Was könnte hinter den Beschwerden stecken?

Gesundheitsberichterstattung und Medizin-relevante Themen in TV, Rundfunk, Print, Internet und Social Media

Moderator: DMF-Team

Antworten
Skymonkey
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 1
Registriert: 10.04.21, 22:57

Was könnte hinter den Beschwerden stecken?

Beitrag von Skymonkey »

Guten Tag zusammen,

Ich versuche hier mal noch ein paar Ideen zur diagnostik zu sammeln.

Kurz zu mir: weiblich 32 Jahre alt. Verh. 2 Kinder geboren 11/2018 und 03/2020. Aktuell in Elternzeit. Beruflich: systemmanagerin. Ich rauche nicht, trinke keine Alkohol, stille meinen Sohn noch. Ich bin 1,65 groß und wiege 70 kg. Bis vor 4 Wochen noch 85 kg... trotz gesunder Ernährung und viel Bewegung, ging seit der entbindung von meinem Sohn kein kg runter.

Aktuelle Beschwerden:
-nach jedem essen 45 min bis 2 Std danach, fängt mein gesicht und Arme an zu jucken, brennen es wird rot...Blähungen und Durchfall beginnt, Herzrasen und stolpern.. es geht in Richtung anaphylaxie. Seit 01/2021
-> aktuelle dauermedikation sind 15 mg kortison und Allergietabletten 1-1-1.
-> kartoffel reis Diät wurde 3 Wochen gemacht. Keine Besserung
-> in den letzten 4 Wochen 15 kg abgenommen

-füße kkribbel seit 01/2021
-einschiesende nervenschmerzen in den Füßen seit 07/2020
-hände schlafen ständig ein seit 01/2021
-blaue Flecken ohne das ich mich stoße seit 01/2021
-starke Darm Bewegungen ähnlich kindsbewegungen. Seit 07/2020
-sehstörungen: komische Punkte wenn man ins helle schaut. Seit 07/2020
-missempfindungen linkes gesicht und linker arm seit 07/2020

Bisherige diagnostik:
- Mrt Kopf, hws, bws: abgeflachte signalsteigerung entlang der Grundplatten der BWS
- röntgen lws: Skoliose 12 Grad
- VEP, SEP, nervenmessung: ohne Auffälligkeiten
- Internistischer Faktor: ausgeschlossen
- allergie diagnostik: haustaubmilben allergie
-groses Blutbild, leberr, nierenwerte, Borreliose, rheumawerte Entzündungswerte: alles in.o.
-24 std sammelurin auf Karzinoidsydrom: negativ
-magen darm spiegelung: etwas gerötete magenschleimhaut, ansonsten unauffällig
-tropeninstitut: Screening negativ. (War viel auf Reisen)
-langzeitzucker 5.2
-sd Werte und ultraschall unauffällig

Im Blutbild waren im akutfall immer folgende Dinge erhöht; basophile, ige und ldh.

Die Allergologen meinen unter der medikation kann man nicht allergisch reagieren. Basophile Mediatoren sind histamin und heparin... das würde erklären warum mir Allergietabletten so hervorragend helfen und ich so leicht blaue Flecken bekomme.

Hat jemand eine Idee was an Diagnostik noch gemacht werden könnte?
Mein gastro möchte nochmal auf parasiten untersuchen. Gibt es neurologische Erkrankungen die basophile triggern einhergehend mit den nervlichen Beschwerden?

Die Beschwerden fingen enorm an, als ich meine regelblutung nach der entbindung wieder bekommen habe 01/2021. Die nervenschmerzen gingen nach dem wochenbett los.
Gibt es Endokrinologische Erkrankungen die das beschwerdebild erklären könnten?

Ich bedanke mich schon einmal für das Lesen und bin gespannt ob hier noch ein paar Ideen zusammen kommen.

Liebe Grüße
Benutzeravatar
jaeckel
Administrator
Beiträge: 8755
Registriert: 15.09.04, 10:49
Wohnort: Bad Nauheim

Re: Was könnte hinter den Beschwerden stecken?

Beitrag von jaeckel »

Mein Rat ist sich die Beipackzettel vorzunehmen und die vielfältigen Nebenwirkungen von
15 mg kortison und Allergietabletten 1-1-1
durchzugehen. Wurde schon eine gastroenterologische Diagnostik mit Dünndarmbiopsie gemacht?
Alles Gute!

Herzlichen Gruss
Ihr

Dr. med. Achim Jäckel
Klinische Akut- und Notfallmedizin
Facharzt für Innere Medizin, Kardiologie und Nephrologie
Intensivmedizin, Notfallmedizin, Hypertensiologe (DHL)
Antworten