Einblutungen an der Flanke

Gesundheitsberichterstattung und Medizin-relevante Themen in TV, Rundfunk, Print, Internet und Social Media

Moderator: DMF-Team

Antworten
pjfry
Topicstarter
DMF-Mitglied
Beiträge: 50
Registriert: 02.07.07, 18:28

Einblutungen an der Flanke

Beitrag von pjfry »

Moin zusammen,

mir wurden am Mittwoch zwei verdächtige Muttermale entfernt, eins am Bein und eins an der Flanke. So weit, so unspektakulär.

Beim Entfernen der Pflaster musste ich aber folgendes feststellen:
Die eigentlichen Eingriffstellen sehen super aus, nur beim Flanken-Muttermal haben sich entlang des Pflasterrandes sehr deutliche Gewebeeinblutungen gebildet. Ich habe keine plausible Erklärung, was der Grund dafür sein könnte.

Daher meine Fragen:
1. Kann mir jemand einen Tipp geben, was da los sein könnte?
2. Falls ja, muss ich mir Sorgen machen?

Vielen Dank
pjfry

P.S.: Soweit ich sehe, kann ich nur Bilder verlinken, die schon woanders auf einer Website gespeichert sind. Ansonsten hätte ich ein Foto hochgeladen...
Dr.med.Holger Fischer
DMF-Moderator
Beiträge: 13340
Registriert: 31.01.07, 15:01
Wohnort: 73061 Ebersbach/ Fils

Re: Einblutungen an der Flanke

Beitrag von Dr.med.Holger Fischer »

Hallo, Ohne Bild kann man aus der Ferne keinen Befund erheben,
mit den üblichen Apps im Internet sollte es klappen.
Grüße Dr. Fischer
Unter Bezugnahme auf § 7 (3) der Berufsordnung für Ärzte ist mein Beitrag eine Stellungnahme,die auf den vorliegenden Angaben beruht .Sie ersetzt aber nicht die persönliche Beratung, Untersuchung und Behandlung durch Ihren Arzt.
pjfry
Topicstarter
DMF-Mitglied
Beiträge: 50
Registriert: 02.07.07, 18:28

Re: Einblutungen an der Flanke

Beitrag von pjfry »

So, leider nicht 100% scharf, aber hoffentlich passt es einigermaßen...
https://www.directupload.net/file/d/662 ... fk_png.htm
Dr.med.Holger Fischer
DMF-Moderator
Beiträge: 13340
Registriert: 31.01.07, 15:01
Wohnort: 73061 Ebersbach/ Fils

Re: Einblutungen an der Flanke

Beitrag von Dr.med.Holger Fischer »

Hallo,
auf Grund der mangelnden Schärfe sehr schwer zu deuten. Man sieht den Wundverschluß mittels zweier Fäden, die Einblutungen in das Subcutangewebe sind wohl harmlose Folgen der Operation, man sieht auch keine Zeichen einer Entzündung, das ganze sollte also in 1 Woche vershwunden sein oder zumindest sehr rückläufig sein.
Grüße Dr. Fischer
Unter Bezugnahme auf § 7 (3) der Berufsordnung für Ärzte ist mein Beitrag eine Stellungnahme,die auf den vorliegenden Angaben beruht .Sie ersetzt aber nicht die persönliche Beratung, Untersuchung und Behandlung durch Ihren Arzt.
Antworten