Seit März Bronchitis?

Moderator: DMF-Team

Antworten
Basti1983
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 5
Registriert: 23.11.22, 15:30

Seit März Bronchitis?

Beitrag von Basti1983 »

Hallo zusammen,

tolles Forum, mit tollen Beiträgen die über den Tellerrand hinweg schauen.

Ich bin leider etwas verzweifelt und deprimiert. Ich war im März 22 für 3 Wochen in den USA, fing vor Ort an zu huste, Reizhusten trocken. Nach 5-6 Wochen (war da schon wieder in DE) bin ich mal zum Arzt da der Husten mit Auswurf grüne Stückchen beinhaltete. Durch das ewige gehuste quietschten meine Bronchien auch schon. Ein Antibiotika half, nach Absetzen ging es aber wieder los. Auf dem Röntgenbild sah man eine leichte Verästelung die auf eine Bronchitis + postentzündliches Geschehen hinwies, angeblich nix dramatisches. Atemnot hatte und habe ich nie gehabt.

Der Hausarzt und der spätere Pneumologe machten einen Lungentest, beide waren unauffällig. Peakflow immer zwischen 600-700, sprich auch nicht auffällig. Sport auch kein Problem.

Mittlerweile Huste ich nicht mehr (nehme einmal täglich Budesonid easyinhaler) aber der Schleim in den Bronchien ist nachwievor da. Die Bronchien brummen quietschend und rasseln, aber auch nicht den ganzen Tag.... nur immer mal. Nur bei Ausatmung (tiefer Ausatmung)

Der Pneumologe vermutet Long Covid (hatte ich aber nicht), er meinte dass man auch Corona ohne Symptome haben kann, die Symptome kommen dann erst später, in meinem Fall der Husten. Ansonsten hat er noch einen seltenen Virus den Kinder oft haben im Auge, tipt aber auf Corona mit mini Lungenentzündung..... Asthma bronchiale hat er nicht ausgeschlossen, aber weder leide ich an Atemnot noch ist meine Lungenfunktion beeinträchtigt. Peakflow regelmäßig gut.

Ich würde mich um Ratschläge oder Tips sehr freuen.

Viele Grüße aus Hamburg
Basti
niVekDor
Interessierter
Beiträge: 13
Registriert: 24.10.22, 19:58

Re: Seit März Bronchitis?

Beitrag von niVekDor »

Basti1983 hat geschrieben: 23.11.22, 15:43 Mittlerweile Huste ich nicht mehr (nehme einmal täglich Budesonid easyinhaler) aber der Schleim in den Bronchien ist nachwievor da. Die Bronchien brummen quietschend und rasseln, aber auch nicht den ganzen Tag.... nur immer mal. Nur bei Ausatmung (tiefer Ausatmung)
Was ist mit deinem Herzen?
Flüssigkeit in der Lunge kann von einer Herzmuskelschwäche kommen.
Basti1983
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 5
Registriert: 23.11.22, 15:30

Re: Seit März Bronchitis?

Beitrag von Basti1983 »

ich habe Extrasystolen, war damit auch beim Kardiologen, aber das ist alles ok, in Verbindung mit dem Husten war ich noch nicht dort, aber würde mich wundern wenn es jetzt damit zu tun hat, klar man weiss nie.

Vielen Dank für Deinen Hinweis, werde ich ansprechen.
Dr.med.Holger Fischer
DMF-Moderator
Beiträge: 13474
Registriert: 31.01.07, 15:01
Wohnort: 73061 Ebersbach/ Fils

Re: Seit März Bronchitis?

Beitrag von Dr.med.Holger Fischer »

Guten Abend,
"
Flüssigkeit in der Lunge kann von einer Herzmuskelschwäche kommen."- schrieb niVekDor-sorry, ich lese hier nichts von dem Vorhandensein einer Flüssigkeit.
Sie haben aber grundsätzlich recht- auch wenn dies in diesem Fall nicht vorliegt- dass Flüssigkeitsansammlung in der Lunge bei einer Herzerkrankung vorkommen kann, allerdings meist nur bei schwerer Linksherzinsuffizienz mit daher resultierendem Rückstau in die Lunge. Ein derartig schweres Krankheitsbild wäre Basti83 mit bei Vorliegen mit Sicherheit bekannt.
Grüße Dr. Fischer
Unter Bezugnahme auf § 7 (3) der Berufsordnung für Ärzte ist mein Beitrag eine Stellungnahme,die auf den vorliegenden Angaben beruht .Sie ersetzt aber nicht die persönliche Beratung, Untersuchung und Behandlung durch Ihren Arzt.
Basti1983
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 5
Registriert: 23.11.22, 15:30

Re: Seit März Bronchitis?

Beitrag von Basti1983 »

Guten Morgen Herr Dr. Fischer,

vielen Dank für Ihren Beitrag. Nein solch "heftigen" Symptome habe ich sicher nicht, wie gesagt habe ich seit geraumer Zeit Extrasystolen die aber keinerlei Behandlung unterzogen werden müssen.

Was ich noch nicht schrieb:

- Ich bin nicht Raucher
- Sportler
- Die beschriebenen Atemgeräusche sind nicht in der Ruheatmung sondern nur, wenn ich extrem tief (hier seltener) ein bzw. lange ausatme, besonders bei einer langen intensiven Ausatmung (lachen) habe ich dieses unangenehme rasseln oder brummen.
- Keinerlei andere Symptome wie Atemnot, Krankheitsgefühl, Fieber oder sonstiges.

Ich würde mich auf Grund meiner verzweifelten Situation weiterhin über Beiträge freuen.

Viele Grüße
Basti
Dr.med.Holger Fischer
DMF-Moderator
Beiträge: 13474
Registriert: 31.01.07, 15:01
Wohnort: 73061 Ebersbach/ Fils

Re: Seit März Bronchitis?

Beitrag von Dr.med.Holger Fischer »

Guten Tag,
"besonders bei einer langen intensiven Ausatmung"- das nennt man exspiratorischer Stridor und ist unter anderem ein typisches Zeichen für Asthma bronchiale. Insofern ist die Verordnung des inhalativen Kortisons angebracht und in den meisten Inhalatoren ist Budesonid. Da die kleine Lungenfunktionsdiagnostik ( Spirometrie) bei Ihnen in Ordnung ist, weiß ich nicht, ob eine Bodyplethysmographie bzgl. der Diagnostik weiter helfen würde, da könnten Sie aber diesbezüglich den Pulmologen fragen.
Grüße Dr. Fischer
Unter Bezugnahme auf § 7 (3) der Berufsordnung für Ärzte ist mein Beitrag eine Stellungnahme,die auf den vorliegenden Angaben beruht .Sie ersetzt aber nicht die persönliche Beratung, Untersuchung und Behandlung durch Ihren Arzt.
Basti1983
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 5
Registriert: 23.11.22, 15:30

Re: Seit März Bronchitis?

Beitrag von Basti1983 »

Guten Morgen,

ok, das würde sich in etwa mit der Aussage vom Pneumologen decken, wobei er sich wie gesagt nicht auf Asthma festlegen wollte, weil die Lungenfunktion + Peakflow bei 100% liegen.

Asthma Bronchiale wäre allerdings für mich das naheliegendste. Der Auswurf ist teilweise grünlich (stückig) das macht mir aktuell noch Sorge.

Viele Grüße
Dr.med.Holger Fischer
DMF-Moderator
Beiträge: 13474
Registriert: 31.01.07, 15:01
Wohnort: 73061 Ebersbach/ Fils

Re: Seit März Bronchitis?

Beitrag von Dr.med.Holger Fischer »

Guten Tag,
die Farbe spräche eher für eine bakterielle Infektion und seinerzeit hat ja vorübergehend ein Antibiotikum geholfen. Man könnte sicherheitshalber den Auswurf ( sputum) in ein Labor einsenden und dann eine Austestung machen, ob Bakterien vorliegen und welche Art es ist und dann vor allem welche Antibiotika am besten wirken. Fragen Sie diesbezüglich Ihren Arzt, diese Untersuchung kann natürlich auch der Hausarzt veranlassen.
Grüße Dr. Fischer
Unter Bezugnahme auf § 7 (3) der Berufsordnung für Ärzte ist mein Beitrag eine Stellungnahme,die auf den vorliegenden Angaben beruht .Sie ersetzt aber nicht die persönliche Beratung, Untersuchung und Behandlung durch Ihren Arzt.
Basti1983
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 5
Registriert: 23.11.22, 15:30

Re: Seit März Bronchitis?

Beitrag von Basti1983 »

Hallo Herr Dr. Fischer,

ja das ist ja das kuriose am Ganzen, ich nahm das Antibiotika, dann war Ruhe in den 10 Tagen, dann ging der Husten wieder los. Das grünliche ebenfalls.

Das mit dem Labor habe ich schon in die Wege geleitet, leider ist die Menge immer zu wenig als dass das für eine Untersuchung reichen würde, ich bin aber da dran. Easyinhaler (Budesonid) nehme ich auch wieder, das hilft wie gesagt gut, der Husten ist auch weg, die Atemgeräusche wie oben beschrieben bleiben, gerade wenn ich bei der Kälte draussen bin.

Vielen Dank für Ihre Bemühungen, ich weiss das zu schätzen. Das nächste Hopfenhaltige Kaltgetränk in Hamburg geht auf mich Herr Dr. Fischer. :)
Antworten