Liegen Lungenprobleme in der Familie ?

Moderator: DMF-Team

Antworten
MarcoW75
Topicstarter
DMF-Mitglied
Beiträge: 52
Registriert: 12.12.08, 18:44
Kontaktdaten:

Liegen Lungenprobleme in der Familie ?

Beitrag von MarcoW75 »

Hallo,
kann eine Neigung zu Lungenproblemen eigentlich in den Genen liegen ? Ich frage, weil sich die Lungenprobleme in meiner Familie mütterlicherseits in den letzten 25 Jahren häufen: Zuerst starb mein Opa...ok, der war Bergmann und starb an einer Staublunge. Dann starb vor 6 Jahren Onkel Nr.1 an Lungenkrebs. Dann 2019 meine Oma an COPD. Im April dieses Jahres erwischte es meine Mutter, die auch schon seit langer Zeit an Atemwegsproblemen litt(aber nie darüber redete, was sie eigentlich hat. Sie hatte aber die gleichen Symptome wie meine Oma (also ihre Mutter) und starb letztendlich an einer Kombination aus Covid und und einer Lungenembolie. Und aktuell haben wir mit Onkel Nr.2 den nächsten Fall....er wartet mit Lungenkrebs im Endstadium auf einen Hospizplatz. Kann es sein, dass das alles nur traurige Zufälle sind oder kann es tatsächlich eine Neigung zu Lungenproblemen innerhalb eines Familienzweigs geben ?
MayMedi
noch neu hier
Beiträge: 2
Registriert: 30.09.21, 21:37

Re: Liegen Lungenprobleme in der Familie ?

Beitrag von MayMedi »

Hallo,

tut mir leid von all den Schicksalen in deiner Familie zu hören.

Wurde alpha-1-antitrypsin mal bei einem Familienmitglied gemessen? In meiner Familie liegt ein genetischer alpha-1-antitrypsin-mangel vor. Äußert sich mit copd und emphysemen, wird durch lungenerkrankungen und Rauch/Staubeinatmung verstärkt. Vererbt sich rezessiv.

Außerdem könnte bei der Häufigkeit von Lungenkrebs sehrwohl eine genetische Disposition hierfür vorliegen.

Alles Gute! LG
Antworten