Übersäuerung

Chronische Beckenbodenschmerzen, Urogenitalsyndrom- Beckenbodenmyalgie, Prostatitis

Moderator: DMF-Team

Dano4
DMF-Mitglied
Beiträge: 72
Registriert: 12.12.16, 17:04

Re: Übersäuerung

Beitrag von Dano4 » 20.01.18, 20:23

Hallo Peter,

Ich habe mir mal diese Seite der Prostatitis CD angesehen. Ich habe gesehen das dort einmal eine Version aus 2014 und 2015 erhältlich ist.
Die Version aus 2015 erhält alle speziellen Sachen für dein genanntes Heilfasten. Man konnte jedoch nur auf der Seite der 2014 Version die
Anforderung ausfüllen. Kannst du mir sagen, ob die Anleitung zum Heilfasten dann auch dabei ist ? Auf der Seite der 2015 Version war kein Feld zum anfordern vorhanden.

Falls es nötig sein sollte, kannst du mir auch eventuell die Daten der CD zu kommen lassen ? Würde auch eine entsprechende Gegenleistung geben. Leider hat sich bis heute (5 Tage) niemand bei mir bezüglich der CD gemeldet.

Würde mich über eine Rückmeldung freuen !

Peter Runtzinger
DMF-Mitglied
Beiträge: 25
Registriert: 22.02.17, 23:00

Re: Übersäuerung

Beitrag von Peter Runtzinger » 21.01.18, 08:25

Hey dano4
bei mir war die Antwortmail von andreas damals auch im Spamordner gelandet. schau mal zuerst danach.
Ansonsten forder die Cd nochmal an. Vergiss aber nicht die andreas@prostatitis-tipps.de auf deine withliste zu setzen.

Fernando777
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 148
Registriert: 15.07.16, 11:45

Re: Übersäuerung

Beitrag von Fernando777 » 21.01.18, 16:51

Soweit ich weiß ist Andreas doch nicht mehr verfügbar bzw erreichbar!

Müsste auch auf seiner Seite stehen.

thomas.
Topicstarter
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 270
Registriert: 23.02.10, 10:15

Re: Übersäuerung

Beitrag von thomas. » 22.01.18, 08:20

Hallo Dano,

aus meiner persönlichen Sicht, ist die Fastenmethode von Andreas zu extrem und zu lange. Positive Effekte merkt man normalerweise schon nach 2-3 Tagen.

Dano4
DMF-Mitglied
Beiträge: 72
Registriert: 12.12.16, 17:04

Re: Übersäuerung

Beitrag von Dano4 » 22.01.18, 08:27

Habe jetzt eine Antwort und auch die Daten bekommen. Super nett der Typ, hat mir sogar angeboten mit ihm zu telefonieren :)

@peter: Hast du das fasten strikt nach seiner Anleitung gemacht oder nur das Ausleiten ? Das Fasten selbst ist ja schon sehr umfangreich mit vielen unbekannten Medikamenten und Dingen zum einnehmen.

@thomas: bin ich eher nicht der Meinung. Wenn Keime bei einer Prostatitis erfolgreich bekämpft wurden, dauert es in der Regel 4-6 Wochen, bis die Symptome abklingen (so meine Erfahrungen aus dem Netz und den Besuchen bei den Docs).

Peter Runtzinger
DMF-Mitglied
Beiträge: 25
Registriert: 22.02.17, 23:00

Re: Übersäuerung

Beitrag von Peter Runtzinger » 22.01.18, 11:47

thomas. hat geschrieben: Positive Effekte merkt man normalerweise schon nach 2-3 Tagen.
Ich war auch nach ein paar Tagen bereits bescherdefrei.
Du willst doch keinen kurzfristigen Effekt erzielen, sondern dauerhafte Nachhaltigkeit erreichen, oder? Mit nur 2-3 Tage ist das nie zu bewerkstelligen. Ein dauerhafter Erfolg bleibt somit aus.

Einige Wissenschaftler rechnen mit einer 66 fachen Halbwertszeit bis ein Medikament vollständig aus dem Körper ist. Halbwertszeit von Amitriptylin beträgt ca. 12-28 Stunden.

Thomas, du kannst machen was du für richtig hälst, ich bin jeden Fall anders vorgegangen.

Peter Runtzinger
DMF-Mitglied
Beiträge: 25
Registriert: 22.02.17, 23:00

Re: Übersäuerung

Beitrag von Peter Runtzinger » 22.01.18, 12:13

Dano4 hat geschrieben:
Hast du das fasten strikt nach seiner Anleitung gemacht oder nur das Ausleiten ? Das Fasten selbst ist ja schon sehr umfangreich mit vielen unbekannten Medikamenten und Dingen zum einnehmen.
Ja, ich hatte das ganze komplett nach seiner Anleitung gemacht.
Ein paar Sachen habe ich ausgelassen, trafen nicht auf mich zu. Am Anfang der cd ist doch eine Abfrage bzw Auswahl über deinen persönlichen Gesundheitszustand.

Habe auch öfters mit andreas telefonieren können. Im Sommer ist er aber schlecht erreichbar, da ist er meist mit seiner Frau und Hund oder Fahrrad unterwegs.

thomas.
Topicstarter
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 270
Registriert: 23.02.10, 10:15

Re: Übersäuerung

Beitrag von thomas. » 22.01.18, 12:47

@Dano: Du fastest jetzt nun schon seit einer Woche, oder?

Was für Veränderungen spürst Du denn bisher?

@Peter: Selbstverständlich werde ich das so durchführen, wie ich denke dass es richtig ist.
Und ich kann mich noch sehr genau an die kontroversen Diskussionen in diesem Forum mit Andreas erinnern, als er noch hier aktiv war, bzw. sein durfte (sein User wurde gesperrt)
Für ihn gab es nur eine zulässige Methode, Beckenschmerzen zu beseitigen. Das mag bei manchen funktionieren bei vielen anderen wiederum nicht.
Lass Dich aber nicht durch meinen Kommentar entmutigen und mach bitte weiter. Das mit den Medikamenten ist nämlich richtig, was Du schreibst. Das dauert richtig lange bis die komplett raus sind und es sind wertvolle Informationen, welche Du weitergibst.

Halbwertszeit Pregabalin: 6,3Std. = 416 Std. =17Tage. Ich habe mir gedacht, dass ich in ca. 3Wochen anfange das Amitriptylin abzusetzen und dann nach dem Absetzen mit dem Fasten beginne, um den Körper vollends frei zu bekommen von dem Gift.

Dano4
DMF-Mitglied
Beiträge: 72
Registriert: 12.12.16, 17:04

Re: Übersäuerung

Beitrag von Dano4 » 22.01.18, 13:06

@Thomas:
Ja, heute ist mein 7 Tag.
Bisher nicht wirklich viel. Das brennen beim Wasserlassen und NACH der Ejakulation ist weiterhin da. Bisher konnte ich feststellen, das die Schmerzen und das brennen WÄHREND der Ejakulation gefühlt weniger geworden ist. Kann aber auch nur Einbildung sein, da für mich allgemein schwer zu erkennen und zu schlussfolgern ist, wann symptome besser und wann schlechter sind. Den einen Tag muss ich z.b. oft auf die Toilette, da ist es stärker, einen anderen Tag selten auf Toilette, da ist es weniger.

Ich habe wenig Hoffnung, werde es aber weiter durchziehen.

@peter: Konnte aufgrund von Zeitmangel bisher nur oberflächlich auf die Daten schauen. Er hat mir das ganze auch als Dateien geschickt, nicht als CD. Die Dateien wirken im Moment noch sehr unübersichtlich, die Abfrage über den Gesundheitszustand habe ich noch nicht gesehen, weil die Dateien warscheinlich zu durcheinander sind.

Als ich mir dir Liste bzw. den Ablauf des Fastens angesehen habe war ich regelrecht erschlagen. Auf den ersten Blick habe ich sofort gedacht, wo man die ganzen Sachen den her bekommen soll und wieviel unmengen an Geld das kostet. Ich werde mich nochmal intensiv mit den Daten beschäftigen...

Wie hast du denn die Sachen, die du rausgelassen hast, als diese identifizieren können, die nicht auf dich zutreffen ? Ich habe von über 90 % der Sachen noch nie etwas gehört

Peter Runtzinger
DMF-Mitglied
Beiträge: 25
Registriert: 22.02.17, 23:00

Re: Übersäuerung

Beitrag von Peter Runtzinger » 22.01.18, 14:31

Dano4
Du mußt die Zip Datei auch ENTPACKEN und nicht nur ÖFFNEN!! Mach dich mal bei WinZip oder 7Zip kundig.

Daher deine geschilderte Unübersichtlichkeit. Beim Öffnen wird sehr viel in den TEMP Ordner geschoben und ist somit nicht mehr aufrufbar.

Auch ich hatte von 90 % aller Sachen vorher noch nie was gehört.

thomas.
Topicstarter
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 270
Registriert: 23.02.10, 10:15

Re: Übersäuerung

Beitrag von thomas. » 30.01.19, 13:07

Zum Thema Fasten:

Vor 10 Monaten habe ich das sage und schreibe durchgezogen. Ergebnis:

Keine Verbesserung der Schmerzen, jedoch massive Verstärkung meiner Hautprobleme, welche ich erst jetzt so langsam wieder im Griff habe.

Nachträglich betrachtet war das zu diesem Zeitpunkt völliger Schwachsinn zu fasten. Mein Physio hatte mit seiner Warnung recht: Das schwächt nur den Körper und bringt nichts.

Antworten