Wunde am Fingergelenk - wie wächst es am besten zu?

Moderator: DMF-Team

Antworten
boxleitnerb
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 3
Registriert: 17.06.06, 19:04

Wunde am Fingergelenk - wie wächst es am besten zu?

Beitrag von boxleitnerb » 12.01.13, 09:24

Guten Morgen!

Ich hab mir vor vier Tagen an einer Vierkantreibe beim Kochen aus Versehen ein Stück Fleisch aus der Oberseite des Mittelfingers herausgeschnitten, ziemlich genau in der Höhe des Gelenks. Damit ich da in Zukunft nicht hängenbleibe, möchte ich natürlich, dass es möglichst gut zuwächst. Jetzt führt aber jede Beugung bzw. Streckung des Fingers zu Bewegung in der Wunde, und es hat sich bisher auch noch kein Grind gebildet. Die Blutung selbst hat recht schnell aufgehört, noch am Tag des Vorfalls.

Hier ein Bild der Wunde:
Bild

Wie sollte ich am besten vorgehen? Finger gestreckt und (leidlich) fixiert lassen durch Pflaster oder normal bewegen? Oder evtl. doch einen Arzt aufsuchen zwecks längerfristiger Fixierung und Unterstützung der Wundheilung? Die Wunde ist zwar klein, aber es wäre ärgerlich, wenn es nicht oder erst nach Monaten zuwächst oder ich den Finger dann nicht mehr beugen kann, weil die Haut "zu kurz" ist und spannt.

Für Ratschläge wäre ich dankbar.

Lerno
Interessierter
Beiträge: 6
Registriert: 09.01.13, 14:17

Re: Wunde am Fingergelenk - wie wächst es am besten zu?

Beitrag von Lerno » 14.01.13, 10:07

Ich hatte vor kurzem eine ähnliche Wunde und ich habe für 2 Tage ein Pflaster drüber gemacht damit es anheilen kann und fixiert ist. Danach habe ich das Pflaster entfernt und es heilt jetzt von selbst, ich kann meinen Finger auch ohne Probleme beugen, und die Haut ist auch nicht "zu kurz". Ist nur eine Anregung :)
Wer seinen Geist auf einen Punkt zu sammeln weiß,
dem ist kein Ding unmöglich.
Gautama Buddha

Luliara
Interessierter
Beiträge: 5
Registriert: 22.05.14, 06:57
Wohnort: München

Re: Wunde am Fingergelenk - wie wächst es am besten zu?

Beitrag von Luliara » 27.05.14, 07:50

Pflaster ist wirklich gut. Ich nehme Immer welche her, weil es bei mir so einfach besser heilt. Die Haut bleibt beweglich und man reißt die Wunde nicht ständig wieder auf wenn man sich irgendwie bewegt.

Gruß. :)

Annette Koch
DMF-Moderator
Beiträge: 1081
Registriert: 29.09.04, 14:41
Wohnort: Hannover

Re: Wunde am Fingergelenk - wie wächst es am besten zu?

Beitrag von Annette Koch » 27.05.14, 08:21

Hallo Lerno,

zuätzlich sollten Sie, wenn kein Tetanusschutz mehr besteht, an eine Auffrischung denken!
Tiefere Wunden, besonders unregelmäßiger Statur, erhöhen die Wahrscheinlichkeit einer Keimbesiedelung.
Liebe Grüße

Annette Koch
---------------------
DMF-Moderatorin
Geriatrie/Gerontologie
Pflege

Antworten