Mastitis / Gynäkomastie seit nem halben Jahr mit Schmerzen, Ursache unbekannt, zu welchem Facharzt als nächstes?

Gesundheitsberichterstattung und Medizin-relevante Themen in TV, Rundfunk, Print, Internet und Social Media

Moderator: DMF-Team

Antworten
Fnorb
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 2
Registriert: 03.11.11, 18:49

Mastitis / Gynäkomastie seit nem halben Jahr mit Schmerzen, Ursache unbekannt, zu welchem Facharzt als nächstes?

Beitrag von Fnorb »

Hi.

Ende 2021 bemerkte ich eine leichte Schwellung und Schmerzen in der linken Brust bei bestimmten Berührungen oder Bewegungen.

Stop 1: Hausärztin. Die sagte "ist sicher ne Entzündung, nimm ne Woche lang Ibuprofen".
Stop 2: Wieder Hausärztin, da Ibuprofen nicht half. Sagte sie "geh zur Gynäkologin".
Stop 3: Zur Gynäkologin. Die machte nen Ultraschallscan und sagte "ist sicher ne bakterielle Infektion, nimm Antibiotika für ne Woche."
Stop 4: Hat nichts geholfen, wieder zur Gynäkologin. Sagte diese "geh zum Brustzentrum."
Stop 5: War ich da, sagte die Ärztin dort "hmm ja ja... nun, Blutwerte normal... mach kalte Wickel für ne Woche und komm wieder."
Stop 6: Wieder Brustzentrum weil die kalten Wickel nichts halfen, war ein anderer Arzt da. Der "ich seh da gar nix... komm wieder wenns schlimmer wird oder wenns nicht besser wird in ein paar Monaten."
Stop 7: Nach 6 Wochen ohne Besserung wieder im Brustzentrum, diesmal die Chefärztin. Die hat ne Biopsie durchgeführt, gesagt "keine Mastitis, ist eine Gynäkomastie. Sonst ist die Brust soweit in Ordnung. Kann viele Ursachen haben, geh zum Urologen."
Stop 8: War ich heute beim Urologen. Der "hast keinen Hodenkrebs, das ist eine Mastitis. Wir schauen uns deine Blutwerte an und sagen Bescheid falls da was ist. Wenn du Schmerzen hast kann man auch die Brustdrüsen entfernen. Schönen Tag noch da ist die Tür."

Und jetzt? Die Brustzentrum-Chefin sagte "keine Mastitis", der Urologe sagt "ist Mastitis". Und wenn der im Blut nichts findet und nicht anruft? Ich habe ja immer noch keine Ahnung von den Ursachen (ich nehme keine Medikamente die das auslösen können, trinke auch keinen Alkohol, nehme keine Steroide oder sonstwas). Gehe ich jetzt zum Gastroenterologen falls was mit der Leber ist? Kann doch nicht sein, dass nach nem Halben Jahr und 8 Arztbesuchen immer noch keiner eine Ahnung hat woran es liegt, und der Beste Vorschlag ist 'abschneiden".
Ich will doch nur wissen 1) was die Ursachen sind, ob das irgendwas Schlimmes ist, 2) wie sich das weiterentwickelt und 3) wie ich die Schmerzen loswerde.

Danke für jegliche Tipps.
Antworten