Chron. Schmerzgedächtnis

Chronische Beckenbodenschmerzen, Urogenitalsyndrom- Beckenbodenmyalgie, Prostatitis

Moderator: DMF-Team

thomas.
Topicstarter
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 258
Registriert: 23.02.10, 10:15

Re: Chron. Schmerzgedächtnis

Beitrag von thomas. » 20.12.17, 08:03

Noch eine weitere Idee:

Falls Du das Buch nicht hast: Besorge Dir bitte das Buch "A Headache in the pelvis". Da sind alle Triggerpunkte bildlich dargestellt, welche unsere Beschwerden verursachen können. Dann gehe die Bilder durch und vergleiche sie mit Deinen Beschwerden. Da wo Du eine Übereinstimmung findest, markierst Du die Punkte im Buch. Dann gehst Du zu Deiner Physiotherapeutin und lässt genau diese Punkte untersuchen.
Ich habe noch nie gehört, dass jemand das Blasenband (weiß übrigens auch nicht was das sein soll) massiert hat.

thomas.
Topicstarter
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 258
Registriert: 23.02.10, 10:15

Re: Chron. Schmerzgedächtnis

Beitrag von thomas. » 21.12.17, 10:40

Noch ein Nachtrag und dann lasse ich es:

Nachdem ich nun wieder meine übliche Medikation mit 2*75mg Pregabalin und 15mg Amitriptylin nehme: Schmerzreduktion zwischen 80% und 90%. Dazu lasse ich, nach Rücksprache mit meinem Physio, das Muskelaufbautraining sein.
Das spricht für hypersensibles Gewebe im Bereich des lädierten Muskels und es kann keine Rede davon sein, das solche Beschwerden nicht reversibel sind!
Mein Physio drückt das so aus: "Die Synapsen feuern schon bevor sie überhaupt berührt werden"

Ich hoffe diese "Dora" unterlässt in Zukunft solche destruktiven und entmutigenden Beiträge. Von mir aus gerne in anderen Foren, dann müssen wir uns nicht damit rumplagen :wink:

Antworten