Operationsnarbe

Moderator: DMF-Team

Antworten
Dezember2007
Topicstarter
DMF-Mitglied
Beiträge: 28
Registriert: 11.05.09, 13:08

Operationsnarbe

Beitrag von Dezember2007 » 18.06.09, 11:07

Hallo,

vor genau 5 Wochen bin ich operiert worden. Ein Bauchschnitt ähnlich wie beim Kaiserschnitt. Die Narbe bereitet mir soweit keine Schwierigkeiten mehr, allerdings kam heute morgen ein wenig Blut aus der Narbe. Genau in der Mitte, wo sie auch noch nicht so gut verheilt ist. Jetzt ist auch wieder Schorf auf der Wunde. Meine Frage wäre, da ich nicht wegen jedem Zimperlein gleich zum Arzt rennen möchte, ob ich erst einmal abwarten kann oder es grundsätzlich bedenklich ist, wenn ein OP-Narbe blutet. Habe gelesen, dass man die Wunde evtl. mit etwas Jod behandeln könnte? Ich habe auch gehofft, wieder mit Sport anfangen zu können, aber damit sollte ich wohl noch warten, da die Narbe noch nicht vollständig ausgeheilt ist?

Vielen Dank im Voraus!

Freundliche Grüße


PS: 30 J., Nichtraucherin, normalgewichtig

der Matze
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 968
Registriert: 09.06.08, 09:46

Beitrag von der Matze » 18.06.09, 14:27

Guten Tag Dezember2007,

ob die Blutung aus Ihrer OP-Wunde harmloser Art ist oder nicht kann man ohne direkte Begutachtung nicht beurteilen. Da Sie wenig Angaben zur Wunde machen, kann ich Ihnen daher nur raten, Ihren behandelnden Arzt aufzusuchen.

Warum möchten Sie die Wunde mit Jod "behandeln"? Bestehen Infektionszeichen (Rötung, Schwellung, Schmerz, Überwärmung)? Eine nicht-infizierte Wunde muss nicht desinfiziert werden.

Mit Sport sollten Sie denke ich tatsächlich noch warten.

Mit freundlichem Gruß,
Zuletzt geändert von der Matze am 18.06.09, 17:37, insgesamt 1-mal geändert.
der Matze,
(dieser Benutzer ist nicht mehr im DMF aktiv)

Info: Koma und Aufwachen auf der Intensivstation

Dezember2007
Topicstarter
DMF-Mitglied
Beiträge: 28
Registriert: 11.05.09, 13:08

Beitrag von Dezember2007 » 18.06.09, 15:07

Guten Tag,

dass man die Wunde mit Jod behandeln könnte, habe ich aus dem www.

Zu meiner Wunde: Sie ist so ca. 0,5 cm lang. Der Rest der Narbe ist gut verheilt, nur die die Stelle, wo es ein wenig geblutet hat, war schon zu Beginn ein wenig "erhaben", knubbelig, offen... also stand schon im Krankenhaus ein wenig ab, ist dort aber auch nicht negativ aufgefallen. Entzündet ist sie nicht. Zumindest ist die Wunde nicht heiß oder hart. Dass sie allerdings geblutet hat, hat mich doch ein wenig beunruhigt (nach 5 Wochen). Waren aber nur ein paar Tropfen und sifft auch nicht mehr. Zur Nachuntesuchung muss ich im Juli.

Freundliche Grüße

HP Kallmeyer
DMF-Mitglied
Beiträge: 32
Registriert: 06.08.07, 10:25
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

Beitrag von HP Kallmeyer » 03.07.09, 07:20

Auch ich empfehle Ihnen erstmal zum Hausarzt zu gehen. Stellt der nix fest, so wäre der nächste Schritt, die zu bearbeiten. Man kann sie Nadeln (Akupunktur), Unterspritzen (Neuraltherapie), massagetechnisch bearbeiten (z. B. APM) oder bestimmte Salben (pflanzlich und/oder homöopathisch) drauf geben. Dazu würde ich mich einen entsprechenden Fachmann/-frau suchen.

Antworten