch hilfreich, wenn du dich ausgiebig dehnst (Piriformis, Adduktoren) Ein Versuch ist es mit Sicherheit Wert. Bloß nicht übertreiben und versuchen ruhig zu bleiben.

Ich wünsche dir alles gute!

thomas.
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 250
Registriert: 23.02.10, 10:15

Re: Prostatitis - Syndrom nach kniestoss gegen Penis

Beitrag von thomas. » 30.04.19, 09:42

Wir können hier keine Diagnosen stellen. Aber aus eigener Erfahrung können wir berichten :wink:

Ich selber hatte jahrelang eine Harnröhrenverengung und die Symptome, welche du beschreibst passen genau mit denen überein, welche ich hatte. Und es erscheint mir auch nicht unwahrscheinlich, dass sich durch einen heftigen Stoß auf den Penis, die Harnröhre verletzt hat und nun Narben gebildet hat. Bitte gehe zum Urologen und schildere im Deine Beschwerden und bestehe dann auf einen Uroflow- Test. Das ist völlig harmlos (man pinkelt einfach in einen Art Eimer) und mittels dem Diagramm sieht man ob du eine Harnröhrenverengung hast.

Antworten